News

News

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

7. Himmelfahrtstagung zur Zukunft der anthroposophischen Bewegung und Gesellschaft

 … 

Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur

Herbstnummer der Nachrichten enthält neben dem Schwerpunktthema, Schmerz, Berichte von den Regionaltreffen in Zürich und St. Gallen, weiteres Aktuelles aus den Zweigaktivitäten sowie Trends in Fragen einer ethis

Von: Franz Ackermann

Nachrichten 18 Herbst 2016, Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur

Besonders liegt uns unsere Tagung in Zürich am Herzen. Beachten Sie, dass sie nicht nur für Musikliebhaberinnen und -liebhaber gedacht ist. - Das Geschehen an der Schwelle und dessen Begleitung durch Wort  und Musik stehen im Vordergrund. Damit ist die Aufmerksamkeit auf das Erleben an der Schwelle überhaupt gerichtet, verbunden mit Fragen einer zeit- und geistgemässen Gestaltung. Gerne möchten wir mit den Tagungsbesuchern ins Gespräch kommen. Es können auch Einzelkurse oder Vorträge besucht werden. Im Hinblick auf die Tagung wurde zudem eine Ausstellung mit Werken von Diva Gloria Cavalcanti-Pfyffer konzipiert.

Unsere Herbstnummer der Nachrichten enthält neben dem Schwerpunktthema, Schmerz, Berichte von den Regionaltreffen in Zürich und St. Gallen, weiteres Aktuelles aus den Zweigaktivitäten sowie Trends in Fragen einer ethischen Sterbekultur in unserer Zeit.

Schliesslich machen wir Sie auf eine Reihe von Dokumenten im Anhang Sonderbeilagen CASA Andrea Cristoforo: Brief an die Freunde und Zeichnungsschein (vgl. Hinweis im Editorial, Seite 1 Nachrichten 18) ____________________________________________

Sekretariat und Informationen:


Monika Pfenninger Mail: sekretariat@sterbekultur.ch www.sterbekultur.ch

Zurück