News

News

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

7. Himmelfahrtstagung zur Zukunft der anthroposophischen Bewegung und Gesellschaft

 … 

Freundschaft, Glück und Zuversicht ...

... – mit diesen Themen und viel positiver Energie versorgt Info3 seine Leserinnen und Leser in der Doppelnummer Juli/August für den Sommer.

Von: INFO3
 Texte zum Besinnen und Nachdenken, unterhaltsame Glücks-Schnipsel, Bilder einer Selbstfindung und Sehnsucht nach Italien – diese Info3-Ausgabe sollte in keinem Feriengepäck fehlen. Was macht eigentlich Freundschaft aus? In ihrer wahren Form ist sie mehr als Kumpanei oder gar Amigo-Unkultur. Für den Autor Jelle van der Meulen liegt ihre Mission in der gegenseitigen Stimulation auf dem Weg zur Freiheit – ein ansteckender Gedanke.  Bei der Frage nach dem Glück spielt eine entscheidende Rolle, welche Ziele und welchen Sinn wir für glückstauglich halten – was die Philosophie zu diesem Thema zu sagen hat, trägt Axel Ziemke zusammen.  Und wenn es trotzdem einmal nicht gut läuft mit dem Glück, bleibt die Zuversicht, dass alles auch noch anders werden kann und es am Ende auf jeden Fall „immer nach Hause“ geht. Unser Autor Ronald Richter zeigt die Richtung. ***

Außerdem in der Sommer-Doppelnummer:

- Was ist eigentlich sozial? Kritische Anmerkungen zum Thema Grundeinkommen von Christian Grauer. - Nach dem Brexit – warum wir die Aufgaben der Gegenwart nur gemeinsam lösen können, von Kurt E. Becker. - Was tun, wenn frühe Bindungserfahrungen fehlen, erklärt die Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeutin Anja Funk-Klebe. - Der schleichende Tod von Bienen und Insekten – eine Initiative schlägt Alarm, ein Interview mit Thomas Radetzki. ***

Die Bücher zum Heft:

Passend zum Thema der Sommerausgabe können wir Ihnen das inspirierende Buch von Jelle van der Meulen: Der Ruf der Freundschaft. Auf dem Weg zu einer Kultur des Herzens anbieten. Rechtzeitig zu den Kaspar Hauser Festspielen in Ansbach (31.7.-7.8.2016) sind die literarischen Miniaturen von Eckart Böhmer, Intendant der Festspiele: Kaspar Hauser und die Frage ward Fleisch erschienen. Rezensionsexemplare senden wir Ihnen auf Anfrage zu. *** Wir wünschen Ihnen einen schönen (Lese-)Sommer!!!

Zurück