News

News

AGiD

Drei Fragen an die ehemalige Generalsekretärin der AGiD

Im Juni 2019 endet die Amtszeit als Generalsekretärin der AG in Deutschland. Sie möchte aufgrund ihres neuen Arbeitsschwerpunktes an der Bühne in Dornach ihre Amtszeit nicht verlängern. Für Lydia Roknic Anlass genug, um ihr ein paar Fragen zu stellen.

 … >>

Die Christengemeinschaft

Die Christengemeinschaft | Februar 2019

Auch wenn unsere Welt bis ins Kleinste erforscht ist, wird das Geheimnis in ihr nicht schwinden. Noch geheimnisvoller ist der Mensch und ist Gott selbst. Das aber dürfen wir positiv verstehen und brauchen nicht enttäuscht sein über den deus absconditus, den verborgenen Gott, der auch als prinzipiell unerkennbar verstanden wurde. Im Geheimnis nämlich liegt ein Reichtum, dem wir uns immer neu zuwenden können.

 … >>

Rudolf Steiner Verlag

Neues Archivmagazin

Die renommierte Berliner Konzertagentur Wolff & Sachs organi­sierte 1922 zwei Vortragstourneen mit Rudolf Steiner. In Sälen wie der Berliner Philharmonie und angekündigt neben Dirigen­ten wie Bruno Walter oder Wilhelm Furtwängler sprach Rudolf Steiner vor Tausenden von Zuhörern.

 … >>

Anthroposophie-Wahrnehmung

Zum zweiten Mal fand eine Begegnung zwischen dem deutschen Landesvorstand der Anthroposophischen Gesellschaft und dem Kolloquium „Übersinnliche Wahrnehmung“ statt.

 … >>

DAAD-Preis für Jiyoung Lee von der Alanus Hochschule

a:2:{s:4:"unit";s:2:"h3";s:5:"value";s:244:"Im Rahmen der feierlichen Eröffnung des Studienjahres hat die Alanus Hochschule zum sechsten Mal den DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender vergeben. Die diesjährige Preisträgerin ist

Von: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Preisträgerin Jiyoung Lee

Foto: Prof. Andreas Orosz gratuliert der
        Preisträgerin Jiyoung Lee.
Die 34-jährige Künstlerin studiert seit 2005 Malerei an der Alanus Hochschule und hat ihre Ausbildung vor wenigen Tagen mit dem Diplom abgeschlossen. Ihre fernöstliche Herkunft hat auch ihre künstlerische Arbeit geprägt. Im Laufe des Studiums hat sie sich auf diverse graphische Techniken spezialisiert und insbesondere Werke im Absprengverfahren erstellt. Eine Technik, die sie meisterlich handhabe und bei der sie eine außerordentliche Präzision und Feinheit entwickelt habe, wie Andreas Orosz, Professor für Malerei, in seiner Laudatio betonte. Bei dieser Negativtechnik wird schwarze Farbe auf weiße Farbe aufgetragen und durch chemische Verfahren die weiße Farbe wieder gelöst, so dass die entstandenen Werke sich auch durch den Reiz des Zufälligen auszeichnen. Jiyong Lee setze sich in ihren Arbeiten besonders mit Dunkelheit als innerer und äußerer Raum und der Farbe Schwarz auseinander. „Ihre Werke zeigen eine hohe Sensibilität in der Motivauffassung und in der Umsetzung auf Papier“, lobte der Malerei-Professor. Gleichzeitig blieben ihre Arbeiten spielerisch und experimentell. Neben dem Studium engagierte Lee sich zudem für den deutsch-koreanischen Austausch. Mit anderen koreanischen Kommilitonen hat sie an der Hochschule verschiedene Veranstaltungen zur Kultur ihres Heimatlandes organisiert. Alle ausländischen Studenten der Hochschule konnten sich mit einem aktuellen Projekt bewerben. Der mit tausend Euro dotierte Preis wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) zur Verfügung gestellt. __________________________

Kontakt

Claudia Zanker Hochschulkommunikation   Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus University of Arts and Social Sciences Villestr. 3 53347 Alfter   Tel.: +49 (0)2222 9321 - 1904 Fax: +49 (0)2222 9321 - 21 E-Mail: claudia.zanker@alanus.edu Internet: www.alanus.edu   Studieren an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft: Bildende Kunst: Bildhauerei/Malerei, Schauspiel, Eurythmie, Kunsttherapie, Architektur, Lehramt Kunst, Pädagogik, Heilpädagogik, Kindheitspädagogik, BWL  

Zurück