News

News

Goetheanum

Erstmals gibt René Madeleyn den Briefwechsel von Rainer Maria Rilke und Elya Maria Nevar unter dem Titel ‹Dichter und Prinzessin› im Verlag am Goetheanum heraus – kommentiert und mit bisher unbekannten Dokumenten ergänzt.

 … 

Goetheanum

Junge Forscherinnen und Forscher fragten ihre Altersgenossen: «Wie würde die Welt im Jahr 2030 aussehen, wenn das, was in mir lebt, Realität werden soll? Und was tue ich dafür, damit dies geschieht?» Auf Grundlage von Interviews mit jungen Menschen zwischen 18 und 35 Jahren aus 23 Ländern liegt nun ein erster Bericht vor

 … 

Christengemeinschaft

Religiöses Leben beginnt in dem Augenblick, wo ich mich selbst frage: »Was willst du tun?« Täglich tun wir das viele Male, auch wenn es dann meist auf ein Organisieren von schon vorgegebenen Aufgaben und Pflichten hinausläuft: erst duschen oder erst frühstücken? Immerhin gäbe es die Möglichkeit, sich für ein ungewohntes Drittes zu entscheiden und damit aus den vorgegebenen Bahnen spielerisch auszubrechen

 … 

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Burnout – Infarkt der Seele

BurnoutForum 6. 9. 2008 in Basel, Bern und Zürich...

Von: BurnoutForum.ch



Burn-out ist ein Zustand des Ausgebranntseins, der inneren Erschöpfung, des Nicht-mehr-Könnens, es wird auch als «Infarkt der Seele» bezeichnet.

Das öffentliche BurnoutForum möchte helfen, die fehlende Flamme der Begeisterung wieder zu finden.

Anthroposphisch orientierte Ärzte, Pädagogen und Erwachsenenbildner können diesem Zeitphänomen etwas entgegenstellen, indem sie aus ihrer Lebenspraxis ein neues Denken vermitteln, das anregt, «sich als geistiges Wesen erfassen zu können». Dieses Denken birgt enorme Heilungskräfte gegen Nervosität, Depression und die Burnout-Phänomene.

Das Forum geht dem Burnout-Syndrom auf den Grund und zeigt Früherkennungsmerkmale auf. Im offenen Gespräch mit den Teilnehmenden werden Ansätze zur Vorbeugung und Problemlösung erarbeitet:
- Wie geht man damit um?
- Welche Hilfestellungen sind möglich?
Ein Forum für alle

Das BurnoutForum ist eine offene Veranstaltung und wendet sich an direkt und indirekt betroffene Menschen, aber auch ganz allgemein an interessierte Personen.

Das BurnoutForum 6.9.2008 findet in drei Deutschschweizer Städten zugleich statt.

Die Lokalitäten liegen jeweils bequem inmitten der Stadt und sind mit dem öffentlichen Verkehr gut besuchbar.

>>http://www.burnoutforum.ch/





Zurück