News

News

Sterben.ch

Was ist uns wichtig am Ende des Lebens? Worauf hoffen wir? Was fürchten wir? Über solche und andere Fragen denken Teil
nehmerinnen und Teilnehmer des «Gesprächs Cafés» im Klus Park nach.

 … 

Andreas Neider

Gegenwärtig herrscht weltweit eine Art Goldgräber-Stimmung. Eine neue Ära, das sogenannte 5G- (fünfte Generation) Internet soll einen technologischen Wandel, eine „Disruption“ gegenüber dem bisherigen Stand der Digitalisierung bringen.

 … 

Goetheanum

Kulturtagung zu Christian Morgenstern mit Präsentation des letzten Bandes der Stuttgarter Ausgabe

 … 

Labhart

Bilder einer Reise durch den kapitalistischen Dschungel aller fünf Kontinente öffnen den Blick auf Klimaerwärmung, Krieg, Konsum, Flucht und Ungleichheit.

 

 … 

Goetheanum

Dem Ungeheuerlichen Ausdruck verleihen
Gedenkkonzert zum Reaktorunglück Fukushima

 … 

Eliant

Für Ronja Eis (21) und Till Höffner (20) braucht es gerade im Jugendalter Mut: Mut, zu sich selbst zu stehen, aber auch Mut, einem anderen zu begegnen. Sie laden Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 19 Jahren ein, sich mutig in der globalisierten Welt einzubringen.

 … 

Alla ricerca dell’io - Auf der Suche nach dem Ich

Rudolf Steiner und die zeitgenössische Kultur - 100 Jahre nach Rudolf Steiners Teilnahme am Internationalen Philosophenkongress der Universität Bologna 1911 - Hinweis auf Tagung und Symposium

Von: Comitato organizzatore, presso il Capitello del Sole s.r.l.

Ein großes kulturelles Ereignis 

100 Jahre nach dem IV. Internationalen Philosophenkongress in Bologna 1911

TAGUNG  BOLOGNA 
31. MÄRZ   - 1.- 2.- 3. APRIL 2011

>> Programm

Die Plenartreffen am Vormittag werden in der Aula Magna von Santa Lucia stattfinden mit Simultanübersetzung der Vorträge in den Sprachen Italienisch, Englisch, Französisch und Deutsch. Die insgesamt acht Arbeitsgruppen am Nachmittag zu Themen von einschneidender Aktualität, werden sich auch in anderen Räumen treffen. Die Tagung ist unter der Schirmherrschaft der Universität Bologna, mehrerer Fakultäten, der Stadt Bologna, der Region Emilia-Romagna, der Anthroposophischen Gesellschaft in Italien (die hierbei auch ihre Jahrestagung der Mitglieder abhalten wird) und anderer angesehener Einrichtungen. Die Internationale Tagung wird ein großes kulturelles Ereignis sein, deren Teilnehmer aus ganz Europa und auch aus vielen anderen Ländern der ganzen Welt in Bologna zusammentreffen werden unter Einbeziehung der Stadt und ihrer Bürger, der Universität und der Studenten, nicht nur bei der Tagung, sondern auch in zahlreichen anderen künstlerischen und kulturellen Veranstaltungen. ***** Auch nach 100 Jahren gibt Rudolf Steiners Bologna Vortrag von 1911 noch mehr Fragen auf, als er beantwortet – und enthält zugleich erkenntniskritische wie lebenspraktische Orientierungen, die heute mehr als vor hundert Jahren in ihrer geradezu revolutionären Dimension gesehen werden können. Der Kongress in Bologna 2011 möchte diese Dimension sichtbar machen und diskutieren. _______________________________________

Für Informationen und Mitteilungen:

capisole@tin.it Organisationskomitee c/o Capitello del Sole s.r.l. Casa Editrice e Libreria in Via Cartoleria 20/B 40124 Bologna
p.i.v.a. 04258650375 c.f. 02469070276 c.c.i.a.a. 362058 iscriz. trib. Bologna n. 66861 ____________________________ ____________________________

Rudolf-Steiner-Fonds für wissenschaftliche Forschung

Symposium „Das Ich und die Leibesorganisation des Menschen“ aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums von Rudolf Steiners „Bologna-Vortrag“   Freitag, den 8. April bis Sonntag, den 10. April 2011 im Rudolf-Steiner-Haus Stuttgart, Zur Uhlandshöhe 10 *****
Mitwirkende: Dr. Martin Basfeld, Dr. Friedrich Edelhäuser, Dr. Jörg Ewertowski, Dr. Hans Broder von Laue, Prof. Dr. Peter Loebell, Andreas Neider, Prof. Dr. Wolfgang Schad   In seinem Vortrag beim 4. Internationalen Philosophenkongress in Bologna am 8. April 1911 gab Rudolf Steiner eine ungewöhnliche Lösung des Leib-Seele-Problems an: Das tätige Ich befände sich gar nicht innerhalb des Leibes, sondern außerhalb. Der Leib diene lediglich als Spiegel zur Bewusstwerdung für das Ich. 100 Jahre danach soll auf dem Stand heutiger akademischer und anthroposophischer Forschungen diese Frage erneut beleuchtet werden. Dabei spielen nicht nur physiologische und neurologische Fragen eine Rolle, sondern auch entwicklungspsychologische, philosophische und thanatologische Aspekte. Diese sollen in dem Symposium zur Sprache kommen und diskutiert werden.

Das Programm:

Freitag, 8.4. 2011: 19:00 - 21:00     Begrüßung Gerd Schmäche Andreas Neider  „Das Ich in den gegenwärtigen Kognitionswissenschaften“   Samstag, 9.4. 2011:  9:00 - 10:30     Prof. Dr. Peter Loebell   „Stufen der Ich-Entwicklung vom Kleinkind- zum Erwachsenenalter“
Kaffeepause             11:00 - 12:30     Dr. Martin Basfeld "Die leibliche Vorbereitung der Denktätigkeit durch das Ich"   Mittagspause   14:00 - 15.30     Dr. Friedrich Edelhäuser „Beim Wahrnehmen und Bewegen lebt das Ich in der Welt – Zur Funktionsweise des menschlichen Nervensystems“   Kaffeepause   16:00 - 17:15     Dr. Jörg Ewertowski „Ich und Leib. Die Frage nach der Beziehung zwischen Reinkarnation und Auferstehung“   Kurze Pause   17:30 – 19.00    Dr. Hans Broder von Laue „Die Ich-Entwicklung in der frühen Leibesbildung“                  
Sonntag, 10.4. 2011   9:00 – 10.30 Prof. Dr. Wolfgang Schad „Das Rätsel des menschlichen Ich“   Kaffeepause   11:00 – 12.30 Abschluss: Podiumsgespräch mit allen Dozenten zum Gesamtthema ____________________________  

Organisation und Durchführung: Agentur „Von Mensch zu Mensch“

  Information und Anmeldung entweder online unter www.bologna2011.de oder bei der Agentur „Von Mensch zu Mensch“
Literatur - PR und Marketing - Veranstaltungen Andreas Neider und Laurence Godard Zur Uhlandshöhe 10 70188 Stuttgart Deutschland Tel. 0711 248 50 97 email: aneider@gmx.de www.bildungskongress2011.de www.anthroposophie-seminar.de  

Zurück