News

News

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Bildschirmfreie Kindheit

ELIANT Grundsätze zur Medienpädagogik

Eliant
Thomas Didden, neuer Geschäftsführer des Verlags am Goetheanum (Foto: Sebastian Jüngel)

ELIANT hat sich zum Ziel gesetzt,die Vielfalt der Wahlmöglichkeiten in frühkindlicher Erziehung und Pflege sowie in Grund-und weiterführenden Schulen zu erhalten. Eine wachsende Anzahl unabhängiger wissenschaftlicher Studien aus den Disziplinen Neurologie, Psychologie und Verhaltensforschung stärken die Allianz ELIANT in ihrer Mission, Kindern zu helfen, bestmögliche emotionale, geistige und spirituelle Gesundheit zu erreichen.

***

Die WHO hat diese Woche Richtlinien veröffentlicht die besagen, dass Kinder im ersten Lebensjahr komplett bildschirmfrei aufwachsen sollten.

Weltweit setzen Privatschulen zunehmend auf bildschirmfreien Unterricht und folgen damit dem Trend nach früher Digitalisierung nicht. Damit geben sie den Kindern die Möglichkeit, unabhängiges Denken, Sozialkompetenz und Kreativität zu entwickeln. Die meisten öffentlichen Schulen werden hingegen technisch so ausgestattet, dass die Kinder bereits vom KiTa-Alter an den Umgang mit digitalen Geräten lernen müssen. Was uns jedoch am meisten beunruhigt ist die Tatsache, dass diese Entwicklung so schnell und ohne bewusste, geschweige denn demokratische Entscheidungsprozesse vorangetrieben wird.

Deshalb hat ELIANT ein Positionspapier erarbeitet, welches die Konsequenzen der zu frühen Digitalisierung aufzeigt (Kurzfassung). In diesem Positionspapier finden Sie

  • viele Links zu unabhängigen wissenschaftlichen Studien und deren Schlussfolgerungen aus neurologischer, psychologischer und verhaltensbezogener Sicht. Diese Studien bekräftigen die Notwendigkeit einer bildschirmfreien und damit einer stärker auf den Menschen ausgerichteten Bildung in ganz Europa.
  • die Schlüsselrolle der Eltern in der bildschirmfreien Erziehung und damit verbunden das Recht, dass Eltern, Lehrer und Erzieher die freie Wahl für das Erziehungssystem für ihre Kinder haben müssen.

Ziel dieses Positionspapiers ist es, konstruktive Diskussionen zwischen den Interessensgruppen inklusive den staatlichen Verantwortungsträgern zu fördern, um die optimale Gesundheit und Entwicklung aller Kinder zu gewährleisten. Das Factsheet mit ELIANT's Position können Sie herunterladen und ausdrucken. Besten Dank für die Verteilung an Freunde, Bekannte und Interessensvertreter. Dadurch wird auch die Notwendigkeit unserer Petitionskampagne für das Recht auf bildschirmfreie Erziehung deutlicher – siehe hierzu auch unser aktuelles Video.

Für Ihre ideelle und finanzielle Unterstützung dieser wichtigen Aufgabe danken wir Ihnen sehr.

Mit herzlichen Grüßen im Namen der Allianz
Ihre Michaela Glöckler

 

Allianz ELIANT | Rue du Trône 194 | 1050 Brüssel | Belgien | info@eliant.eu | www.eliant.eu

 

Zurück