News

News

Sterben.ch

Was ist uns wichtig am Ende des Lebens? Worauf hoffen wir? Was fürchten wir? Über solche und andere Fragen denken Teil
nehmerinnen und Teilnehmer des «Gesprächs Cafés» im Klus Park nach.

 … 

Andreas Neider

Gegenwärtig herrscht weltweit eine Art Goldgräber-Stimmung. Eine neue Ära, das sogenannte 5G- (fünfte Generation) Internet soll einen technologischen Wandel, eine „Disruption“ gegenüber dem bisherigen Stand der Digitalisierung bringen.

 … 

Goetheanum

Kulturtagung zu Christian Morgenstern mit Präsentation des letzten Bandes der Stuttgarter Ausgabe

 … 

Labhart

Bilder einer Reise durch den kapitalistischen Dschungel aller fünf Kontinente öffnen den Blick auf Klimaerwärmung, Krieg, Konsum, Flucht und Ungleichheit.

 

 … 

Goetheanum

Dem Ungeheuerlichen Ausdruck verleihen
Gedenkkonzert zum Reaktorunglück Fukushima

 … 

Eliant

Für Ronja Eis (21) und Till Höffner (20) braucht es gerade im Jugendalter Mut: Mut, zu sich selbst zu stehen, aber auch Mut, einem anderen zu begegnen. Sie laden Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 19 Jahren ein, sich mutig in der globalisierten Welt einzubringen.

 … 

anthrosana mit neuer Geschäftsführung

Bei der Patienten- und Versichertenorganisation anthrosana steht ein Wechsel in der Geschäftsführung bevor

Von: Herbert Holliger

Andrea Richter als Nachfolgerin

Foto: Andrea Richter Nach mehr als 26 Jahren erfolgreicher Tätigkeit wird Herbert Holliger die Leitung in jüngere Hände übergeben. Der Vorstand der grössten anthroposophischen Vereinigung der Schweiz hat Andrea Richter als Nachfolgerin gewählt. Die neue Geschäftsführerin hat in Basel Geschichte und Germanistik studiert. Danach war sie während acht Jahren als Kommunikationsspezialistin in einem Grossunternehmen und einer Agentur in Basel tätig.

 

Anfangs 1986 hatte Herbert Holliger die Geschäftsleitung des im April 1977 gegründeten Vereins für ein anthroposophisch erweitertes Heilwesen übernommen. Mit grossem Engagement hat er sich für die vielfältigen Anliegen des Vereins eingesetzt und das Dienstleistungsangebot kontinuierlich ausgebaut. Dadurch konnte die Mitgliederzahl in den 1990er-Jahren mehr als verdreifacht werden. Der zweisprachige Patienten- und Versichertenverband anthrosana ist mit rund 6'000 Mitgliedern nicht nur eine der mitgliederstärksten Patientenorganisationen, sondern auch die grösste anthroposophisch orientierte Vereinigung der Schweiz geworden. Dank dieser Entwicklung konnte 1996 die Geschäftsstelle in Arlesheim auf zwei Vollzeitstellen ausgebaut werden. Unter der Leitung von Herbert Holliger konnte der Verein mit Schriften, Vorträgen und Seminaren an vielen Orten der Schweiz die Förderung einer bewussten Lebensführung in Gesundheit und Krankheit ausbauen und zahlreiche Menschen innerhalb und ausserhalb anthroposophischer Kreise erreichen. In den vergangenen 26 Jahren hat der anthrosana-Geschäftsführer die für den Erhalt der freien Therapiewahl und Methodenvielfalt auf politischer Ebene notwendige Vernetzung – sowohl innerhalb der anthroposophisch-medizinischen wie auch der komplementärmedizinischen Bewegung – aufgebaut und engagiert mitgetragen. Ebenfalls an vorderster Front hat er sich schon vor der Lancierung der Volksinitiative bis zur Verankerung in der Bundes-verfassung für die Förderung und Anerkennung der Komplementärmedizin eingesetzt. Zudem ist er wiederholt mit klaren Forderungen für Ethik in der Medizin, einen umfassenden Schutz der Menschenwürde und das Recht auf Kindheit öffentlich aufgetreten.
Herbert Holliger ist es auch gelungen, 1996 mit den innova-Versicherungen ein Krankenversicherungsangebot auszuhandeln, das den Mitgliedern von anthrosana die umfassendste Deckung für Anthroposophische Medizin und Therapie gewährleistet. Nach längerem Auswahlverfahren hat der Vorstand des Vereins Andrea Richter für die Nachfolge in der Geschäftsführung ausgewählt. Frau Richter ist in Ettingen BL aufgewachsen und hat an der Universität Basel Geschichte und Germanistik studiert. Anschliessend war sie als Kommunikationsverantwortliche für die Schweiz in einem Grossunternehmen und danach in einer Agentur in Basel tätig. Vor einigen Jahren hat Frau Richter die Anthroposophische Medizin kennengelernt und beschäftigt sich seither intensiv mit den Grundlagen und Praxisfeldern der Anthroposophie. Andrea Richter nimmt ihre Tätigkeit für anthrosana anfangs Mai auf. Die offizielle Übergabe der Geschäftsleitung findet anlässlich der 35. Mitgliederversammlung vom 2. Juni 2012 in der Sonnhalde in Gempen statt.

>> Medienmitteilung in PDF

***

Für weitere Informationen stehen der 

Präsident, Dr. Michael Werner (Tel. 061 706 72 31) und der Geschäftsführer, Herbert Holliger (Tel. 061 701 15 14) gerne zur Verfügung.

___________________________

Kontakt:

 

anthrosana Verein für anthroposophisch erweitertes Heilwesen Postplatz 5 – Postfach 128 – 4144 Arlesheim Tel. 061 701 15 14 – Fax 061 701 15 03   info@anthrosana.ch www.anthrosana.ch

Zurück