News

News

Die letzten Jahre waren mehr als herausfordernd – auch für viele Menschen in der Anthroposophische Bewegung und Gesellschaft. Wie lassen sich diese gegenwärtigen Veränderungen beschreiben und verstehen? Was ist in dramatischer Weise anders geworden? Was bleibt von dem Jahr 2022 und was haben wir 2023 zu erwarten? Dies ist der Versuch eines persönlichen Blicks auf die kulturverändernden Vorgänge.

 … 

Dies ist auch eine Zeit in der „die Erde ihre größten Kräfte, welche namentlich am meisten in der Erde konzentriert sind, entfaltet“, und wir – wie die Landwirte – die Erdenatur meditativ, über das Seelische und den Stickstoff draussen, segnend imprägnieren können.

 … 

Weit über 1.000 Menschen versammelten sich in der Silvesternacht auf dem Hügel in Dornach, um im Gedenken an den Brand des ersten Goetheanum vor 100 Jahren den Blick auch in die Zukunft zu richten.

 … 

Zelebrieren dieser Zeit  - Aus Weihnachtszeitverarbeitung Sättigen, Differenzieren, Konfigurieren und Präparieren der Aufrichte-und Zukunftskräfte mit den neu empfangenen Perspektiven dieser Weihnachtszeit.

 … 

Die Einladung greift ein Jahr voraus: Für die Michaelitage von 27. September bis 1. Oktober 2023 lädt die Goetheanumleitung zu einer großangelegten Arbeitskonferenz der Initiativträger und Gestalterinnen des anthroposophischen Lebens ein, um gemeinsam Perspektiven zu finden.

 … 

Zur Darstellung der Anthroposophie in der aktuellen Literatur. Ein Beitrag aus der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DieDrei.

 … 

Mit dem 100. Jahrestag der Brandnacht des ersten Goetheanum zu Silvester spannt sich ein Bogen über 27 Monaten hin zum 100. Todestag Rudolf Steiners. Er beschreibt einen Übergang der Anthroposophie in das 2. Jahrhundert. Gemessen an den großen ökologisch-gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen stehen wir heute in einer Zeit des Umbruchs, dessen Dimension noch längst nicht erfassbar ist.

 … 

Die Gestalt des Menschheitsrepräsentanten und das Evangelium der Erkenntnis

Michaelitagung 2020

Anthroposophische Gesellschaft Schweiz
Abbildung: Mittelfigur Büste von Rudolf Steiner, Fotograf: Otto Rietmann, 1915 (Ausschnitt). Dokumentation am Goetheanum

 

Öffentliche Tagung der Allgemeinen Anthroposophischen Sektion am Goetheanum und der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz

Programm deutsch

Tagungsprogramm (Änderungen vorbehalten)

Samstag, 26. September 2020

09:30
Vortrag Claus-Peter Röh: Die spirituelle Auseinandersetzung um den Menschen heute und das Evangelium der Erkenntnis

10:30
Pause

11:00
Arbeitsgruppen und Führungen - Auflistung siehe am Ende des Programms

12:30
Mittagessen

14:00
Arbeitsgruppen und Führungen - Auflistung siehe am Ende des Programms

15:30
Pause

16:00 - 18:30h
BUCHPRÄSENTATION
Musikalische Umrahmung: Planetenquartett Dornach (mit Instrumenten original von und nach Franz Thomastik): Ludwig van Beethoven, Streichquartet Op. 132 in A-Moll, 1. Satz
16:10 Einleitung: Justus Wittich und Marc Desaules
Kurzreferate von Herausgebern und Autoren:
16:50 Mirela Faldey: Der Menschheitsrepräsentant
17:05 Pause
17:20 David Hornemann: Kunst sehen
17:40 Justus Wittich: Zur Geschichte und Zukunft der Gruppe im Goetheanum
18:00 Roland Halfen: Das verschleierte Bild - Spirituelle Aspekte des Anschauens
18:20 Planetenquartett Dornach: Ludwig van Beethoven, Streichquartet Op. 132 in A-Moll, 5. Satz

18:30
Abendpause

20:00 Vortrag Peter Selg: Die Gestalt des Christus Jesus am Abgrund der Zeit
anschl. Eurythmie: Goetheanum Eurythmie-Ensemble: Die Michael-Imagination

