News

News

Freunde der Erziehungskunst

Notfallpädagogischer Einsatz nach dem Erdbeben und Tsunami in Indonesien

Einen Monat ist es her, seit das verheerende Erdbeben und der dadurch ausgelöste Tsunami die indonesische Insel Sulawesi in die Katastrophe gestürzt haben.  Über 7.000 Menschen sind vermutlich gestorben, mehr als 10.000 Personen sind verletzt, hunderte werden unter den Trümmern eingestürzter Gebäude vermisst.

 … >>

Goetheanum

Fachbibliothek Heilpädagogik wird in Goetheanum-Bibliothek integriert

Seit Oktober 2018 werden die rund 7000 Titel der Fachbibliothek Heilpädagogik und Sozialtherapie des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development in die öffentliche Goetheanum-Bibliothek integriert.

 … >>

DieDrei

DieDrei - Schwerpunkt: Erde, Mensch und Kosmos

Heft 10, 2018

Grundbegriffe des Landwirtschaftlichen Kurses - Die Hierarchie der schöpferischen Denkkräfte - Das leibfreie Bewusstsein in der Meditation

 … >>

INMEDIA+ // Bewegungsmelder

Medienstelle Anthroposophie startet neues Serviceangebot

Von: Laura Krautkrämer

Bewegungsmelder für die anthroposophische Szene

(Frankfurt/Main, 17. Januar 2012 -- Medienstelle Anthroposophie) Ob Waldorfschule, Demeter-Hof oder anthroposophische Klinik – die anthroposophischen Praxisfelder sind beeindruckend breit aufgestellt. Um das weit verbreitete Bedürfnis nach besserer Vernetzung und gegenseitiger Wahrnehmung zu unterstützen, erscheint ab sofort wöchentlich der E-Mail-Newsletter INMEDIA+ // Bewegungsmelder.

Wer soll das lesen? Alle, die an einem umfassenden Überblick über aktuelle Nachrichten und Diskussionen rund um die Anthroposophie und ihre Praxisfelder interessiert sind: Waldorfpädagogen und -Eltern, anthroposophische Ärzte und ihre Patientinnen, Demeter-Bäuerinnen und ihre Kunden, Mitarbeitende der anthroposophischen Einrichtungen und Verantwortliche für die Öffentlichkeitsarbeit.

Das Angebot knüpft an den
seit über zehn Jahren verschickten Newsletter INMEDIA sowie die seit 2009 herausgegebenen Aussendungen der Medienstelle Anthroposophie an: Regelmäßige Rubriken wie eine kommentierte Presseschau, Nachrichten und Pressemitteilungen aus der anthroposophischen Szene sowie ausgewählte Veranstaltungshinweise informieren über die Bewegung. Hinweise zu aktuellen Neuerscheinungen aus den anthroposophischen Verlagen sowie rechtliche oder andere Fachinformationen für Mitarbeitende der Einrichtungen ergänzen das Angebot, wo sinnvoll. Dazu wurde unter anderem eine Kooperation mit der Kanzlei Barkhoff und Partner in Bochum sowie mit Siebeck und Tietgen, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Stuttgart, vereinbart.

Noch ein Newsletter? Aus drei mach eins
INMEDIA+ // Bewegungsmelder sichtet die Fülle der täglichen Meldungen und Nachrichten und stellt wöchentlich eine sinnvolle und kommentierte Auswahl zusammen – mit weiterführenden Links zu aktuellen Themen. Für alle, die mehr wollen, wird das Angebot durch tagesaktuelle Postings im Social Web ergänzt: Sowohl auf Facebook als auch über Twitter ist die Medienstelle Anthroposophie mit regelmäßigen Beiträgen aktiv. Das neue Angebot führt die bisherigen monatlichen kostenpflichtigen Aussendungen der Medienstelle sowie den wöchentlichen Info3-Newsletter INMEDIA und die Übersicht der Neuerscheinungen (Amselhof Buchversand) zusammen.

Zusammengestellt wird das neue Angebot von Laura Krautkrämer, Leiterin der Medienstelle Anthroposophie und Info3-Redakteurin, sowie von Ramon Brüll, Geschäftsführer des Info3-Verlags. Der Bezug ist kostenfrei, der Verlag bittet aber wie bisher bei INMEDIA einmal jährlich um einen freiwilligen Kostenbeitrag.

Alle Abonnenten der bisherigen Newsletter-Angebote erhalten INMEDIA+ // Bewegungsmelder automatisch. Neubestellungen bitte über das Bestellformular auf der Website der Medienstelle Anthroposophie:
http://tinyurl.com/ascj6lj _____________________________________

Pressekontakt:

Medienstelle Anthroposophie Laura Krautkrämer
Tel. +49 (0)6171 923-390

medienstelle@info3.de

***

Über die Medienstelle Anthroposophie
Die im Frankfurter Info3-Verlag ansässige Medienstelle Anthroposophie ist ein unabhängiges Portal zu den auf Rudolf Steiner zurückgehenden kulturellen und sozialen Impulsen. Sie informiert über relevante Vorgänge der anthroposophischen Bewegung und bezieht Stellung, wenn Anthroposophie im gesellschaftlichen Kontext gefragt ist oder auch selbst in der Kritik steht. www.medienstelle-anthroposophie.de

Zurück