News

News

Christengemeinschaft

Religiöses Leben beginnt in dem Augenblick, wo ich mich selbst frage: »Was willst du tun?« Täglich tun wir das viele Male, auch wenn es dann meist auf ein Organisieren von schon vorgegebenen Aufgaben und Pflichten hinausläuft: erst duschen oder erst frühstücken? Immerhin gäbe es die Möglichkeit, sich für ein ungewohntes Drittes zu entscheiden und damit aus den vorgegebenen Bahnen spielerisch auszubrechen

 … 

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

50 Jahre Demeter Baden-Württemberg

Extraausgabe des Demeter-Journals zum Jubiläum

Von: Pressestelle Demeter Baden-Württemberg

Fünfzig Jahre erfolgreichen Ökolandbau

Demeter Baden-Württemberg blickt auf fünfzig Jahre erfolgreichen Ökolandbau zurück. Unter dem Motto "Biodynamische Lebensfreude pur" feiert die Demeter-Gemeinschaft auf vielen Höfen, mit Großhändlern, Verarbeitern, Naturkostläden und Hobbygärtnern ihr Jubiläum. Als extra Geburtstagsgeschenk gibt es ab sofort eine regionale Ausgabe des Demeter-Journals nur für Baden-Württemberg (Download im Internet unter www.demeter-bw.de). Die Fachzeitschrift für biodynamische Qualität wird in Demeter-Aktiv-Partner-Läden, auf Demeter-Höfen, im Naturkostfachhandel und in Biosupermärkten kostenlos verteilt. Auf vierzig Seiten kann der Leser auf Entdeckungsreise gehen, seinen Biodynamiker in der Nähe finden und über seine Hoftore blicken. Die mehrfache Paralympics-Siegerin Verena Bentele berichtet in einem Interview über ihre Einstellung zu gesunder und natürlicher Ernährung. Ihre Eltern betreiben einen Demeter-Obsthof bei Tettnang. In spannenden Reportagen wird unter anderem der engagierte Biodynamiker Dietmar Hofmann aus dem Bauland vorgestellt, der  aromatischen Grünkern in aufwändiger Handarbeit anbaut und verarbeitet. Oder die traditionsreiche Spielberger Mühle aus dem Zabergäu, die sehr viel Wert auf die Herkunft des Demeter-Getreides legt und deshalb den Anbauer auf der Verpackung beim Namen nennt. Aus der edelsten Blume der Welt, der Rose, experimentiert der kreative Demeter-Rosenbauer Reinhold Schneider aus Creglingen. Seine historischen Rosen liefern edelste Düfte für Naturkosmetikhersteller und verwöhnen die Gaumen in der Gourmet-Gastronomie oder als blumiger Rosensaft im Direktversand. Im baden-württembergischen Demeter-Journal gibt es noch viel mehr über innovative Biodynamiker zu erfahren: vom sonnenverwöhnten Wein- und Sektgut Harteneck im Markgräflerland, der größten Demeter-Molkerei Deutschlands in Schrozberg bis zum Pionier von Demeter-Babykost, der Firma Sunval. Für Genießer stellt Biospitzenkoch Simon Tress vom Biohotel "Rose" in Hayingen-Ehestetten erfrischende und leichte Sommer-Rezepte zum Nachkochen vor. Termine von Hoffesten, Produktneuheiten und Adressen runden die informativen Inhalte des regionalen Heftes ab. Zur Demeter-Gemeinschaft in Baden-Württemberg gehören insgesamt 460 Betriebe (Gärtner, Landwirte, Winzer, Imker und Obstbauern). Sie treffen sich regelmäßig in 22 regionalen Arbeitsgemeinschaften, um zum Beispiel ihre Biodynamischen Präparate aus Heilpflanzen herzustellen. Desweiteren gibt es bei Demeter-Baden-Württemberg zwanzig Gartengruppen mit mehr als 500 Mitgliedern, die biodynamisch gärtnern. Der einzige "Demeter-Gartenrundbrief" (www.gartenrundbrief.de <http://www.gartenrundbrief.de> ) wird seit 60 Jahren von der Landesgeschäftsstelle herausgegeben. Weitere Infos und Einkaufsadressen unter www.demeter-bw.de im Internet. ___________________________

Kontakt:

Iris Mühlberger Pressestelle Demeter Baden-Württemberg Tel. 07958/926391 presse@demeter-bw.de www.demeter-bw.de +++ 50 Jahre Demeter Baden-Württemberg - Biodynamische Lebensfreude pur +++ +++

Zurück