Sonntag, 27. September 2020

09:00
14. Klassenstunde, frei gehalten von Claus-Peter Röh für Mitglieder der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft (Mitgliedskarte)

Angebote parallel zur Klassenstunde (beschränkte Platzzahl, Anmeldungen am Infotisch)
-- Vortrag Oliver Conradt: Kern, Hülle und gewundenes Strahlengebilde. Eine mathematische Betrachtung der Gruppe des Menschheitsrepräsentanten
-- Stille Betrachtung der Skulpturen-Gruppe/Holzplastik
-- Einführung Milena Kowarik und Gaia Termopoli: was ist die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft

10:00
Pause

10:30
Vortrag Constanza Kaliks: Zum Michael-Zeitalter und zur Kultur der Bewusstseinsseele

11:30
Pause

11:45
Künstlerischer Beitrag
Demonstration und Szenenausschnitte aus den Mysteriendramen: Wie wirken die Kräfte Luzifers und Ahrimans?
Eurythmie und Schauspiel: Mitwirkende aus dem Mysteriendrama-Ensemble Goetheanum, verantwortlich Gioia Falk
anschliessend: Die Michael-Imagination
Eurythmie: Goetheanum Eurythmie-Ensemble
Rezitation: Barbara Stuten

12:45
Ende der Tagung

 

FÜHRUNGEN ODER ARBEITSGRUPPEN

Führungen Sa, 26.9., 11:00
1. Kurt Remund: Das Wesen der Gruppe und die Baugestalt der Goetheanum-Bauten (DE)
2. Peter Selg: Rudolf Steiners Atelier (DE)

Führungen Sa, 26.9., 14:00
3. Kurt Remund: Das Wesen der Gruppe und die Baugestalt der Goetheanum-Bauten (DE)
4. Peter Selg: Rudolf Steiners Atelier (DE)

Arbeitsgruppen 11:00, Fortsetzung um 14:00
5. Mirela Faldey - Plastizieren: Christusbüste (DE)
6. David Hornemann - Kunstgeschichte: Kunst sehen (DE)
7. Roland Halfen - Kunstgeschichte: Das verschleierte Bild - Spirituelle Aspekte des Anschauens: Übungen (DE)
8. Milena Kowarik, Gaia Termopoli - Gesprächsgruppe: Die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft als weg zum Menschheitsrepräsentanten (DE/EN)
9. Oliver Conradt - Geometrisches Zeichnen: Kern, Hülle und Strahlengebilde (DE)
10. Esther Gerster - Malen: Malerisches Umgehen mit den Motiven des rosa Nordfensters (DE/FR)
11. Ingrid Everwijn - Eurythmie: Luziferische und ahrimanische Bewegungscharakteristik und die Mittebildung als Prozess (DE)
12. Claus-Peter Röh, Justus Wittich - Gesprächsgruppe: Der Schreitende - das Ringen um die menschliche Mitte im Zeitgeschehen (DE)
13. Catherine Ann Schmid - Schauspiel: Der beseelte Atem des geistig erwachenden Menschen und die Wirkung von Hass und Furcht in unserem Sprechen und Bewegen (mit Texten aus den Dramen) (DE)

Informationen

Datum
Samstag, 26. bis Sonntag, 27. September 2020

Tagungssprache ist Deutsch, mit Simultanübersetzung in Französisch und Englisch (ab 10 Personen Spanisch)

Die Arbeitsgruppen und Führungen finden in der dort angegebenen Sprache statt

Tagungsort
Goetheanum
Rüttiweg 45
4143 Dornach

Tagungskarte - Richtbeiträge
Beitrag A (Förderpreis): CHF 300.-
Beitrag B: CHF 180.- (kostendeckender Satz)
Beitrag C: CHF 120.-
Beitrag D: CHF 50.-
Die Gäste werden gebeten, die Kosten mitzutragen. Entscheiden Sie nach ihren finanziellen Möglichkeiten.

Die Tagung ist öffentlich, sie kann auch - mit Ausnahme der Klassenstunde – von Nichtmitgliedern besucht werden.

Anmeldungen sind erbeten bis am 12. September 2020.

Tagungsprogramm bestellen
Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz

Kontakt

Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz
Oberer Zielweg 60
4143 Dornach
www.anthroposophie.ch
Telefon ++41 61 706 84 40  | Fax ++41 61 706 84 41
Mail info@anthroposophie.ch

Zurück