News

News

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

7. Himmelfahrtstagung zur Zukunft der anthroposophischen Bewegung und Gesellschaft

 … 

Alma Humana - ein Beitrag zum Frieden in der Welt

A contribution to peace in the world

Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz

Wie lebt und entwickelt sich die menschliche Seele in verschiedenen Ländern, die sich in einer romanischen Sprache ausdrücken? Welches ist der Beitrag jedes Volkes zum Frieden? wie erscheint die Anthroposophie durch die Sprachen und die unterschiedlichen kulturellen Kontexte?
Alle Aktivitäten, Vorträge und Arbeitsgruppen werden in Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Rumänisch stattfinden. Zudem gibt es eine englische Übersetzung. Nicht in Deutsch und ohne deutschsprachige Übersetzung.

Für die Initiativgruppe
René Becker, Stefano Gasperi, Constanza Kaliks, Clara Steinemann

***

Informationen

Datum
Samstag, 7. Juli bis Mittwoch, 11. Juli 2018

Tagungssprachen sind Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Rumänisch (nicht Deutsch + ohne deutschsprachige Übersetzung).

Tagungsort
Goetheanum
Rüttiweg 45
4143 Dornach

Tagungsunterstützung
inklusive 3 Mittagessen und 4 Nachtessen: Fr. 200.- (regulärer Preis), Fr. 300.-/400.- (inklusive Beitrag, um die Kosten der Tagung zu decken und die Sektionsarbeit der AAG zu unterstützen).  

Die Tagung ist öffentlich, sie kann auch von Nichtmitgliedern besucht werden.

Anmeldungen sind erbeten bis am 23. Juni 2018.

Tagungsprogramm bestellen und weitere Informationen
Allgemeine Anthroposophische Sektion am Goetheanum

Kontakt

Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft
Allgemeine Anthroposophische Sektion
Hügelweg 45
4143 Dornach
www.goetheanum.org
www.goetheanum.org/Allgemeine Anthroposophische Sektion
Telefon ++41 61 706 43 12  |  Fax +41 61 706 43 14
Mail an Ioana Viscrianu

Zurück