News

News

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

FondsGoetheanum: Die Bienen und wir

Hintergründe über die Not der Bienen und mögliche Wege zu ihrer Rettung

Von: FondsGoetheanum

Die Bienen sind weltweit in Bedrängnis. Ihre Not berührt uns. Was können wir für ihre Rettung und ihre Gesundheit tun? Wie können wir uns sinnvoll für das Wohl der Bienen engagieren? In dieser Ausgabe von "FondsGoetheanum" finden Sie Hintergründe für diese Not und mögliche Wege, die weiterführen. 

Aus dem Inhalt:

  • Schwärmen tut gut. Schwärmen, natürlicher Wabenbau und volkseigene Königinnenzucht machen Bienenvölker vitaler und widerstandsfähiger.

  • Bienenweiden säen, Blumen pflanzen. Bienenweiden, Blumenbeete und Urban Gardening stärken Bienen. Agrarsteppen schwächen sie

  • Verbindung zum Kosmos. Der Naturimker Fritz Baumgartner (84) sieht die Biene ganzheitlich, als Verbindung zwischen Erde und Kosmos

  • Naturapotheke der Biene. Bienenwachskerzenziehen kann H usten heilen, Bienengift Gelenk-schmerzen. Die Naturapothekeder Biene ist phänomenal.

  • Markus Imhoof im Gespräch. Sein grossartiger Dokumentarfilm «More than Honey» rüttelt auf. Seine Antworten machen Mut

>> Fonds Goetheanum, Ausgabe November 2013 (PDF)


***

Über Fonds Goetheanum:

Der FondsGoetheanum ist eine Initiative getragen von der Konferenz der anthroposophisch orientierten Arbeitsfelder in der Schweiz, deren Vertreterinnen und Vertreter sich zwei Mal jährlich treffen. Der FondsGoetheanum informiert regelmäßig mit einer gleichnamigen Publikation über die Arbeit und über die Forschung auf diesen verschiedenen Gebieten. Darin wird anhand von konkreten Beispielen über den Stand der Dinge, über die Resultate, Herausforderungen und Perspektiven berichtet. Weitere Informationen: www.fondsgoetheanum.ch _____________________________

Kontakt:

FondsGoetheanum
Oberer Zielweg 60
4143 Dornach
Schweiz
 
Telefax: +41 61 702 08 81
Telefon: +41 61 702 08 80
Email: info(at)fondsgoetheanum.ch
Internet: www.fondsgoetheanum.ch

Zurück