News

News

Christengemeinschaft

Religiöses Leben beginnt in dem Augenblick, wo ich mich selbst frage: »Was willst du tun?« Täglich tun wir das viele Male, auch wenn es dann meist auf ein Organisieren von schon vorgegebenen Aufgaben und Pflichten hinausläuft: erst duschen oder erst frühstücken? Immerhin gäbe es die Möglichkeit, sich für ein ungewohntes Drittes zu entscheiden und damit aus den vorgegebenen Bahnen spielerisch auszubrechen

 … 

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

150 Jahre Rudolf Steiner:

"Herzlichen Glückwunsch lieber Dr. Rudolf Steiner"

Von: Rudolf Steiner 2011 Projektbüro

Wir tragen nach aussen, was uns von innen trägt

Zu Rudolf Steiners 150. Geburtstag gratuliert Eva Gronbach gemeinsam mit dem Künstler Stefan Stark mit einem ganz besonderen Geschenk. Eine T-Shirt Kollektion mit der die beiden ehemaligen Waldorfschüler in dankbarer und anerkennender Haltung die Frage aufwerfen, wie dieses biographische Ereignis ihr Leben prägte -
"Where would I be today without you". Photographer: David Dollmann JETZT NEU im Onlineshop!
*****

Designer-Duo präsentiert Steiner-Kollektion

Die Kölner Modedesignerin Eva Gronbach und der Künstler Stefan Stark gratulieren dem Jubilar mit einem besonderen und sehr persönlichen Geschenk: einer limitierten  Fairtrade-Kollektion! Wo wären wir heute ohne Rudolf Steiner? Mit dieser Frage wollen die beiden ehemaligen Waldorfschüler keine theoretisch-weltanschauliche Diskussion eröffnen, sondern vielmehr aufzeigen, dass es bedeutsam und spannend sein kann, sich bewusst zu machen, welche Menschen die eigene Biografie prägen. „Und bei uns war das eben in einem ganz besonderen Maße Rudolf Steiner, dem wir im positiven Sinne viel zu verdanken haben. Mit der T-Shirt-Kollektion, wollen wir diese Frage im wörtlichen Sinn in die Welt tragen," so Eva Gronbach. Und hier unterscheidet sich ihre Kollektion auch maßgeblich von anderen Produkten mit waldorftypischen Sprüchen und anthroposophischen Bildern: „Wir haben keine Lust auf diese postmoderne Ironie, die nicht nur kulturellen Pioniere, sondern letztlich auch die eigenen biografischen Wurzeln lächerlich macht – das trägt nicht zu einer kraftvollen Kultur bei", so Stefan Stark. Und Eva Gronbach: „Unsere Dank-Kollektion, mit der wir eine Brücke zum heutigen Zeitgeist schlagen möchten, kommt aus ganzem Herzen und ist aufrichtige Anerkennung für einen Mann, ohne den nicht nur unsere persönliche Biografie, sondern diese Welt ärmer wäre. Wir tragen nach aussen, was uns von innen trägt".  Eva Gronbach _________________________________

Kontakt

eva gronbach Brüsseler Str. 88
50672 Köln
Deutschland Email: info@evagronbach.com Telefon: +49.221.56 93 67 28

Zurück