News

News

Sterben.ch

Was ist uns wichtig am Ende des Lebens? Worauf hoffen wir? Was fürchten wir? Über solche und andere Fragen denken Teil
nehmerinnen und Teilnehmer des «Gesprächs Cafés» im Klus Park nach.

 … 

Andreas Neider

Gegenwärtig herrscht weltweit eine Art Goldgräber-Stimmung. Eine neue Ära, das sogenannte 5G- (fünfte Generation) Internet soll einen technologischen Wandel, eine „Disruption“ gegenüber dem bisherigen Stand der Digitalisierung bringen.

 … 

Goetheanum

Kulturtagung zu Christian Morgenstern mit Präsentation des letzten Bandes der Stuttgarter Ausgabe

 … 

Labhart

Bilder einer Reise durch den kapitalistischen Dschungel aller fünf Kontinente öffnen den Blick auf Klimaerwärmung, Krieg, Konsum, Flucht und Ungleichheit.

 

 … 

Goetheanum

Dem Ungeheuerlichen Ausdruck verleihen
Gedenkkonzert zum Reaktorunglück Fukushima

 … 

Eliant

Für Ronja Eis (21) und Till Höffner (20) braucht es gerade im Jugendalter Mut: Mut, zu sich selbst zu stehen, aber auch Mut, einem anderen zu begegnen. Sie laden Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 19 Jahren ein, sich mutig in der globalisierten Welt einzubringen.

 … 

Für freie Schulwahl

Auf einer Pressekonferenz anlässlich des 90-jährigen Jubiläums der Waldorfschulen am 20. Oktober forderte der Bund der Freien Waldorfschulen die bundesweite freie Schulwahl für alle Schüler.

Von: Die Wochenschrift 'Das Goetheanum'

90 Jahre Waldorfschule

Albrecht Hüttig, Mitglied des Bundesvorstandes der Freien Waldorfschulen, betonte gegenüber den Pressevertretern, dass ein theoretisches Lob der Parteien an Schulen in freier Trägerschaft nicht ausreichend sei. Aus Umfragen ginge in jüngster Zeit hervor, dass sich Eltern aller gesellschaftlichen Schichten einen Zugang zu freien Schulen wünschten. Von daher sei es nicht mehr zeitgemäß, die freien Schulen pauschal mit dem Etikett ‹privilegiert› und ‹nur für reiche Elternhäuser› zu versehen, führte Hüttig weiter aus. Eine Gleichbehandlung der Schulen in staatlicher und freier Trägerschaft sei vielmehr eine Notwendigkeit, um auch benachteiligte Schülergruppen aufnehmen zu können.
Der Bund der Freien Waldorfschulen feiert mit einem Bildungskongress am 23. Oktober in Stuttgart die Gründung der ersten Waldorfschule vor 90 Jahren auf der Uhlandshöhe. Die Qualität des waldorfpädagogischen Unterrichts in heutiger Zeit sieht der Bund dabei vor allem in der Entwicklung von Handlungskompetenz der Schüler in der Wissensgesellschaft. ______________________________ Programm und Hinweise im Veranstaltungbereich: >> 90 Jahre Zukunft - Waldorfpädagogik im Gespräch

Bildungskongress in Stuttgart am 23. Oktober 2009


Die Uhlandshöhe feiert 90 Jahre Zukunft

Zurück