News

News

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

7. Himmelfahrtstagung zur Zukunft der anthroposophischen Bewegung und Gesellschaft

 … 

Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur: Nachrichten Frühjahr 2017

Themenschwerpunkt: Drohende Entfremdung bei Geburt und Tod

Von: Franz Ackermann und Monika Pfenninger

Nachrichten Frühjahr 2017

*** Wir empfehlen den Osterbeitrag von Dr. med. Wilburg Keller Roth Ein moderner Rattenfänger Ihrer Aufmerksamkeit.
Anhand einer Besprechung des 2013 erschienenen Buches des Schweizer Philosophen Peter Bieri,  "Eine Art zu leben: Über die Vielfalt menschlicher Würde" weist die Autorin auf Arbeitsweisen hin, wie die Schwellen des Todes und der Geburt heute umkämpft sind, wie man dies als eine Ablenkung vom tatsächlichen Mysterium von Tod und Auferstehung verstehen kann.

Schliesslich möchten wir Sie auf die bevorstehenden Anlässe hinweisen:         Einladung Gesprächs Café, Klus Park, Zürich
        Je 2. Mittwoch Nachmittag des Monats.   

Mit herzlichen Grüssen         
Franz Ackermann und Monika Pfenninger

Hinweis: in der Zeitschrift Der Merkurstab 3/2017 werden zum 10 jährigen Jubiläum unserer Arbeitsgemeinschaft kleine Porträts unser beiden Unternehmungen Forum und Fachzweig erscheinen.  www.merkurstab.com

Zurück