News

News

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Denken mit dem Herzen

70 Jahre Verlag Freies Geistesleben

Von: Verlag Freies Geistesleben & Urachhaus GmbH
Unter dem Leitspruch «Denken mit dem Herzen» blickt der Verlag Freies Geistesleben am 19. März 2017 auf eine 70jährige Verlagsgeschichte zurück und zugleich mit Schwung und Herzenswärme in die Zukunft.
Als am 19. März 1947 die amerikanische Militärregierung auf Antrag der Anthroposophischen Gesellschaft sowie des Waldorfschulvereins in Stuttgart dem Verlagsbuchhändler Walter Junge die Lizenz erteilte, die Verlagstätigkeit unter dem Namen «Verlag Freies Geistesleben» aufzunehmen, erfolgte dies zunächst mit
dem Ziel, die notwendige Literatur für die nach den Kriegsjahren wieder entstehenden und neu gegründeten Freien Waldorfschulen in Deutschland zu verlegen. Er führte damit die Arbeit des bereits 1921 gegründeten und im April 1938 von der Gestapo verbotenen «Verlag der Waldorf-Astoria» fort. Heute ist der Verlag Freies Geistesleben mit seinen derzeit rund 1100 lieferbaren Büchern und eBooks einer der führenden Verlage für Anthroposophie und Waldorfpädagogik. Neben Titeln für die pädagogische Praxis in Kindergarten, Schule und Elternhaus, die unter dem Motto Kinder wahr nehmenzentrale Aspekte der Waldorfpädagogik in den Mittelpunkt stellen, umfasst das umfangreiche
Programm Ratgeber, Sach- und Fachbücher im Segment Wissenschaft und Lebenskunst, gibt mit seinen Kreativ- und Kochbüchern eine Vielzahl an Ideen für ein kreatives Lebenund bietet Kindern und Jugendlichen treue Freunde auf ihrem Weg ins Lesen: Bücher, die mitwachsen.
Aus Anlass des Jubiläums erscheinen je sieben Titel im allgemeinen Programm wie im Jugendbuch als attraktive kartonierte Ausgaben. Sie bieten einen Querschnitt durch die Themenvielfalt des Verlages und geben die Gelegenheit, außerordentlich beliebte und einige seit längerer Zeit vermisste Titel in ihrer Jubiläumsaufmachung neu kennenzulernen. Zwei Originalausgaben ergänzen zudem die allgemeine Reihe. _________________________________

Kontakt:

Verlag Freies Geistesleben & Urachhaus GmbH  · Geschäftsführer und Verlagsleiter: Jean-Claude Lin Landhausstraße 82
70190 Stuttgart
Telefon (07 11) 2 85 32-00
Telefax   (07  11)  2 85 32-10 info@geistesleben.com  | info@urachhaus.com
www.geistesleben.com  | www.urachhaus.com
Amtsgericht Stuttgart HRB 847
USt-Identifikationsnummer DE 147831086

Zurück