News

News

Vorhang auf

Die neue Ausgabe der Bilderbuchzeitschrift VORHANG AUF

Mit dem Thema „Schöne Sachen selber machen“ erscheint Anfang Dezember
Ein Schatz voller kreativer Ideen begleitet Ihre Kinder durch den Winter mit zauberhaften Bastelanleitungen

 … >>

FondsGoetheanum

Das neue FondsGoetheanum ist da!

Das FondsGoetheanum hat eine neue Kampagne gestartet. Sie ist der vielfachen Wirkung der Mistel bei Krebs gewidmet. Letzte Woche wurde eine Auflage von 265‘000 gedruckt und der „Schweiz am Wochenende“ beigelegt. 

 … >>

Reden über Leben und Sterben

Das Konzept des «Café mortel» fasst weltweit Fuss. Auch in Zürich findet das Gesprächscafé regelmäßig statt. Das Fachmagazin Curaviva berichtet darüber in seiner aktuellen Ausgabe.

 … >>

30 Jahre Schweizer Mitteilungen

Das November-Heft von "Anthroposophie – Schweizer Mitteilungen" blickt auf das 30-jährige Jubiläum sowie die Menschen, die Ihren Teil dazu beigetragen haben.

 … >>

Hoffnung - Melancholie und Zuversicht

"Die Christengemeinschaft | Zeitschrift zur religiösen Erneuerung" setzt sich in ihrer November-Ausgabe schwerpunktmäßig mit dem Thema Hoffnung auseinander. ...

 … >>

Wegweiser Anthroposphie Österreich

Schwerpunkt: Anthroposophie und »offizielle« Wissenschaft

Die Spaltung von Glauben und Wissen ist noch nicht überwunden. Das zu ermöglichen ist, auf den Punkt gebracht, die Mission Rudolf Steiners

 … >>

Das neue FondsGoetheanum ist da!

Unterstützen der Krebsforschung

FondsGoetheanum 2017 - Mistel und Krebs

Das neue FondsGoetheanum

Mistelpräparate wirken bei Krebstherapien unterstützend und verbessern nachweislich die Überlebenszeit und die Lebensqualität der Patienten. Das haben viele klinische Studien gezeigt. Doch wie genau die Vielfalt aktiver Substanzen der Mistel wirken, ist noch nicht vollends erforscht. Das FondsGoetheanum ist der vielfachen Wirkung der Mistel bei Krebs gewidmet.

Interessierte finden in dem aktuellen FondsGoetheanum Magazin Informationen zur Mistel als Heilpflanze, zur Entwicklung von Mistelpräparaten sowie zu den historischen Wurzeln der Misteltherapie, die auf die Ärztin Ita Wegman zurückgeht. Ein Arzt berichtet zudem von seinen Erfahrungen mit der Misteltherapie. Ein Ausblick darauf, wie die Forschung an Naturheilmitteln noch erfolgreicher gestaltet werden kann, rundet das Themenspektrum im Heft ab.

Kontakt:

FondsGoetheanum
Oberer Zielweg 60
4143 Dornach
Schweiz
 www.fondsgoetheanum.ch 
 info(at)fondsgoetheanum.ch

Telefax: +41 61 702 08 81
Telefon: +41 61 702 08 80

Spendenkonto:
PostFinance:
10-199850-1
IBAN: CH3009000000101998501
BIC: POFICHBEXXX

Zurück