News

News

Goetheanum

Fachbibliothek Heilpädagogik wird in Goetheanum-Bibliothek integriert

Seit Oktober 2018 werden die rund 7000 Titel der Fachbibliothek Heilpädagogik und Sozialtherapie des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development in die öffentliche Goetheanum-Bibliothek integriert.

 … >>

DieDrei

DieDrei - Schwerpunkt: Erde, Mensch und Kosmos

Heft 10, 2018

Grundbegriffe des Landwirtschaftlichen Kurses - Die Hierarchie der schöpferischen Denkkräfte - Das leibfreie Bewusstsein in der Meditation

 … >>

Freunde der Erziehungskunst

Die Vereinfachte Ausgangsschrift war eine Katastrophe

»Worin bestand in George Orwells Roman 1984 der erste Akt der Rebellion gegen Big Brother? Winston Smith suchte sich in seiner Wohnung einen Winkel außer Reichweite des Überwachungsmonitors, holte einen alten Füllfederhalter aus dem Versteck und begann den totalitären Schrecken in ein Tagebuch zu schreiben …« So endet das Buch von Maria-Anna Schulze Brüning und Stephan Clauss.

 … >>

14 hochwertige Wandtafelfaksimile (in original Grösse) käuflich zu erwerben

Der Adventsbasar im Humanus Haus Beitenwil bietet dieses Jahr Wandtafelfaksimile käuflich zu erwerben an...

Von: Rudolf Steiner Archiv

Wandtafeln rechts von oben nach unten:
Andacht zum Kleinsten. Wandtafelzeichnung zum Vortrag vom 5.7.1924 (GA 317)

Physischer Leib- Ätherleib. Wandtafelzeichnung zum Vortrag vom  30.12.1923 (GA 233)




Am Samstag den 29. November gibt es die Möglichkeit 14 hochwertige Wandtafelfaksimile
(in original Grösse) käuflich zu erwerben.
Ort: Im Humanus Haus Beitenwil.
Achtung: Führung um 11:00 (statt um 15:00).



Die Wandtafelzeichnungen Rudolf Steiners.



Rudolf Steiner hat während seiner Vorträge oftmals an die Tafel geschrieben oder gezeichnet. Auf die Initiative Emma Stolles hin wurden die Tafeln ab 1919 mit schwarzem Karton bespannt, um die Tafelzeichnung aufbewahren zu können. Auf diese Weise kamen im Laufe der folgenden Jahre über 1000 Zeichnungen zusammen, die in den letzten Jahren innerhalb der Gesamtausgabe (GA) in handlicher Form zugänglich gemacht wurden und seit 1992 in Museen weltweit ausgestellt werden.

Bereits Steiners Mitarbeiterin Assja Turgenieff hatte in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts die Tafeln unter künstlerischen Gesichtspunkten betrachtet und einige davon in Dornach ausgestellt. Gegenstand einer grösseren öffentlichen Ausstellung wurden die Tafelzeichnungen dann erstmals im Jahre 1991 in der Galerie Monika Sprüth in Köln. Es folgten Ausstellungen in grossen und kleineren Museen auf der ganzen Welt.

>> Mehr Informationen über das Rudolf Steiner Archiv in Dornach






Zurück