News

News

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Europaweiter WOW-Day 2011

Im Jubiläumsjahr, in dem wir in aller Welt den 150. Geburtstag von Rudolf Steiner feiern, wird der WOW-Day europaweit als Geburtstagsgeschenk aller Waldorfschulen ein Teil des Jubiläums sein.

Von: Olivia Girard
Waldorf One World Am 29. September 2011 werden Waldorfschüler aus ganz Europa durch künstlerische Aktivitäten und Eintags-Jobs, Geld für die Unterstützung von Waldorf- und Bildungsinitiativen in aller Welt sammeln. Der Erlös wird wieder zu 100 Prozent von den Freunden der Erziehungskunst an bedürftige Projekte weitergeleitet. Im Jahr 2010 war die Aktion wieder sehr erfolgreich. Schüler aus fast 150 Waldorfschulen aus 16 Ländern haben mit einem außerordentlichen Engagement und dem Einsatz vieler Arbeitsstunden knapp 293.251,33 € erarbeitet (Stand 10.03.2011), die uns ermöglichen benachteiligte Kinder aus über 40 Waldorfinitiativen in über 20 Ländern zu unterstützen. Sie haben dazu beigetragen, dass Schulen, Kindergärten und Projekte für Sozialarbeit für einen gewissen Zeitraum eine finanzielle Sicherheit bekommen. Da es in den meisten Ländern keinerlei staatliche Zuschüsse gibt, sind viele Waldorfinitiativen weltweit auf Hilfe angewiesen. Den Schülern in allen Ländern, die beim WOW-Day mitgemacht haben, sei unser herzlichster Dank ausgesprochen. Der WOW-Day ist eine Aktion der Freunde der Erziehungskunst in Kooperation mit dem European Council for Steiner Waldorf Education (ECSWE) und dem Bund der Freien Waldorfschulen und will im Rahmen des Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit, die Initiative der europäischen Waldorfschulen anregen und sie einladen, sich verstärkt international für die Waldorfpädagogik einzusetzen.

Alle Waldorfschulen sind herzlichst eingeladen mitzumachen.


***** Weitere Informationen: www.freunde-waldorf.de Länder und Anzahl der Schulen, die 2010 mitgemacht haben: Belgien (1), Dänemark (1) Deutschland (128), Finnland (1), Frankreich (1), Großbritannien (1), Italien (1), Luxemburg (1), Norwegen (8), Österreich (1), Polen (1), Schweden (1), Slowenien (1), Südafrika (1), Ukraine (1), Ungarn (2) _________________________

Kontakt

 
Olivia Girard
Projektleiterin, WOW-Day Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.
Weinmeisterstr. 16
10178 Berlin, Germany

Tel.: +49 (0)30 617 026 30/35
Fax: +49 (0)30 617 026 33
Mail: o.girard@freunde-waldorf.de
Webpage: www.freunde-waldorf.de

Zurück