News

News

AGiD

Drei Fragen an die ehemalige Generalsekretärin der AGiD

Im Juni 2019 endet die Amtszeit als Generalsekretärin der AG in Deutschland. Sie möchte aufgrund ihres neuen Arbeitsschwerpunktes an der Bühne in Dornach ihre Amtszeit nicht verlängern. Für Lydia Roknic Anlass genug, um ihr ein paar Fragen zu stellen.

 … >>

Die Christengemeinschaft

Die Christengemeinschaft | Februar 2019

Auch wenn unsere Welt bis ins Kleinste erforscht ist, wird das Geheimnis in ihr nicht schwinden. Noch geheimnisvoller ist der Mensch und ist Gott selbst. Das aber dürfen wir positiv verstehen und brauchen nicht enttäuscht sein über den deus absconditus, den verborgenen Gott, der auch als prinzipiell unerkennbar verstanden wurde. Im Geheimnis nämlich liegt ein Reichtum, dem wir uns immer neu zuwenden können.

 … >>

Rudolf Steiner Verlag

Neues Archivmagazin

Die renommierte Berliner Konzertagentur Wolff & Sachs organi­sierte 1922 zwei Vortragstourneen mit Rudolf Steiner. In Sälen wie der Berliner Philharmonie und angekündigt neben Dirigen­ten wie Bruno Walter oder Wilhelm Furtwängler sprach Rudolf Steiner vor Tausenden von Zuhörern.

 … >>

Anthroposophie-Wahrnehmung

Zum zweiten Mal fand eine Begegnung zwischen dem deutschen Landesvorstand der Anthroposophischen Gesellschaft und dem Kolloquium „Übersinnliche Wahrnehmung“ statt.

 … >>

DAS ENDE IST MEIN ANFANG

a:2:{s:4:"unit";s:2:"h3";s:5:"value";s:237:"DAS ENDE IST MEIN ANFANG ist ein stiller Film, der sich ganz auf die den Dialog zwischen Vater und Sohn konzentriert – er spricht Menschen verschiedener Generationen an, die sich über Leben, Tod und Spiritualitä

Von: Rialto Film AG

DAS ENDE IST MEIN ANFANG

ab 10. Februar im Schweizer Kino Nach dem gleichnamigen Bestseller von Tiziano Terzani mit Bruno Ganz, Elio Germano, Erika Pluhar und Andrea Osvárt ****

>> Presseheft

DAS ENDE IST MEIN ANFANG, die einfühlsame und bewegende Leinwandadaption der gleichnamigen Lebenserinnerungen des langjährigen Südostasien-Korrespondenten des SPIEGEL, Tiziano Terzani, startete im Herbst 2010 seine Weltpremiere in München. In den Hauptrollen: Bruno Ganz, der im Dezember 2010 den letztjährigen Europäischen Filmpreis für sein Lebenswerk erhielt, als Tiziano Terzani, an seiner Seite der junge italienische Star-Schauspieler Elio Germano (Darstellerpreis 2010 in Cannes für LA NOSTRA VITA) als Folco Terzani, sowie, zum ersten Mal nach Jahren der Leinwandabstinenz, Erika Pluhar als Ehefrau Angela Terzani sowie Andrea Osvárt als Tochter Saskia Terzani. Produzent Ulrich Limmer schrieb zusammen mit Folco Terzani das Drehbuch.
Regie: Jo Baier. Das ergreifende Buch „Das Ende ist mein Anfang“ hat 2007 in Deutschland (DVA / Goldmann) die Bestsellerlisten gestürmt, gehört in Italien mit mehr als einer halben Million zu den meistverkauften Büchern seit Jahren – und wurde zum Kultbuch für all jene, die über den Zustand der Welt nachdenken. Unter der Regie von Jo Baier und mit erstklassigen Schauspielern wurde daraus ein eindringliches, atmosphärisch dichtes Kammerspiel, in der die Beziehung zwischen Vater und Sohn im Mittelpunkt steht. Ein bewegender Mehrgenerationenfilm über das Abschiednehmen, die gelassene Vorbereitung auf den Tod und die Rückschau auf ein reiches, gelebtes Leben. DAS ENDE IST MEIN ANFANG ist eine Ulrich Limmer Produktion der collina filmproduktion in Koproduktion mit B.A. Produktion, dem Bayerischen Rundfunk, arte, dem SWR und der Degeto, gefördert durch den FFF Bayern, dem DFFF und der FFA Berlin in Zusammenarbeit mit Beta Film und Rai Cinema. Die offizielle Website des Films mit dem Trailer und weiteren Informationen lautet www.dasendeistmeinanfang.de *** Rona Grünenfelder Publicity & Marketing   Rialto Film AG Neugasse 6 8005 Zürich Switzerland E-Mail: rgruenenfelder@rialto.ch Skype: rona_g Phone: ++41 (0)44 444 22 81 http://www.rialto.ch/

Zurück