News

News

Anthroposophie-Wahrnehmung

Zum zweiten Mal fand eine Begegnung zwischen dem deutschen Landesvorstand der Anthroposophischen Gesellschaft und dem Kolloquium „Übersinnliche Wahrnehmung“ statt.

 … >>

erziehungskunst.de

Annäherung an ein unausschöpfbares Wesen

»Wer war Christus?«, ist die immer wiederkehrende Frage in diesem Buch und es wird deutlich und ist durchaus spannend zu lesen, wie sich Steiners Beschreibungen immer mehr differenzieren und verfeinern und wie er immer weitere Dimensionen in dem Versuch erringt, dem Wesen des Christus auf die Spur zu kommen.

 … >>

anthroposophie.ch

Besinnliche Weihnachten

anthroposophie.ch bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern für das grosse Interesse und Vertrauen in diesem Jahr und wünscht allen besinnliche Festtage und eine reiche Zeit der Rauhnächte.

 … >>

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

Hochschultagung

Erkenntnis ist Teilnahme, wird Schicksal und lebt in der Welt -Was ist die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft? Wie entstand sie? Worum geht es ihr?Warum heisst sie Goetheanum? Wie arbeitet sie und wo liegen ihre Möglichkeiten und Probleme?

 … >>

Bio-dynamische Bewegung nimmt Abschied von Dr. Schaumann

Einer der Wegbereiter des ökologischen Landbaus in Deutschland, Dr. Wolfgang Schaumann ist im Alter von 84 Jahren in Kassel gestorben. ...

Von: Reneé Herrnkind


Schaumann gilt als Vordenker der bio-dynamischen Bewegung. Der Bad Vilbeler Tierarzt engagierte sich jahrzehntelang in Vorständen von Demeter-Bund, im Institut für Biologisch-Dynamische Forschung sowie im Forschungsring. Für die gesamte Bio-Bewegung stellte er die Weichen zur Gründung der AGÖL (Arbeitsgemeinschaft ökologischer Landbau), die letztlich zum heutigen BÖLW (Bundesverband ökologische Lebensmittelwirtschaft) führte. Prägend sind Schaumanns Leistungen für einheitliche Bio-Standards, in der Aus- und Fortbildung von Bio-Bauern und Studierenden und in der Ökolandbau-Forschung. In zahlreichen Publikationen legte er Grundlagen für einen ganzheitlichen Landbau und konnte Naturerkenntnis und Naturverständnis im tieferen Sinne nachvollziehbar machen. Ihm ist es mit zu verdanken, das Bio als seriöser Gesprächspartner in Politik und Wissenschaft anerkannt und durch die von ihm begleiteten Forschungsvorhaben auch von der konventionellen Landwirtschaft akzeptiert wurde. Der Pionier ökologischen Denkens war bis zuletzt geschätzter Ansprechpartner und Impulsgeber, auch in Bezug auf wissenschaftliche Erkenntnisgrundlagen. Für dieses ehrenamtliche Engagement wurde Schaumann im Jahr 2000 mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Die Demeter-Bewegung ist ihm zu besonderem Dank verpflichtet und nahm auf dem Dottenfelderhof in Bad Vilbel von ihm Abschied.


Zurück