News

News

Goetheanum

Erstmals gibt René Madeleyn den Briefwechsel von Rainer Maria Rilke und Elya Maria Nevar unter dem Titel ‹Dichter und Prinzessin› im Verlag am Goetheanum heraus – kommentiert und mit bisher unbekannten Dokumenten ergänzt.

 … 

Goetheanum

Junge Forscherinnen und Forscher fragten ihre Altersgenossen: «Wie würde die Welt im Jahr 2030 aussehen, wenn das, was in mir lebt, Realität werden soll? Und was tue ich dafür, damit dies geschieht?» Auf Grundlage von Interviews mit jungen Menschen zwischen 18 und 35 Jahren aus 23 Ländern liegt nun ein erster Bericht vor

 … 

Christengemeinschaft

Religiöses Leben beginnt in dem Augenblick, wo ich mich selbst frage: »Was willst du tun?« Täglich tun wir das viele Male, auch wenn es dann meist auf ein Organisieren von schon vorgegebenen Aufgaben und Pflichten hinausläuft: erst duschen oder erst frühstücken? Immerhin gäbe es die Möglichkeit, sich für ein ungewohntes Drittes zu entscheiden und damit aus den vorgegebenen Bahnen spielerisch auszubrechen

 … 

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Aktuelles aus der Ita Wegmann Klinik

Familienmedizin wird es ab 2011 nur noch ambulant geben

Von: Verena Jäschke

Wandel

Der Verwaltungsrat der Ita Wegman Klinik AG hat die strategische Ausrichtung für die nächsten Jahre beschlossen. Die Ita Wegman Klinik fokussiert ihr stationäres Angebot auf Innere Medizin und Psychiatrie/Psychosomatik. Die Familienmedizin wird es ab 2011 nur noch ambulant geben. Die Ita Wegman Klinik prüft Kooperationen mit anderen Spitälern. In Basel soll auf 2011 eine Grundversorgerpraxis entstehen. Die Ita Wegman Klinik will ein Grundversorger für die Region sein. Das Schweizer Gesundheitssystem befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Die auf 2012 angestrebte Einführung der DRG, der so genannten Fallpauschalen, zieht viele Veränderungen nach sich. Die Ita Wegman Klinik ist darauf angewiesen, ihren stationären Sektor auf wenige Angebote zu fokussieren. Das Angebot der Familienstation wird auf Ende 2010 aufgegeben. Das Mutter-Kind-Angebot soll baldmöglichst im Rahmen der Psychiatrie angesiedelt werden – unter der Bedingung, dass die Klinik sich räumlich erweitern kann. Die Pädiatrie wird ambulant weitergeführt und ausgebaut. Das Wochenbett wird kein Angebot der Klinik mehr sein. Die Geburtshilfe ist bereits seit 1½ Jahren in ein selbständiges Geburtshaus ausgelagert worden. Wenn das „Geburtshaus an der Ita Wegman Klinik“ 2012 auf die Spitalliste kommt und ein eigenes Wochenbett anbieten will, wird die Ita Wegman Klinik das unterstützen. ___________________________

Kontakt:

Verena Jäschke
dipl. PR-Beraterin

Beauftragte für Kommunikation
Redaktion Quinte

Ita Wegman Klinik AG
Pfeffingerweg 1
4144 Arlesheim

Tel. 061 705 72 14
verena.jaeschke@wegmanklinik.ch
www.wegmanklinik.ch
www.quinte.ch

Zurück