News

News

Die Christengemeinschaft

Die Christengemeinschaft | Februar 2019

Auch wenn unsere Welt bis ins Kleinste erforscht ist, wird das Geheimnis in ihr nicht schwinden. Noch geheimnisvoller ist der Mensch und ist Gott selbst. Das aber dürfen wir positiv verstehen und brauchen nicht enttäuscht sein über den deus absconditus, den verborgenen Gott, der auch als prinzipiell unerkennbar verstanden wurde. Im Geheimnis nämlich liegt ein Reichtum, dem wir uns immer neu zuwenden können.

 … >>

Rudolf Steiner Verlag

Neues Archivmagazin

Die renommierte Berliner Konzertagentur Wolff & Sachs organi­sierte 1922 zwei Vortragstourneen mit Rudolf Steiner. In Sälen wie der Berliner Philharmonie und angekündigt neben Dirigen­ten wie Bruno Walter oder Wilhelm Furtwängler sprach Rudolf Steiner vor Tausenden von Zuhörern.

 … >>

Anthroposophie-Wahrnehmung

Zum zweiten Mal fand eine Begegnung zwischen dem deutschen Landesvorstand der Anthroposophischen Gesellschaft und dem Kolloquium „Übersinnliche Wahrnehmung“ statt.

 … >>

Christoph Strawe jetzt Hochschullehrer in Stuttgart

Das Wissenschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg hat die Berufung bestätigt.

Von: NNA - Berichterstattung

Professor für Erkenntnistheorie und integrative Sozialwissenschaft

STUTTGART (NNA). Dr. Christoph Strawe ist von der Freien Hochschule Stuttgart, Seminar für Waldorfpädagogik, zum Professor für Erkenntnistheorie und integrative Sozialwissenschaft ernannt worden. Dies teilte die Hochschule in Stuttgart mit. Das Wissenschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg hat die Berufung bestätigt. Mit der Ernennung von Strawe zum Professor unterstreicht die Freie Hochschule Stuttgart nach eigener Aussage ihr Bestreben, „zum Dialog über die Zukunft von Schule und Gesellschaft aktiv beizutragen“. Strawe ist seit 1986 Lehrbeauftragter an der Freien Hochschule. Er hat Philosophie, Sozialwissenschaften und später Waldorfpädagogik studiert. Er promovierte an der Universität Bremen über Probleme der philosophischen Dialektik und habilitierte sich an der Universität Jyväskylä in Finnland mit einer Arbeit über das Verhältnis von Marxismus und Anthroposophie. Strawe ist durch zahlreiche Publikationen zu sozialen Fragen hervorgetreten, unter anderem in der Zeitschrift "Sozialimpulse", die auch von ihm redigiert wird. Seit 1991 ist er auch für das Institut für soziale Gegenwartsfragen e.V. Stuttgart tätig, das Fortbildungsseminare und einen berufsbegleitenden Studiengang „Sozialentwicklung" anbietet. End/nna/ung Link: www.freie-hochschule-stuttgart.de Bericht-Nr.: 100226-02DE Datum: 26. Februar 2010 © 2010 News Network Anthroposophy Limited (NNA).

Zurück