News

News

Eliant

Die Bedeutung der humanen Bildung | ELIANT

Die dritte Episode der ELIANT-Serie zur Entwicklung von Kindern spricht über die Rolle der menschlichen Fähigkeiten in einer zunehmend digitalisierten Zukunft.

 … >>

AGiD

Drei Fragen an die ehemalige Generalsekretärin der AGiD

Im Juni 2019 endet die Amtszeit als Generalsekretärin der AG in Deutschland. Sie möchte aufgrund ihres neuen Arbeitsschwerpunktes an der Bühne in Dornach ihre Amtszeit nicht verlängern. Für Lydia Roknic Anlass genug, um ihr ein paar Fragen zu stellen.

 … >>

Die Christengemeinschaft

Die Christengemeinschaft | Februar 2019

Auch wenn unsere Welt bis ins Kleinste erforscht ist, wird das Geheimnis in ihr nicht schwinden. Noch geheimnisvoller ist der Mensch und ist Gott selbst. Das aber dürfen wir positiv verstehen und brauchen nicht enttäuscht sein über den deus absconditus, den verborgenen Gott, der auch als prinzipiell unerkennbar verstanden wurde. Im Geheimnis nämlich liegt ein Reichtum, dem wir uns immer neu zuwenden können.

 … >>

Rudolf Steiner Verlag

Neues Archivmagazin

Die renommierte Berliner Konzertagentur Wolff & Sachs organi­sierte 1922 zwei Vortragstourneen mit Rudolf Steiner. In Sälen wie der Berliner Philharmonie und angekündigt neben Dirigen­ten wie Bruno Walter oder Wilhelm Furtwängler sprach Rudolf Steiner vor Tausenden von Zuhörern.

 … >>

Anthroposophie-Wahrnehmung

Zum zweiten Mal fand eine Begegnung zwischen dem deutschen Landesvorstand der Anthroposophischen Gesellschaft und dem Kolloquium „Übersinnliche Wahrnehmung“ statt.

 … >>

Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur: Nachrichten Frühjahr 2017

Themenschwerpunkt: Drohende Entfremdung bei Geburt und Tod

Von: Franz Ackermann und Monika Pfenninger

Nachrichten Frühjahr 2017

*** Wir empfehlen den Osterbeitrag von Dr. med. Wilburg Keller Roth Ein moderner Rattenfänger Ihrer Aufmerksamkeit.
Anhand einer Besprechung des 2013 erschienenen Buches des Schweizer Philosophen Peter Bieri,  "Eine Art zu leben: Über die Vielfalt menschlicher Würde" weist die Autorin auf Arbeitsweisen hin, wie die Schwellen des Todes und der Geburt heute umkämpft sind, wie man dies als eine Ablenkung vom tatsächlichen Mysterium von Tod und Auferstehung verstehen kann.

Schliesslich möchten wir Sie auf die bevorstehenden Anlässe hinweisen:         Einladung Gesprächs Café, Klus Park, Zürich
        Je 2. Mittwoch Nachmittag des Monats.   

Mit herzlichen Grüssen         
Franz Ackermann und Monika Pfenninger

Hinweis: in der Zeitschrift Der Merkurstab 3/2017 werden zum 10 jährigen Jubiläum unserer Arbeitsgemeinschaft kleine Porträts unser beiden Unternehmungen Forum und Fachzweig erscheinen.  www.merkurstab.com

Zurück