News

News

Eliant

Die Bedeutung der humanen Bildung | ELIANT

Die dritte Episode der ELIANT-Serie zur Entwicklung von Kindern spricht über die Rolle der menschlichen Fähigkeiten in einer zunehmend digitalisierten Zukunft.

 … >>

AGiD

Drei Fragen an die ehemalige Generalsekretärin der AGiD

Im Juni 2019 endet die Amtszeit als Generalsekretärin der AG in Deutschland. Sie möchte aufgrund ihres neuen Arbeitsschwerpunktes an der Bühne in Dornach ihre Amtszeit nicht verlängern. Für Lydia Roknic Anlass genug, um ihr ein paar Fragen zu stellen.

 … >>

Die Christengemeinschaft

Die Christengemeinschaft | Februar 2019

Auch wenn unsere Welt bis ins Kleinste erforscht ist, wird das Geheimnis in ihr nicht schwinden. Noch geheimnisvoller ist der Mensch und ist Gott selbst. Das aber dürfen wir positiv verstehen und brauchen nicht enttäuscht sein über den deus absconditus, den verborgenen Gott, der auch als prinzipiell unerkennbar verstanden wurde. Im Geheimnis nämlich liegt ein Reichtum, dem wir uns immer neu zuwenden können.

 … >>

Rudolf Steiner Verlag

Neues Archivmagazin

Die renommierte Berliner Konzertagentur Wolff & Sachs organi­sierte 1922 zwei Vortragstourneen mit Rudolf Steiner. In Sälen wie der Berliner Philharmonie und angekündigt neben Dirigen­ten wie Bruno Walter oder Wilhelm Furtwängler sprach Rudolf Steiner vor Tausenden von Zuhörern.

 … >>

Anthroposophie-Wahrnehmung

Zum zweiten Mal fand eine Begegnung zwischen dem deutschen Landesvorstand der Anthroposophischen Gesellschaft und dem Kolloquium „Übersinnliche Wahrnehmung“ statt.

 … >>

Im ‹spirituellen Zentrum der Bienenhalter›

Nach seinem Film über den Demeter-Bauern John Peterson beschäftigt sich der US-Filmer Taggart Siegel mit den Bienen. Mitte Juli war er deshalb mit seiner Assistentin Kelly Kendziorgki in Dornach. ...

Von: Das Goetheanum



Goetheanum: Taggart Siegel für Dreharbeiten zu Besuch.

Das große Bienensterben der letzten Jahre in Nordamerika hat ihn aufgerüttelt. Taggart Siegel war geschockt. Dann hatte er die Idee und begann mit dem Drehbuch für seinen neuen Film ‹Queen of the Sun›. Der Regisseur, vor allem durch ‹The real Dirt on Farmer John› (‹Goetheanum› Nr. 39/2007) bekannt, will den Menschen für die Katastrophe und mögliche Auswege die Augen öffnen. «Diese enorme Krise ist eine Chance, damit wir aufwachen und nach neuen Formen der Bienenhaltung suchen», ist Siegel überzeugt.

Er selbst hat bei biodynamischen Bienenhaltern diese neuen Formen gefunden. Steiners Bienenvorträge haben ihn so berührt, dass schnell klar war, auch das Goetheanum und die Gartenlandschaft rund herum sollen in seinem Film zu sehen sein. «Das hier ist überhaupt das spirituelle Zentrum der Bienenhalter», meint Siegel, für den das Gebäude einen einzigen, riesigen Bienenkorb darstellt.
Gemeinsam mit Kelly Kendziorgki drehte Siegel also vom 19. bis 21. Juli in Dornach. Zu Besuch war die Crew bei Ulrich Rösch, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Sek-tion für Sozialwissenschaften, bei Johannes Wirz im Glashaus (Naturwissenschaftliche Sektion) und bei Vera Koppehel im Rudolf-Steiner-Archiv. Wer sie auf der Straße antraf, sah ihnen die Begeisterung förmlich an. Nach den drei Tagen reisten sie weiter zur Demeter-Imkerei von Günter Friedmann bei Stuttgart. Zuvor filmten sie unter anderem in der Nähe von London, besuchten eine Maya-Imkerei und begleiteten einen Schamanen, der intensiv mit Bienenvölkern arbeitet.
Bei dieser Fülle darf man gespannt sein, was das Publikum im April 2009 tatsächlich zu sehen bekommt, wenn ‹Queen of the Sun› erscheint.


www.taggartsiegel.com

Zurück