News

News

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Ein Licht in der dunklen Zeit

Die Oberuferer Weihnachtsspiele der Goetheanum-Kumpaneien

Am Goetheanum werden die Oberuferer Weihnachtsspiele im donauschwäbischen Dialekt aufgeführt. Auch die Weihnachtsfeier mit geselligem Zusammensein am Weihnachtsbaum sowie weitere Veranstaltungen sind frei zugänglich.

«Wir möchten am Goetheanum das Erleben der Festeszeit bewusst gestalten, weil gerade in der Zeit zunehmender Individualisierung das gemeinsame Teilhaben an den Jahresfesten gemeinschaftsstiftend ist», sagt Christiane Haid, Leiterin der Sektion für Schöne Wissenschaften. Und sie ergänzt: «Das Feiern der christlichen Jahresfeste ermöglicht uns eine seelisch-geistige Vertiefung und Verinnerlichung und bringt uns mit den großen Themen des Lebens – Geburt und Tod – urbildlich in Verbindung.»

An Weihnachten wendet sich der Blick auf die Christgeburt, die in der dunklen Zeit ein Licht in der menschlichen Seele entzünden kann: Die Oberuferer Weihnachtsspiele der Goetheanum-Kumpaneien von Rolf Brand und Emanuel Mario Pusterer lassen in herzerwärmender und dramatischer Weise das Weihnachtsgeschehen aufleben, die Weihnachtsfeier an Heiligabend mündet in einem festlichen Beisammensein am Weihnachtsbaum, Peter Selg erinnert am ersten Weihnachtsfeiertag an die Grundsteinlegung der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft 1923/24, und die Sylvesteransprache von Christiane Haid mit dem Goetheanum-Eurythmie-Ensemble verbindet das ausklingende Jahr mit möglichen Impulsen für das nächste Jahr – all diese Veranstaltungen sind frei zugänglich (kostenlos oder Kollekte). Tickets braucht es für die Aufführungen des Puppentheaters Felicia, die Weihnachtstagung ‹Dem Wesen Anthroposphie begegnen. Die Verwandlungskraft des Grundsteins in Mensch und Gesellschaft› und die erste Premiere des Goetheanum-Eurythmie-Ensembles.

***

Weihnachtsgeschichte (Puppentheater Felicia) 22.12., 15 Uhr | 23. 12., 11 Uhr Paradeisspiel 23.12., 15.30 Uhr | 24.12., 16 Uhr Christgeburtspiel 23.12., 17 Uhr | 25.12., 16 Uhr Dreikönigsspiel 5.1., 19 Uhr | 6.1., 16.30 Uhr Weihnachtsfeier 24.12., 20 Uhr Lesung der Ansprache Rudolf Steiners zur Grundsteinlegung der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft (Peter Selg) 25.12., 20 Uhr Weihnachtstagung ‹Dem Wesen Anthroposophie begegnen› 27. bis 31. 12. Eurythmieaufführung ‹Heartbeat – Herzschlag – Latir del corazón› 29.12., 20 Uhr Silvesteransprache (Christiane Haid und Goetheanum-Eurythmie-Ensemble) 31.12., 20 Uhr Veranstaltungen www.goetheanum.org/veranstaltungen

Ihre Ansprechpartnerin:
Christiane Haid, christiane.haid@goetheanum.ch

Das Goetheanum ist Zentrum eines weltweit tätigen Netzwerks spirituell engagierter Menschen. Als Sitz der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft und der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft dient es dem Austausch über spirituelle Fragen und der Fortbildung auf künstlerischem und wissenschaftlichem Feld.

Zurück