News

News

Freunde der Erziehungskunst

Notfallpädagogischer Einsatz nach dem Erdbeben und Tsunami in Indonesien

Einen Monat ist es her, seit das verheerende Erdbeben und der dadurch ausgelöste Tsunami die indonesische Insel Sulawesi in die Katastrophe gestürzt haben.  Über 7.000 Menschen sind vermutlich gestorben, mehr als 10.000 Personen sind verletzt, hunderte werden unter den Trümmern eingestürzter Gebäude vermisst.

 … >>

Goetheanum

Fachbibliothek Heilpädagogik wird in Goetheanum-Bibliothek integriert

Seit Oktober 2018 werden die rund 7000 Titel der Fachbibliothek Heilpädagogik und Sozialtherapie des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development in die öffentliche Goetheanum-Bibliothek integriert.

 … >>

DieDrei

DieDrei - Schwerpunkt: Erde, Mensch und Kosmos

Heft 10, 2018

Grundbegriffe des Landwirtschaftlichen Kurses - Die Hierarchie der schöpferischen Denkkräfte - Das leibfreie Bewusstsein in der Meditation

 … >>

Auflösung des Arbeitsverhältnisses mit Walter Kugler

a:2:{s:4:"unit";s:2:"h3";s:5:"value";s:232:"Das Arbeitsverhältnis zwischen der Rudolf Steiner Nachlassverwaltung und Walter Kugler als Mitglied der Leitung des Rudolf Steiner Archivs wurde wegen Vertrauensfragen in der Zusammenarbeit in gegenseitigem Einv

Von: Nadine Aeberhard

Medienmitteilung Rudolf Steiner Nachlassverwaltung

Foto: Walter Kugler Walter Kugler wird in den nächsten Wochen seine Arbeiten im Archiv beenden und sich dann verstärkt publizistischen und anderen Aufgaben zuwenden. Zur Überbrückung der Zeit bis zum Eintritt des Pensionsalters übernimmt die Nachlassverwaltung Gehaltsfortzahlungen bis Sommer 2013. Die Modalitäten der Auflösung der Zusammenarbeit wurden einvernehmlich getroffen.
Walter Kugler hat sich während seiner 30-jährigen Mitarbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter und in den letzten zehn Jahren bei der Leitung des Rudolf Steiner Archivs grosse Verdienste für das Archiv und die Rudolf Steiner Nachlassverwaltung erworben. Er hat zahlreiche Aufgaben
im Archiv und als Mitherausgeber der Rudolf Steiner Gesamtausgabe wahrgenommen und insbesondere in der internationalen Ausstellungstätigkeit und in der Öffentlichkeitsarbeit Pionierarbeit geleistet. Neugliederung Archivtätigkeiten
Die 2011 eingeleitete Gliederung von Archivtätigkeiten und Archivleitung in die Bereiche Archivierung, Edition, Exposition und damit einhergehende Budgetmassnahmen sowie Veränderungen in der Mitarbeiterschaft im Rudolf Steiner Archiv haben verschiedene Fragen, Turbulenzen und einseitige Darstellungen ausgelöst. Dazu möchten wir hier folgendermassen Stellung nehmen:
Mit Unterstützung durch die Mitgliederversammlung der Rudolf Steiner Nachlassverwaltung gibt der Vorstand keine näheren Einzelheiten zu Personalveränderungen bekannt und verfasst zu personalpolitischen Spekulationen von anderer Seite weder Kommentare noch Gegendarstellungen. Die Ausrichtung auf eine primär erforderliche finanzielle Deckung des Grundbedarfs für das Rudolf Steiner Archiv durch regelmässig wiederkehrende Spendenbeiträge, welche Projekte und ihre Förderung in den Bereichen Edition und Exposition erst ermöglicht, wird fortgeführt. Auf dieser Grundlage soll die Kooperation der Nachlassverwaltung mit der Internationalen Fördergemeinschaft Rudolf Steiner Archiv (Schweiz) und mit der Fördergemeinschaft Rudolf Steiner Archiv (Deutschland) bei der Spendengewinnung neu geordnet werden.

Die Rudolf Steiner Nachlassverwaltung mit dem Rudolf Steiner Archiv ist eine unabhängige Einrichtung, die mit anderen Institutionen im anthroposophischen, kulturellen und öffentlichen Umfeld im Austausch steht und Kooperationen eingeht. Über das Verhältnis von Nachlassverwaltung und Anthroposophischer Gesellschaft wurden kürzlich längst vergangene Stereotypen in Umlauf gesetzt. Wir möchten dazu festhalten, dass Nachlassverwaltung und Anthroposophische Gesellschaft ebenso wie ihre Archive seit Jahren ein gutes und konstruktives Verhältnis der Zusammenarbeit pflegen.  Konzentration auf Editionsvorhaben
Im Rahmen der knappen finanziellen Mittel werden die Aufgaben im Rudolf Steiner Archiv in der nächsten Zeit auf mehrere laufende und künftige editorische Grossvorhaben im Rahmen der Rudolf Steiner Gesamtausgabe konzentriert. Dies sind vor allem: Fortführung der mehrbändigen Reihen zur Geschichte der Theosophischen und Anthroposophischen Gesellschaft, des künstlerischen Werks und der sozialen Dreigliederung. Bei der Edition des schriftlich nachgelassenen Werks von Rudolf Steiner sind Vorstudien für umfassende Ausgaben des Briefwechsels sowie der eigenhändigen Aufzeichnungen in Notizbüchern und auf Notizzetteln geplant. Zu bewegen ist weiterhin die Frage der Vorbereitung einer kritischen Ausgabe der von Steiner zu Lebzeiten veröffentlichten selbständigen Werke, und zwar nicht nur in Form
von Auflagenvergleichen, sondern auch unter Hinzunahme von Manuskripten, Korrekturbögen und weiteren Dokumenten.

***

>> Medienmitteilung (PDF)


Der Vorstand der Rudolf Steiner Nachlassverwaltung
Cornelius Bohlen (Präsident), Stefan Brotbeck, Andreas Kühne (Rechnungsführung), Eva-Gabriele Streit (Vize-Präsidentin), Renatus Ziegler (Schriftführung)

Zurück