News

News

AGiD

Drei Fragen an die ehemalige Generalsekretärin der AGiD

Im Juni 2019 endet die Amtszeit als Generalsekretärin der AG in Deutschland. Sie möchte aufgrund ihres neuen Arbeitsschwerpunktes an der Bühne in Dornach ihre Amtszeit nicht verlängern. Für Lydia Roknic Anlass genug, um ihr ein paar Fragen zu stellen.

 … >>

Die Christengemeinschaft

Die Christengemeinschaft | Februar 2019

Auch wenn unsere Welt bis ins Kleinste erforscht ist, wird das Geheimnis in ihr nicht schwinden. Noch geheimnisvoller ist der Mensch und ist Gott selbst. Das aber dürfen wir positiv verstehen und brauchen nicht enttäuscht sein über den deus absconditus, den verborgenen Gott, der auch als prinzipiell unerkennbar verstanden wurde. Im Geheimnis nämlich liegt ein Reichtum, dem wir uns immer neu zuwenden können.

 … >>

Rudolf Steiner Verlag

Neues Archivmagazin

Die renommierte Berliner Konzertagentur Wolff & Sachs organi­sierte 1922 zwei Vortragstourneen mit Rudolf Steiner. In Sälen wie der Berliner Philharmonie und angekündigt neben Dirigen­ten wie Bruno Walter oder Wilhelm Furtwängler sprach Rudolf Steiner vor Tausenden von Zuhörern.

 … >>

Anthroposophie-Wahrnehmung

Zum zweiten Mal fand eine Begegnung zwischen dem deutschen Landesvorstand der Anthroposophischen Gesellschaft und dem Kolloquium „Übersinnliche Wahrnehmung“ statt.

 … >>

Anthroposophie in der U-Bahn-Station

Begleitend zur Frankfurter Buchmesse präsentiert die Medienstelle Anthroposophie ein weiteres Motiv ihrer Imagekampagne

Von: Medienstelle Anthroposophie in der Info3-Verlagsgesellschaft

Citycard-Aktion

Plakate in den 48 Frankfurter U-Bahn-Stationen sowie Citycards in 200 Restaurants, Kneipen und Veranstaltungsorten in der ganzen Stadt wollen Neugierde auf Rudolf Steiner, den Begründer der Anthroposophie, wecken.


Knapp 300.000 Besucher werden in diesen Tagen anlässlich der Buchmesse in Frankfurt erwartet. Wenn sie auf dem Weg zum Messegelände mit der U-Bahn fahren, eine der zahlreichen Veranstaltungen in der Innenstadt besuchen oder den Tag in einem Restaurant ausklingen lassen, begegnen ihnen dort die Plakate oder Postkarten der Kampagne. Die in Frankfurt am Main ansässige Medienstelle Anthroposophie, ein unabhängiges Portal zu Steiners Ideen, nimmt die Buchmesse zum Anlass, ein zweites Mal ein Motiv ihrer Imagekampagne für die Anthroposophie im öffentlichen Raum zu platzieren. Bereits im Juni 2010 hatte sie mit einer Citycard-Aktion in Bochum für Aufsehen gesorgt.

Die vielbeachteten Ausstellungen zum „Kosmos Steiner“ im Kunstmuseum Wolfsburg haben Rudolf Steiner (1861-1925) in den letzten Monaten bereits einem größeren Publikum vorgestellt. Im kommenden Jahr steht der 150. Geburtstag des bedeutenden Reformers bevor, zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen sind geplant. Auch die Kampagne der Medienstelle Anthroposophie lädt dazu ein, Rudolf Steiner neu zu entdecken. „Weil der Geist unsterblich ist“ – mit überraschenden Aussagen wie dieser rückt sie seine Ideen in den Fokus.

Die derzeit vier verschiedenen Motive stehen auch auf der Kampagnen-Website www.anthroposophie.de zum Download bereit. Dort gibt es außerdem erläuternde Texte zu den jeweiligen Motiven sowie weiterführende Informationen zu Rudolf Steiner und zur Anthroposophie.

______________________________

Pressekontakt:

Medienstelle Anthroposophie
Laura Krautkrämer
Tel. +49 (0)6171 923-390
medienstelle@info3.de

Zurück