News

News

Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz

Zu den Beiträgen über Anthroposophie in der bz und az vom 8.2.2018

Gegendarstellung -
Der Vorstand der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz möchte zu einigen der Behauptungen von Christian Mensch in aller Kürze wie folgt Stellung nehmen

 … >>

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

Mitteilungen aus der anthroposophischen Arbeit in Deutschland

Heft Januar/Februar 2018, Mitteilungen aus der anthroposophischen Arbeit in Deutschland. -

Zum Anthroposophischen Seelenkalender Rudolf Steiners

 … >>

Info3

Loslassen! - Die Februar Ausgabe von Info3

Dass es in unserer hektischen Zeit gut ist, immer wieder mal bewusst loszulassen, hat sich inzwischen herumgesprochen. Info3 fragt in der Februar-Ausgabe 2018, was es mit diesem Loslassen auf sich hat und wie es eigentlich geht. 

 … >>

Anthroposophische Gesellschaft Schweiz

Schweizer Mitteilungen

In der Februar-Ausgabe von „Anthroposophie – Schweizer Mitteilungen“ schaut Marc Desaules in seinem Finanzbericht 2017 auf ein gutes und arbeitsintensives Jahr zurück. 

 … >>

Anthroposophische Gesellschaft Schweiz

Das zweite Goetheanum

Auf dem Weg zum 100-Jahr-Jubiläum der Weihnachtstagung von 1923/24 veranstaltet die Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz jedes Jahr eine Tagung zu einem der grossen Themen der Weihnachtstagung.

 … >>

Goetheanum ist Partner der Fachtagung ‹öffentlich wirken›

Professionalisierung der Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlich wirken

Kleine Startups, zivilengagierte Initiativen, ehrenamtliche Tätigkeiten – sie alle tragen zur Verbesserung des gesellschaftlichen Lebens bei und verfügen über eine reiche Praxiserfahrung. Da ist Öffentlichkeitsarbeit nur noch ein kleiner Schritt, der aber oft zu kurz kommt. Oder es hakt an der handwerklichen Umsetzung.

Um das zivilgesellschaftliche Engagement durch Professionalisierung der Öffentlichkeitsarbeit auch kleinerer Initiativen in der Welt der Konzerne zu stärken, impulsierten anthroposophisch orientierte Medienschaffende die Initiative ‹öffentlich wirken›. Seit 2011 die erste Fachtagung für Kommunikation ‹öffentlich wirken› stattfand, begegnen Menschen aus gemeinwohlorientiertem Kontext mit Aufgaben in der Öffentlichkeitsarbeit Experten und Profis aus der Medienwelt. Beispielsweise zählt der Chefredakteur Christoph Fasel zu den regelmäßigen Dozenten, beim letzten Mal wirkten unter anderem Sven Giegold, Sarah Wiener und Bernd Ziesemer mit. Angesichts von Fake News und dem Angriff auf gesellschaftliche Werte steht die Tagung in diesem Jahr unter dem Leitthema ‹Haltung zeigen – Farbe bekennen in der Kommunikation›.

Zu den Veranstaltern zählen Unternehmen wie die GLS Bank, Wala und Weleda, Organisationen wie Anthropoi, Bund der Freien Waldorfschulen und Vereinigung der Waldorfkindergärten, die Software AG Stiftung sowie Bildungseinrichtungen wie die Alanus-Hochschule und die Akademie für Waldorfpädagogik. Das Goetheanum bringt sich über die Wochenschrift ‹Das Goetheanum› und die Medizinische Sektion mit ein.

‹Haltung zeigen – Farbe bekennen in der Kommunikation›, Fachtagung für Kommunikation ‹öffentlich wirken›, 3. und 4. November 2017, Bochum, Trailer

Zurück