News

News

Freunde der Erziehungskunst

Notfallpädagogischer Einsatz nach dem Erdbeben und Tsunami in Indonesien

Einen Monat ist es her, seit das verheerende Erdbeben und der dadurch ausgelöste Tsunami die indonesische Insel Sulawesi in die Katastrophe gestürzt haben.  Über 7.000 Menschen sind vermutlich gestorben, mehr als 10.000 Personen sind verletzt, hunderte werden unter den Trümmern eingestürzter Gebäude vermisst.

 … >>

Goetheanum

Fachbibliothek Heilpädagogik wird in Goetheanum-Bibliothek integriert

Seit Oktober 2018 werden die rund 7000 Titel der Fachbibliothek Heilpädagogik und Sozialtherapie des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development in die öffentliche Goetheanum-Bibliothek integriert.

 … >>

DieDrei

DieDrei - Schwerpunkt: Erde, Mensch und Kosmos

Heft 10, 2018

Grundbegriffe des Landwirtschaftlichen Kurses - Die Hierarchie der schöpferischen Denkkräfte - Das leibfreie Bewusstsein in der Meditation

 … >>

Ethik des Sterbens und Würde des Lebens

Versuch einer anthroposophischen Stellungnahme zum assistierten Suizid

Von: Nadine Aeberhard-Josche

Ein Grundlegender Beitrag zur
Ethik des Sterbens

aus HEFT 5/2010 
Der Merkurstab von Michaela Glöckler *** Das verfassungs-, privat- und berufsrechtliche Selbstverständnis demokratischer gesellschaftlicher Systeme basiert auf nicht kohärenten ethischen Fundamenten. Ein besonders eindrückliches Beispiel dafür ist die in Deutschland und der Schweiz derzeit aktualisierte Debatte zur Regelung einer möglichen Legalisierung des assistierten bzw. vom Patienten selbst verantworteten (sog. freiverantwortlichen) Suizids. Steiners Ansatz zu einem ethischen Individualismus bietet einerseits die Möglichkeit, die in Frage kommenden kulturellen, juristischen und sozialen Positionen detaillierter zu verstehen. Andererseits kann er auch Wegleitung sein, an einer Lebenshaltung zu arbeiten, die ein situationsgerechtes Handeln im Interesse der von der Problematik Betroffenen unterstützt. ***** Zum Herunterladen das vollständige Skript als PDF Datei:

>> Ethik des Sterbens und Würde des Lebens - Versuch einer anthroposophischen Stellungnahme zum assistierten Suizid


***** Anregungen für die Weiterarbeit am Thema:

Anschrift

Der Merkurstab
c/o Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe
Kladower Damm 221
D-14089 Berlin
Tel. +49(0)30/365 01 463
Fax +49 (0)30/368 03 891
redaktion@merkurstab.de

Erscheinungsweise
Zweimonatlich (Februar, April, Juni, August, Oktober, Dezember)

Herausgeber
Medizinische Sektion der Freien Hochschulen für Geisteswissenschaft, Dornach/Schweiz,
Dr. med. Michaela Glöcker und Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland e.V.,
Dr.med. Matthias Girke *****

Kontakt

Dr. med. Michaela Glöckler Goetheanum/ Medizinische Sektion Internationale Koordination Anthroposophische Medizin/ IKAM Postfach, CH-4143 Dornach *** Neben www.sterben.ch gibt es hier weitere Hinweise zum Thema

>> Sterben

Vorhandenen Literatur zum Thema Tod und Sterben

>> Verlag am Goetheanum 'Das Leben im Tode'

*****

Zurück