News

News

Anthroposophie-Wahrnehmung

Zum zweiten Mal fand eine Begegnung zwischen dem deutschen Landesvorstand der Anthroposophischen Gesellschaft und dem Kolloquium „Übersinnliche Wahrnehmung“ statt.

 … >>

erziehungskunst.de

Annäherung an ein unausschöpfbares Wesen

»Wer war Christus?«, ist die immer wiederkehrende Frage in diesem Buch und es wird deutlich und ist durchaus spannend zu lesen, wie sich Steiners Beschreibungen immer mehr differenzieren und verfeinern und wie er immer weitere Dimensionen in dem Versuch erringt, dem Wesen des Christus auf die Spur zu kommen.

 … >>

anthroposophie.ch

Besinnliche Weihnachten

anthroposophie.ch bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern für das grosse Interesse und Vertrauen in diesem Jahr und wünscht allen besinnliche Festtage und eine reiche Zeit der Rauhnächte.

 … >>

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

Hochschultagung

Erkenntnis ist Teilnahme, wird Schicksal und lebt in der Welt -Was ist die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft? Wie entstand sie? Worum geht es ihr?Warum heisst sie Goetheanum? Wie arbeitet sie und wo liegen ihre Möglichkeiten und Probleme?

 … >>

Alarmstufe orange! Was ist unser Wegweiser wert?

Finanzlücke von 6.000 Euro – Ihr Engagement entscheidet über den Fortbestand.

Von: Wegweiser Anthroposophie in Österreich
Die Existenz des „Wegweiser Anthroposophie in Österreich“ beruht auf einem starken Wollen. Dieser Wille wurde uns seit 2010 von einem Menschen – Peter Daniell Porsche – massiv gestützt. Ab dem heurigen „verflixten“ 7. Erscheinungsjahr sind wir ohne diese Hilfe für die Zukunft des Wegweisers verantwortlich. Wirklich wollen heißt, auch bereit zu sein, etwas von sich herzugeben, um ein Ziel zu erreichen. In Zahlen ausgedrückt, warten ab April 2016 irgendwo pro Monat (hoffentlich) 2000€ nur darauf, in wegweisenden Willen verwandelt zu werden! Das sind: 2000 Menschen, die 1€
500 Menschen, die 4€
200 Menschen, die 10€
100 Menschen, die 20€ monatlich schenken wollen, um weiterhin beschenkt zu werden! Soviel fehlt ab jetzt, um den Wegweiser wie gewohnt gedruckt herauszugeben. Wir werden sehen, was Sie wirklich wollen. Leisten Sie bitte einen Beitrag, indem Sie jetzt die Spendenzusage am Ende dieser Seite ausfüllen! Mit hoffnungsfrohen Grüßen, Das Redaktionsteam, der Herausgeber sowie der Medieninhaber des „Wegweiser Anthroposophie in Österreich.“ ***

Darum geht es

Der Wegweiser-Anthroposophie bringt zum Bewusstsein, wie viele Einrichtungen und Initiativen die Anthroposophie österreichweit vereint und was in ihnen lebt. Er weist hin auf die Wege, die auf anthroposophischem Gebiet begangen werden (können), und soll das Organ sein, in welches möglichst viele Informationen des anthroposophischen Lebens in Österreich einfließen, um ein umfassendes Bild dieses Lebens zu ermöglichen. Wir schauen über den Tellerrand und bringen Beiträge zum aktuellen Zeitgeschehen und aus unterschiedlichen Lebensfeldern. Wir bieten Wissenswertes aus folgenden Bereichen: Waldorfpädagogik, Biologisch-Dynamische Landwirtschaft, Alternatives Bank- & Wirtschaftswesen, Anthroposophisch erweiterte Medizin, Heilpädagogik & Sozialtherapie, Phänomenologische Naturwissenschaft, Kunst & Kunsttherapie, Anthroposophische Gesellschaft.

Bisher erreicht:

  • 24 Ausgaben in sechs Jahren
  • Aufbau von nun gut funktionierenden Strukturen zu Informationsgewinnung und Verteilung
  • Erstmals: Alle Termine und Adressen aus anthroposophischem Umfeld bundesweit in einer öffentlich zugänglichen Datenbank und als Papierversion.Gestaltete und mit Inhalt gefüllte Seiten: 1.680 (etwa die ersten vier Harry-Potter-Bände zusammen),
  • Auflage zwischen 5.000 und 20.000 Stück, also bisher rd. 460.000 Kontakte – Wahrnehmung des Wortes Anthroposophie im öffentlichen Raum, strategische Verteilung, professionelles Auftreten, Anregungen zum Neugierig-Werden, Weiter-Denken und Weiter-Tragen

>> Spendenzusage – Geld, Zeitspende, Inserate

Zurück