News

News

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Ausstellungen im Kunstmuseum Wolfsburg

Ein großes Steiner-Jahr steht uns im Kunstmuseum Wolfsburg bevor - Pressemeldung und Veranstaltungshinweis

Von: Rita Werneyer M.A.

13.05.2010 bis 03.10.2010

Rudolf Steiner und die Kunst der Gegenwart.

Eine Ausstellung des Kunstmuseum Wolfsburg in Kooperation mit dem Kunstmuseum Stuttgart *****
Rudolf Steiner. Die Alchemie des Alltags. Eine Ausstellung des Vitra Design Museum Maßgebliche Künstler haben immer wieder Inspiration bezogen aus der Beschäftigung mit den Ideen Rudolf Steiners und bis heute ist das Interesse an diesem wichtigen Reformer akut. Es ist die Frage nach dem Geistigen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Zentrum der Aufmerksamkeit stand. Rudolf Steiner (1861 – 1925) hat diese Frage zu einem Anwendungsprinzip für alle Seinsbereiche erhoben und sein ganzheitlicher Ansatz erweist sich für das Selbstverständnis zahlreicher Künstlerinnen und Künstler wie auch für die Konzeption ihrer Werke als relevant. Noch nie wurde dieses Phänomen in seiner umfassenden Dimension dargestellt und das Kunstmuseum Wolfsburg, das Kunstmuseum Stuttgart und das Vitra Design Museum werden in einer kritischen Analyse erstmals die innovativen Impulse Rudolf Steiners und ihre Wirkungsgeschichte in Kunst, Architektur und Design aufzeigen. Nicht nur Joseph Beuys war vom ‚Kosmos Steiner’ inspiriert, auch zahlreiche zeitgenössische Künstler, Designer und Architekten greifen die am Geistigen orientierte Praxis Steiners auf und reflektieren sein prozesshaftes Denken. Die Ausstellung wird aus einem aktuellen künstlerischen und einem monografisch-kulturhistorischen Teil bestehen: _____________________ Rudolf Steiner und die Kunst der Gegenwart. Eine Ausstellung des Kunstmuseum Wolfsburg in Kooperation mit dem Kunstmuseum Stuttgart Mit dieser Ausstellung werden das Kunstmuseum Wolfsburg und das Kunstmuseum Stuttgart die Verbindungen und Resonanzen sichtbar machen, die im Werk zeitgenössischer Künstler zur Gedankenwelt Rudolf Steiners bestehen. In ausgewählten Werkpräsentationen und eigens konzipierten Installationen nähern sich Künstler wie Meris Angioletti, Joseph Beuys, Tony Cragg, Olafur Eliasson, Helmut Federle, Katharina Grosse, Anish Kapoor und Giuseppe Penone der ästhetischen und philosophischen Weltsicht Steiners an. Überraschende Verbindungen und unerwartete Perspektiven werden offengelegt, die die Ästhetik Steiners in einem neuen, aktuellen Licht erscheinen lassen. Dabei interessiert an Steiner nicht dessen Kunstlehre oder seine Position innerhalb der anthroposophischen Bewegung, sondern sein ganzheitliches, kreatives Denken, das der Realität des Geistes und der Präsenz des Unsichtbaren Form und Ausdruck gegeben hat. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Aufsätzen namhafter Autoren in einer deutschen und einer englischen Ausgabe. _________________ Rudolf Steiner. Die Alchemie des Alltags. Eine Ausstellung des Vitra Design Museum Die vom Vitra Design Museum konzipierte Ausstellung untersucht anhand von Dokumenten, Entwürfen, Architekturmodellen und Originalobjekten Steiners gestalterisches Wirken und stellt dieses in einen zeithistorischen Kontext. Sie zeigt, auf welchen Quellen das Steinersche Weltbild beruht und in welcher Form sich sein Gedankengut in den von ihm geschaffenen Bauten, Möbeln, Skulpturen und Wandtafelzeichnungen manifestiert. Damit ist die Ausstellung die erste umfassende Retrospektive von Steiners gestalterischem Werk. Sie wird das theoretische wie das praktische Schaffen dieses universellen Reformers zur Diskussion stellen und in Bezug setzen zu Werken von u.a. Wassily Kandinsky, Lyonel Feininger, Hilma af Klint, Erich Mendelsohn, Frank Lloyd Wright, Henry van de Velde, Konstantin Grcic und Herzog & de Meuron. Indem auch Steiners Anregungen in Bereichen wie der Pädagogik, der ökologischen Landwirtschaft oder der Naturheilkunde aufgegriffen werden, macht die Ausstellung deutlich, wie Steiner sämtliche Gesellschaftsbereiche nach dem Ideal einer „sozialen Plastik“ reformieren wollte. Zu dieser Ausstellung gibt das Vitra Design Museum einen eigenen Katalog heraus. _________________________________

Kontakt:

Rita Werneyer M.A.

Leitung Kommunikation und Visuelle Bildung
Head of Communication and Education


Kunstmuseum Wolfsburg
Hollerplatz 1
38440 Wolfsburg (Germany)

Tel: +49-(0)-5361-2669-18
Fax: +49-(0)-5361-2669-66
www.kunstmuseum-wolfsburg.de

Zurück