News

News

Diese Pandemie ist wie ein Testlauf, eine Einübung des ganz konkreten Umdenkens, des Umfühlens. Denn fehlendes Vertrauen lösst Kontrolle hervor. Und davon haben wir definitiv seit über einem Jahr genug.

 … 

Anthroposophen sind interessante Leute. Sie sind immer wieder für neue und interessante Perspektiven gut. Sie gehen achtsam mit der Erde, dem Leben, den Menschen, dem Geld um. Wir verdanken ihnen ethische Banken, biologisch dynamische Landwirtschaft, Waldorfschulen, Heilpädagogik, anthroposophische Medizin und vieles andere.

 … 

Kreativität, Autonomie, dialogisches Arbeiten und gegenseitiges Interesse sind grundlegende Faktoren für das Studien- und Weiterbildungsangebot am Goetheanum. Die Lehre aus der COVID-19-Krise und der Wunsch, Menschen auch in dieser besonderen Zeit zu erreichen, haben uns dazu bewogen einige unserer Kurse in Online Formate mit speziell für das Medium angepasster Didaktik umzukonzipieren. So hoffen wir ein globales Publikum erreichen zu können.

 … 

Das Einzige, was im Erdenleben des Menschen sicher ist, ist: es hat einen Anfang und ein Ende. Alles, was sich zwischen Geburt und Tod entfaltet, ist behaftet mit einer permanenten Unsicherheit. Es ist abhängig vom menschlichen Handeln und entwickelt sich im Spannungsfeld der Lebensimpulse des Individuums einerseits und dem, was »die Welt« – andere Menschen – an uns herantragen, andererseits.

 … 

Goetheanum Leaderschip

Goetheanum Leadership Course setzt Arbeit 2021 fort

Goetheanum Leadership Course (Symbolfoto: Edda Nehmiz)

«Wenn das Umfeld unsicher geworden ist – aktuell durch Klima, Finanzen und Maßnahmen zum Coronavirus –, ist es hilfreich, den eigenen Horizont durch Austausch mit anderen zu erweitern», sagt Jean-Michael Florin, Dozent des Goetheanum Leaderschip Course. Dieser vermittelt Unternehmerinnen und Unternehmern Zugänge zu Kraftquellen. Zu ihnen gehören Selbstführung auf Grundlage von Selbstreflexion und Methoden zum Erlangen einer inneren Freiheit. Eine weitere Quelle sind die Erfahrungen von Kolleginnen und Kollegen mit Expertise. Das Bedürfnis, sich auszutauschen, zeigen die Teilnehmenden des Goetheanum Leadership Course, wenn sie zwischen den Modulen in Verbindung bleiben. «Sie befeuern sich gegenseitig stark und ergänzen sich», hat Paul Mackay vom Leadership-Kollegium beobachtet. Dabei sei für das unternehmerische Handeln entscheidend, «ob die vermittelten Anregungen Teil des Lebens werden, sodass man nicht nur etwas weiß, sondern befähigt ist, auch in Situationen zu handeln, auf die man nicht vorbereitet ist.»

Die Anforderungen an Führungspersonen sind angesichts der Maßnahmen zu Corona zunächst dieselben wie sonst – «dem Möglichen im Unmöglichen auf die Spur zu kommen» (Paul Mackay) –, zusätzlich braucht es die Fähigkeit, die Mitarbeitenden auf verschiedenen Ebenen so anzusprechen, dass das Unternehmen «gesund tätig bleibt, die Richtung hält und souverän handelt», sagt Jean-Michel Florin. «Eine Herausforderung ist der Umgang mit Formen der Angst, die die Existenz tiefer berühren als die Sorge um den eigenen Arbeitsplatz», konkretisiert Paul Mackay. Möglich werde dies, indem man Interesse zeige: «Dadurch und durch das Durchtragen von Themen über mehrere Tage durch die Nacht entsteht eine in der Sache begründete und menschlich gegründete Arbeitsbeziehung.»

***

Goetheanum Leaderschip
Course 1 to 4 February 2021
Module 1 8 to 11 November 2021 Module 2 14 to 17 February 2022

Web leadership.goetheanum.org

Ansprechpartnerin Edda Nehmiz, study@goetheanum.ch

Zurück