News

News

Göttliches Licht, Christus Sonne

Lesung der Ansprache Rudolf Steiners zur Grundsteinlegung der Anthroposophischen Gesellschaft vom 25. Dezember 1923
und Vortrag von Peter Selg

 … >>

Wir üben UnsICHerheit

Junge Menschen laden von 28. Dezember bis 1. Januar dazu ein, am Goetheanum einen Raum zum Fragen, zum Üben und zum Staunen freizuhalten. Silvestertagung der Assoziative DREI zu EINS.

 … >>

Rudolf Steiner Verlag

Verantwortung

Weil Ich und Welt Pole eines Ganzen sind, ist innere Entwicklung eine Quelle der Weltentwicklung. Sie beginnt in jedem von uns und je aufs Neue als ein inneres Geburtsgeschehen.

 … >>

Freunde der Erziehungskunst

Notfallpädagogischer Einsatz nach dem Erdbeben und Tsunami in Indonesien

Einen Monat ist es her, seit das verheerende Erdbeben und der dadurch ausgelöste Tsunami die indonesische Insel Sulawesi in die Katastrophe gestürzt haben.  Über 7.000 Menschen sind vermutlich gestorben, mehr als 10.000 Personen sind verletzt, hunderte werden unter den Trümmern eingestürzter Gebäude vermisst.

 … >>

"Gesellschaft für angewandte Geistesforschung mbH" gegründet

a:2:{s:4:"unit";s:2:"h3";s:5:"value";s:222:"Das Unternehmen ist auf dem Gebiet der Forschung im Übersinnlichen und im Seminarbereich zur Schulung der Wahrnehmung des Übersinnlichen aus dem Blickwinkel der Anthroposophie und mittels ihrer Wahrnehmungsmetho

Von: Frank Burdich

Forschung

Foto: Charlotte Fischer In Fulda wurde Anfang Juli die "Gesellschaft für angewandte Geistesforschung mbH" gegründet. Geschäftsführer ist Frank Burdich, ehemaliger langjähriger Oberstufenlehrer für Chemie, Biologie und Informatik an der Waldorfschule in Krefeld. In den letzten Jahren wurde er bekannter durch eine zunehmende Seminar- und Vortragstätigkeit auf dem Gebiet der übersinnlichen Wahrnehmung an verschiedenen anthroposophischen Studienstätten. Forschungsschwerpunkte der Gesellschaft für angewandte Geistesforschung mbH sind die Homöopathie (übersinnliche Konstitution homöopathischer Mittel, übersinnliche Wirkung der Dynamisierung), die Phytotherapie (Wirkung von Medikamenten auf die Wesensglieder, Untersuchung von Herstellungsverfahren), innere Qualität von Lebensmitteln (Konstitutionsuntersuchung der übersinnlichen Ebenen vom Ätherischen bis ins Geistige), der Einfluss technischer Geräte auf den Menschen (Photovoltaik, Handystrahlung), die übersinnlich-energetische Qualität von Wohn- und Lebensumfeldern (Beeinflussung durch die Geschichte des Ortes, durch Wesenheiten, durch energetische Strukturen), übersinnliche Eurythmiebeobachtung (Wirkung und Konstitution der Laute und Gesten in übersinnlicher Anschauung), Methodik und Didaktik der übersinnlichen Wahrnehmung, usw. Die Forschung betrifft sowohl die Feststellung von Qualitäten von Prozessen, Produkten und Orten und deren Vergleich, als auch die Qualitätsänderung von Substanzen und Produkten in Herstellungs- und Verarbeitungsprozessen. Hier kann in Sinne von Rohstoffauswahl, Prozessoptimierung und Wirksamkeitsuntersuchung geforscht oder eine konkrete Verbesserung von Lebens- und Wohnumraum vorgenommen werden. Seminare, die von der Gesellschaft für angewandte Geistesforschung gegeben werden, beruhen auf der Voraussetzung, dass die Fähigkeit zur Wahrnehmung des Übersinnlichen von jedem Menschen durch einen eigenen Erkenntnisweg selber entwickelt werden kann. Dazu ist Unterstützung in Form von Hilfen zur Orientierung und Systematisierung von Wahrgenommenem möglich.  Die Seminare können nicht das übersinnliche Wahrnehmen an sich lehren, dies ist Ergebnis eines eigenen, jeweils individuellen Weges. Wohl kann aber erfahren werden, welche Wahrnehmungsmöglichkeiten von Übersinnlichem zum jetzigen Zeitpunkt individuell bereits bestehen.  Die Seminare werden hauptsächlich in Form von Wahrnehmungsübungen in der Natur oder an Substanzen durchgeführt, wobei die gewonnenen Erkenntnisse in den anthroposophischen Zusammenhang, insbesondere den des Erkenntnisweges eingebettet werden. ***

Frank Burdich

  • ?   geb. 1967 in Dülmen/Westfalen 
  • ?   Studium der Chemie und Biologie für das Gymnasiallehramt in Münster
  • ?   1992 Kennenlernen der Anthroposophie und Beginn des anthroposophischen Erkenntnisweges
  • ?   1995 - 1997 Referendariat an einem Gymnasium in Bonn
  • ?   1998 - 2011 Oberstufenlehrer für Chemie, Biologie und Informatik an der Waldorfschule in Krefeld
  • ?   seit 2007 Seminartätigkeit zur übersinnlichen Wahrnehmungsschulung 
  • ?   seit 2011 hauptberufliche Tätigkeit als spiritueller Forscher 
  • ?   seit 2012 Geschäftsführer der Gesellschaft für angewandte Geistesforschung mbH mit Sitz in Dipperz bei Fulda
___________________________________

Kontakt:

Gesellschaft für angewandte Geistesforschung mbH Fuldaer Str. 21  D-36160 Dipperz 
Tel.: 06657 - 608 70 25
E-Mail: F.Burdich@web.de

Zurück