News

News

Anthroposophie-Wahrnehmung

Zum zweiten Mal fand eine Begegnung zwischen dem deutschen Landesvorstand der Anthroposophischen Gesellschaft und dem Kolloquium „Übersinnliche Wahrnehmung“ statt.

 … >>

erziehungskunst.de

Annäherung an ein unausschöpfbares Wesen

»Wer war Christus?«, ist die immer wiederkehrende Frage in diesem Buch und es wird deutlich und ist durchaus spannend zu lesen, wie sich Steiners Beschreibungen immer mehr differenzieren und verfeinern und wie er immer weitere Dimensionen in dem Versuch erringt, dem Wesen des Christus auf die Spur zu kommen.

 … >>

anthroposophie.ch

Besinnliche Weihnachten

anthroposophie.ch bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern für das grosse Interesse und Vertrauen in diesem Jahr und wünscht allen besinnliche Festtage und eine reiche Zeit der Rauhnächte.

 … >>

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

Hochschultagung

Erkenntnis ist Teilnahme, wird Schicksal und lebt in der Welt -Was ist die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft? Wie entstand sie? Worum geht es ihr?Warum heisst sie Goetheanum? Wie arbeitet sie und wo liegen ihre Möglichkeiten und Probleme?

 … >>

Hügelbote für Anthroposophie

Menschen, Orte, Termine im Umkreis des Goetheanum - inkl. Günter Aschoff – ein Nachruf (D/IT)

Von: Natascha Neiseke
Nr. 4/ Weihnachten 2014

Aus dem Inhalt:

  • Aus den Schulen und Ausbildungsstätten:
    • 21 Jahre Arteum Malschule (D/EN) S. 4
  • Aus dem Leben der Zweige und Gruppen der Allgemeinen Anthropo- sophischen Gesellschaft:
    • Anthroposophie im Gespräch S. 6
  • Menschen, Initiativen und Berichte:
    • Günter Aschoff – ein Nachruf (D/IT) S. 6
    • Zeitgeschichtliche Betrachtungen S. 8
    • Das Bild Russlands in den westlichen Medien S. 8
    • Gedanken zur Ukraine-Krise S. 8
  • Veranstaltungen und Termine S. 10
  • Schwarzes Brett S. 25
  • Hügelraunen S. 25
  • Impressum S. 26
______________________________________

IMPRESSUM:

Der Hügelbote für Anthroposophie ist ein freies
Mitteilungsorgan einschließlich Veranstaltungskalender
für anthroposophisch orientierte Institutionen und
Initiativen im Umkreis des Goetheanum.

Redaktion:

Natascha Neisecke, Unterer Zielweg 81, CH-4143
Dornach, redaktion@huegelbote.ch. Erscheinungsweise:
ca. zweimonatlich per e-mail. Aufnahme in den oder Austragung aus dem Verteiler ist jederzeit per Nachricht an info@huegelbote.ch  möglich. Zusendung von Artikeln
und Terminen (bitte Angabe von Titel der Veranstaltung, Termin, Uhrzeit, Ort, Veranstalter, ggf. Eintrittspreis, Internetadresse für weitere Informationen) an
termine@huegelbote.ch ist erwünscht und erbeten. Die Verantwortung für die Inhalte der Artikel liegt bei den jeweiligen Autoren. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Termine und sonstigen Angaben wird nicht übernommen. Der Hügelbote wird ehrenamtlich erstellt, Spenden an den Herausgeber sind willkommen und ermöglichen den weiteren Auf- und Ausbau, z.B. im Sinne einer gedruckten Erscheinungsweise. Kontoverbindung:
Natascha Neisecke, Postfinance Konto 40-369699-4, IBAN: CH260900 0000 4036 9699 4, Verwendungszweck (bitte unbedingt angeben): Hügelbote.
Spendenbescheinigungen können aktuell leider nicht ausgestellt werden.

Zurück