News

News

Sterben.ch

Was ist uns wichtig am Ende des Lebens? Worauf hoffen wir? Was fürchten wir? Über solche und andere Fragen denken Teil
nehmerinnen und Teilnehmer des «Gesprächs Cafés» im Klus Park nach.

 … 

Andreas Neider

Gegenwärtig herrscht weltweit eine Art Goldgräber-Stimmung. Eine neue Ära, das sogenannte 5G- (fünfte Generation) Internet soll einen technologischen Wandel, eine „Disruption“ gegenüber dem bisherigen Stand der Digitalisierung bringen.

 … 

Goetheanum

Kulturtagung zu Christian Morgenstern mit Präsentation des letzten Bandes der Stuttgarter Ausgabe

 … 

Labhart

Bilder einer Reise durch den kapitalistischen Dschungel aller fünf Kontinente öffnen den Blick auf Klimaerwärmung, Krieg, Konsum, Flucht und Ungleichheit.

 

 … 

Goetheanum

Dem Ungeheuerlichen Ausdruck verleihen
Gedenkkonzert zum Reaktorunglück Fukushima

 … 

Eliant

Für Ronja Eis (21) und Till Höffner (20) braucht es gerade im Jugendalter Mut: Mut, zu sich selbst zu stehen, aber auch Mut, einem anderen zu begegnen. Sie laden Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 19 Jahren ein, sich mutig in der globalisierten Welt einzubringen.

 … 

INMEDIA+ // Bewegungsmelder

Medienstelle Anthroposophie startet neues Serviceangebot

Von: Laura Krautkrämer

Bewegungsmelder für die anthroposophische Szene

(Frankfurt/Main, 17. Januar 2012 -- Medienstelle Anthroposophie) Ob Waldorfschule, Demeter-Hof oder anthroposophische Klinik – die anthroposophischen Praxisfelder sind beeindruckend breit aufgestellt. Um das weit verbreitete Bedürfnis nach besserer Vernetzung und gegenseitiger Wahrnehmung zu unterstützen, erscheint ab sofort wöchentlich der E-Mail-Newsletter INMEDIA+ // Bewegungsmelder.

Wer soll das lesen? Alle, die an einem umfassenden Überblick über aktuelle Nachrichten und Diskussionen rund um die Anthroposophie und ihre Praxisfelder interessiert sind: Waldorfpädagogen und -Eltern, anthroposophische Ärzte und ihre Patientinnen, Demeter-Bäuerinnen und ihre Kunden, Mitarbeitende der anthroposophischen Einrichtungen und Verantwortliche für die Öffentlichkeitsarbeit.

Das Angebot knüpft an den
seit über zehn Jahren verschickten Newsletter INMEDIA sowie die seit 2009 herausgegebenen Aussendungen der Medienstelle Anthroposophie an: Regelmäßige Rubriken wie eine kommentierte Presseschau, Nachrichten und Pressemitteilungen aus der anthroposophischen Szene sowie ausgewählte Veranstaltungshinweise informieren über die Bewegung. Hinweise zu aktuellen Neuerscheinungen aus den anthroposophischen Verlagen sowie rechtliche oder andere Fachinformationen für Mitarbeitende der Einrichtungen ergänzen das Angebot, wo sinnvoll. Dazu wurde unter anderem eine Kooperation mit der Kanzlei Barkhoff und Partner in Bochum sowie mit Siebeck und Tietgen, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Stuttgart, vereinbart.

Noch ein Newsletter? Aus drei mach eins
INMEDIA+ // Bewegungsmelder sichtet die Fülle der täglichen Meldungen und Nachrichten und stellt wöchentlich eine sinnvolle und kommentierte Auswahl zusammen – mit weiterführenden Links zu aktuellen Themen. Für alle, die mehr wollen, wird das Angebot durch tagesaktuelle Postings im Social Web ergänzt: Sowohl auf Facebook als auch über Twitter ist die Medienstelle Anthroposophie mit regelmäßigen Beiträgen aktiv. Das neue Angebot führt die bisherigen monatlichen kostenpflichtigen Aussendungen der Medienstelle sowie den wöchentlichen Info3-Newsletter INMEDIA und die Übersicht der Neuerscheinungen (Amselhof Buchversand) zusammen.

Zusammengestellt wird das neue Angebot von Laura Krautkrämer, Leiterin der Medienstelle Anthroposophie und Info3-Redakteurin, sowie von Ramon Brüll, Geschäftsführer des Info3-Verlags. Der Bezug ist kostenfrei, der Verlag bittet aber wie bisher bei INMEDIA einmal jährlich um einen freiwilligen Kostenbeitrag.

Alle Abonnenten der bisherigen Newsletter-Angebote erhalten INMEDIA+ // Bewegungsmelder automatisch. Neubestellungen bitte über das Bestellformular auf der Website der Medienstelle Anthroposophie:
http://tinyurl.com/ascj6lj _____________________________________

Pressekontakt:

Medienstelle Anthroposophie Laura Krautkrämer
Tel. +49 (0)6171 923-390

medienstelle@info3.de

***

Über die Medienstelle Anthroposophie
Die im Frankfurter Info3-Verlag ansässige Medienstelle Anthroposophie ist ein unabhängiges Portal zu den auf Rudolf Steiner zurückgehenden kulturellen und sozialen Impulsen. Sie informiert über relevante Vorgänge der anthroposophischen Bewegung und bezieht Stellung, wenn Anthroposophie im gesellschaftlichen Kontext gefragt ist oder auch selbst in der Kritik steht. www.medienstelle-anthroposophie.de

Zurück