News

News

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Anerkennung der Christengemeinschaft

Die Christengemeinschaft in Basel-Stadt als Religionsgemeinschaft anerkannt

Von: Frank Hörtreiter

Anerkennung durch den Grossen Rat

Rund 70 Jahren nach Gründung der Basler Gemeinde wurde die Christengemeinschaft in Basel am 8. September 2010 vom Grossen Rat kantonal anerkannt. Das Parlament sprach sich mit 58 gegen eine Stimme und bei sieben Enthaltungen für die Anerkennung aus. Dieser Beschluss markiert eine Premiere in der Schweiz. Die Anerkennung durch den Grossen Rat gibt Anlass zur Freude. Die Basler Gemeinde wäre zwar darauf  nicht angewiesen, es sind auch keine besonderen Rechte damit verbunden, vielmehr handelt es sich um ein gegenseitiges Sich-Wahrnehmen und in Austausch kommen. Das Gemeindeleben der Christengemeinschaft steht allen Menschen offen und will ein Beitrag an das kulturelle und geistige Leben der Stadt sein. Diese Tätigkeit hat nun auch von offizieller Seite ein Echo bekommen. Ausserdem ist es der Gemeinde in Basel wichtig, das Miteinander der verschiedenen religiösen Gemeinschaften zu fördern. Bisher waren nur die Christkatholische-, Katholische- und Reformierte Kirche, sowie die jüdische Gemeinde als religiöse Gemeinschaften anerkannt. Tobias Eckinger, Pfarrer in Basel, rückt diese weltliche Anerkennung ein bisschen zurecht: „Um die eigentliche Anerkennung durch Christus gilt es täglich weiter zu ringen. Die Christengemeinschaft hat sich dies durch ihren Untertitel ins Stammbuch geschrieben: BEWEGUNG für religiöse Erneuerung.“ _____________________________

Gemeindebüro

Montag – Donnerstag: 9.30 – 11.30, 15.00 – 17.00 Uhr
Das Band wird regelmässig abgehört
Telefon: 061-2718363
Telefax: 061-271 83 31 

Anschrift

Die Christengemeinschaft
-Bewegung für religiöse Erneuerung-
Gemeinde Basel
Lange Gasse 11
4052 Basel Tobias Eckinger
e-mail: eckinger(at)christengemeinschaft.ch

Zurück