News

News

Anthroposophie-Wahrnehmung

Zum zweiten Mal fand eine Begegnung zwischen dem deutschen Landesvorstand der Anthroposophischen Gesellschaft und dem Kolloquium „Übersinnliche Wahrnehmung“ statt.

 … >>

erziehungskunst.de

Annäherung an ein unausschöpfbares Wesen

»Wer war Christus?«, ist die immer wiederkehrende Frage in diesem Buch und es wird deutlich und ist durchaus spannend zu lesen, wie sich Steiners Beschreibungen immer mehr differenzieren und verfeinern und wie er immer weitere Dimensionen in dem Versuch erringt, dem Wesen des Christus auf die Spur zu kommen.

 … >>

anthroposophie.ch

Besinnliche Weihnachten

anthroposophie.ch bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern für das grosse Interesse und Vertrauen in diesem Jahr und wünscht allen besinnliche Festtage und eine reiche Zeit der Rauhnächte.

 … >>

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

Hochschultagung

Erkenntnis ist Teilnahme, wird Schicksal und lebt in der Welt -Was ist die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft? Wie entstand sie? Worum geht es ihr?Warum heisst sie Goetheanum? Wie arbeitet sie und wo liegen ihre Möglichkeiten und Probleme?

 … >>

AVE Wegweiser!

Wir haben einen ersten, freien Schritt in die Zukunft geschafft! Die Bitte, gemeinsam für das Weiterleben des „Wegweisers Anthroposophie” zu sorgen, ist auf Resonanz gestoßen.

Von: Arbeitsgemeinschaft des „Wegweisers Anthroposophie in Österreich”
Auf drei Ebenen haben wir versucht, das „Wesen Anthroposophie” in Österreich mit dieser Frage zu erreichen. Der Versuch ist – bis zu einem gewissen Grad – geglückt! Die Dachverbände, einzelne anthroposophische Initiativen und Mitglieder der Anthroposophischen Gesellschaft haben sich bereit erklärt, einen kleinen oder größeren Anteil an der mit der Produktion der Zeitschrift verbundenen finanziellen Last zu übernehmen. Dazu kommen einzelne SpenderInnen, die aus rein persönlichen Motiven mitgeholfen haben, den Wegweiser zu unterstützen. Die größte Spende kam überhaupt von einer Einzelperson – 6.000 Euro einmalig – vielen herzlichen Dank! Für das Jahr 2016 sind dadurch die nächsten beiden Ausgaben des Wegweisers, gesichert! Ein erstes großes Ziel ist somit erreicht. Die vielen, über Jahre mühsam angeknüpften Fäden eines gemeinsamen, neu begründeten Zusammenhanges der Anthroposophie in Österreich sind nicht zerrissen worden. Wir konnten mit der vorliegenden Ausgabe den Erscheinungsrhythmus beibehalten. Wie es im nächsten Jahr und darüberhinaus weitergehen kann wird sich dann im Herbst entscheiden.
Wir vertrauen weiterhin auf die Hilfe der vielen guten Geister, die über den „Zaun des eigenen Gartens” hinausschauen und gemeinsam mit uns die Verantwortung für das Weiterleben der Anthroposophie in Österreich tatkräftig ergreifen wollen. Mit einem großen Dankeschön für alle helfenden Kräfte und den besten Wünschen für eine frohe Sommerzeit, Wolfgang Schaffer, im Namen der gesamten Arbeitsgemeinschaft des „Wegweisers Anthroposophie in Österreich” ***

Zurück