News

News

Goetheanum

Fachbibliothek Heilpädagogik wird in Goetheanum-Bibliothek integriert

Seit Oktober 2018 werden die rund 7000 Titel der Fachbibliothek Heilpädagogik und Sozialtherapie des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development in die öffentliche Goetheanum-Bibliothek integriert.

 … >>

DieDrei

DieDrei - Schwerpunkt: Erde, Mensch und Kosmos

Heft 10, 2018

Grundbegriffe des Landwirtschaftlichen Kurses - Die Hierarchie der schöpferischen Denkkräfte - Das leibfreie Bewusstsein in der Meditation

 … >>

Freunde der Erziehungskunst

Die Vereinfachte Ausgangsschrift war eine Katastrophe

»Worin bestand in George Orwells Roman 1984 der erste Akt der Rebellion gegen Big Brother? Winston Smith suchte sich in seiner Wohnung einen Winkel außer Reichweite des Überwachungsmonitors, holte einen alten Füllfederhalter aus dem Versteck und begann den totalitären Schrecken in ein Tagebuch zu schreiben …« So endet das Buch von Maria-Anna Schulze Brüning und Stephan Clauss.

 … >>

Die Juni-Ausgabe der Schweizer Mitteilungen

Mitteilungen aus dem anthroposophischen Leben in der Schweiz - Ausgabe Nr. VI/ 2010

Von: Konstanze Brefin Alt

Juni - Ausgabe Nr. VI/ 2010

Foto: Konstanze Brefin Alt und Patricia Alexis
Die Juni-Ausgabe der “Schweizer Mitteilungen” beginnt mit einem Bericht über
  • die Delegierten-Konferenz am 24. April in Schaffhausen,  in deren Zentrum das Thema “Rudolf Steiners Wirken für den Weltfrieden” stand.

  • Marc Dessaules stellte dem Volksseelenzyklus, den Rudolf Steiner 1910 in Oslo hielt, die Rede anlässlich der Entgegennahme des Friedensnobelpreises gegenüber, die Theodore Roosevelt nur 33 Tage zuvor in Oslo gehalten hatte.
  • Man kann Esther Steinberger begegnen, die Mitte Juni das Sekretariat der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz übernehmen wird.
  • Es werden Eindrücke von der Aufführung der Mysteriendramen am Goetheanum geschildert.
  • Eine Übersicht zeigt, was für das Jubiläum “150 Jahre Rudolf Steiner 2011” geplant und realisiert wird.
  • Theo Furrer beginnt mit seiner neuen Serie Bildkommentare
_____________________

Dans les Nouvelles de juin, vous pourrez lire le compte rendu de la réunion des délégués à Schaffouse, le 24 avril dernier, par Patricia Alexis. Le thème en était “ La paix mondiale et l’action de Rudolf Steiner dans ce sens ”. Marc Desaules y a conduit son exposé avec une étude entre les conférences d’Oslo sur l’âme des peuples et le discours de Theodore Roosevelt.
Vous pourrez également découvrir Esther Steinberger, une biographie intéressante. Un chemin qui s’oriente peu à peu vers l’anthroposophie.
Et ne manquez surtout pas, ni les 30 ans de l’école de Genève, ni les nouvelles publications des Editions anthroposophiques Romandes, justement sur ce même thème des arrière-plans de l’histoire du monde.

Catherine Poncey

*****

Kontakt Deutschschweizer Redaktion: Konstanze Brefin Alt. Adresse: Thiersteinerallee 66, 4053 Basel, Fon 061 331 12 48, Fax 061 333 85 46, E-Mail info[ät]textmanufaktur.ch
Rédaction francophone: Patricia Alexis. Adresse: av. Rosemont 1, 1006 Lausanne, tél. 021 311 98 30, E-Mail patricia.alexis[ät]romandie.com   Redazione ticinese: Erika Grasdorf. Adresse: casa MaRe, 6954 Sala Capriasca, tel. 091 943 35 56. E-Mail egrasdorf[ät]hotmail.com Abonnement Einzel-Abo (freiwilliger Beitrag): Sekretariat der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz, Oberer Zielweg 60, 4143 Dornach, 061 706 84 40, Fax 061 706 84 41, E-Mail anthrosuisse[ät]bluewin.ch  Kombi-Abo (CHF 150.–): Wochenschrift «Das Goetheanum», Postfach, 4143 Dornach 1, Fon 061 706 44 64, Fax 061 706 44 65, abo(at)dasgoetheanum.ch     _____________________ Wer wir sind
Als unabhängiges, möglichst dreisprachiges Organ der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz erscheinen die «Schweizer Mitteilungen» monatlich (11-mal) sowohl als Beilage der Wochenschrift «Das Goetheanum» (ca. 3700 Exemplare) sowie in einer Auflage von rund 400 Exemplaren im Einzel-Abonnement (Versand) über das Landessekretariat.

Die Hefte sind zwei- bis dreisprachig. Die Beiträge in den verschiedenen Sprachen sind meistens eigenständig. Manchmal gibt es eine Zusammenfassung in der anderen Sprache.
Die Schweizer Mitteilungen werden herausgegeben vom Vorstand der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz durch Esther Gerster.
In den Schweizer Mitteilungen wird das Leben der Landesgesellschaft sichtbar: die Arbeit des Vorstands, der Zweige, der Delegiertenkonferenzen und weiterer Organe. Sie reflektieren, was in der Gesellschaft lebt und sprechen Wesensfragen des Menschen und Wesensfragen der Schweiz an, thematisieren Jahresfeste und kommentieren das Wirken des Zeitgeistes. (Jeder Autor zeichnet für seinen Artikel selbst verantwortlich, die Publikationsrechte bleiben bei den Autoren.)
Unter der Rubrik «Aus der anthroposophischen Arbeit in der Schweiz» erscheinen jeweils die aktuellen Programme aller Zweige und weiterer Arbeitsgruppen.
Die Namen der verstorbenen Mitglieder werden regelmässig publiziert.

Zurück