News

News

Goetheanum

Das Goetheanum griff in einem turbulenten Jahr vieles neu / Mitgliederversammlung bestätigt Schatzmeister Justus Wittich

 … 

erziehungskunst.de

Fragen an die Neurobiologin Prof. Dr. Gertraud Teuchert-Noodt, die den Bereich Neuroanatomie an der Fakultät für Biologie von 1979-2006 an der Universität Bielefeld leitete. Ihre Forschungsschwerpunkte gelten den aktuellen wissenschaftlichen Befunden aus der Neuroplastizitäts-, Transmitter- und Hirnrhythmusforschung.

 … 

Institut für anthroposophische Meditation

Meditationstagung und Retreats – Material zum Lichtseelenprozess – Zur Kontroverse um Irene Diet – Berichte, Lektüretipps und Verschiedenes – Ausscheiden von Terje Sparby, Vorstellung von Markus Buchmann. Von Anna-Katharina Dehmelt und Markus Buchmann.    

 … 

Die Christengemeinschaft

100 Jahre Christengemeinschaft - Künstlerporträt - Leben mit dem Evangelium. Was ist Auferstehung?

 … 

Sterben.ch

Was ist uns wichtig am Ende des Lebens? Worauf hoffen wir? Was fürchten wir? Über solche und andere Fragen denken Teil
nehmerinnen und Teilnehmer des «Gesprächs Cafés» im Klus Park nach.

 … 

14 hochwertige Wandtafelfaksimile (in original Grösse) käuflich zu erwerben

Der Adventsbasar im Humanus Haus Beitenwil bietet dieses Jahr Wandtafelfaksimile käuflich zu erwerben an...

Von: Rudolf Steiner Archiv

Wandtafeln rechts von oben nach unten:
Andacht zum Kleinsten. Wandtafelzeichnung zum Vortrag vom 5.7.1924 (GA 317)

Physischer Leib- Ätherleib. Wandtafelzeichnung zum Vortrag vom  30.12.1923 (GA 233)




Am Samstag den 29. November gibt es die Möglichkeit 14 hochwertige Wandtafelfaksimile
(in original Grösse) käuflich zu erwerben.
Ort: Im Humanus Haus Beitenwil.
Achtung: Führung um 11:00 (statt um 15:00).



Die Wandtafelzeichnungen Rudolf Steiners.



Rudolf Steiner hat während seiner Vorträge oftmals an die Tafel geschrieben oder gezeichnet. Auf die Initiative Emma Stolles hin wurden die Tafeln ab 1919 mit schwarzem Karton bespannt, um die Tafelzeichnung aufbewahren zu können. Auf diese Weise kamen im Laufe der folgenden Jahre über 1000 Zeichnungen zusammen, die in den letzten Jahren innerhalb der Gesamtausgabe (GA) in handlicher Form zugänglich gemacht wurden und seit 1992 in Museen weltweit ausgestellt werden.

Bereits Steiners Mitarbeiterin Assja Turgenieff hatte in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts die Tafeln unter künstlerischen Gesichtspunkten betrachtet und einige davon in Dornach ausgestellt. Gegenstand einer grösseren öffentlichen Ausstellung wurden die Tafelzeichnungen dann erstmals im Jahre 1991 in der Galerie Monika Sprüth in Köln. Es folgten Ausstellungen in grossen und kleineren Museen auf der ganzen Welt.

>> Mehr Informationen über das Rudolf Steiner Archiv in Dornach






Zurück