News

News

Anthroposophie-Wahrnehmung

Zum zweiten Mal fand eine Begegnung zwischen dem deutschen Landesvorstand der Anthroposophischen Gesellschaft und dem Kolloquium „Übersinnliche Wahrnehmung“ statt.

 … >>

erziehungskunst.de

Annäherung an ein unausschöpfbares Wesen

»Wer war Christus?«, ist die immer wiederkehrende Frage in diesem Buch und es wird deutlich und ist durchaus spannend zu lesen, wie sich Steiners Beschreibungen immer mehr differenzieren und verfeinern und wie er immer weitere Dimensionen in dem Versuch erringt, dem Wesen des Christus auf die Spur zu kommen.

 … >>

anthroposophie.ch

Besinnliche Weihnachten

anthroposophie.ch bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern für das grosse Interesse und Vertrauen in diesem Jahr und wünscht allen besinnliche Festtage und eine reiche Zeit der Rauhnächte.

 … >>

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

Hochschultagung

Erkenntnis ist Teilnahme, wird Schicksal und lebt in der Welt -Was ist die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft? Wie entstand sie? Worum geht es ihr?Warum heisst sie Goetheanum? Wie arbeitet sie und wo liegen ihre Möglichkeiten und Probleme?

 … >>

Die Drei Heft 6, 2016

Zeitschrift für Anthroposophie in Wissenschaft, Kunst und sozialem Leben

Von: Die Drei

Schwerpunkt: Ringen um den Geist

Das Schicksal stellt immer mehr Menschen in schwierige und schwierigste Lebenssituationen hinein. Die Artung dieser Lebenssituationen ist so, dass sie weder verstanden, noch in einer guten Art gemeistert werden können, wenn nicht ein tieferes Schicksalsverständnis und ein Lesenlernen der okkulten Schrift erarbeitet wird. Findet dann auch die Herzensverankerung der Gedanken im Empfinden statt für das, was an Schicksalsverständnis geistig einleuchtet und was in der okkulten Schrift gelesen wird, dann gelingt es auch mehr und mehr, den gewonnenen Impulsen im Handeln zu folgen.
- Corinna Gleide -

Heft 6, 2016

Thema: Ringen um den Geist

  • Corinna Gleide: Die drei Proben
  • Rolf Speckner: Die Michaelschule um 1800
  • Markus Osterrieder: Zum 100. Todestag Helmuth von Moltkes
*** Fundstück XXVI:
Hilma af Klint
Malerin und Geistesforscherin Das Rudolf Steiner Archiv in Dornach bewahrt den größten Teil des literarischen und künstlerischen Nachlasses von Rudolf Steiner auf. An dieser Stelle werden regelmäßig von Archivmitarbeitenden ausgewählte Fundstücke vorgestellt. Die Archivalien stehen Interessierten und Forschenden im Lesesaal des Archivs zur Verfügung.

Zurück