News

News

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

INFO3 FEBRUAR 2013

Wie Autonomie und Menschsein in der Evolution angelegt sind

Von: Info3-Redaktion

Die Welt will dich

Warum sind wir auf der Welt? Und was hat das Thema Evolution damit zu tun? Info3 – Anthroposophie im Dialog widmet sich im Februar mit dem Titelthema der Frage, wie Autonomie und Menschsein in der Entwicklung der Welt und ihrer Lebewesen angelegt sind. „Ohne Geist kein Organismus“ – darüber ist Rüdiger Sünner im Gespräch mit Dr. Bernd Rosslenbroich vom Institut für Evolutionsbiologie der Universität Witten-Herdecke und Anna-Katharina Dehmelt erklärt Steiners Verständnis der Evolution von Welt und Mensch. Seit der Januar-Ausgabe zeigt die neu aufgemachte, traditionsreiche Monatsschrift Info3 die ganze Breite der anthroposophischen Lebensfelder in einem Heft: Diesmal entwirft Michael Schmidt die Grundrisse einer neuen Schule, Kai Tschanter zeigt, wie bei Angststörungen dank Karmaarbeit und Schicksalsforschung therapeutisch neue Wege gegangen werden können, und Vera Koppehel stellt vor, wie ein anthroposophischer Buchhändler mit kreativen und ungewöhnlichen Ideen seiner Buchhandlung einen festen Platz im Stadtviertel schafft. Außerdem: Frank Meyers heilsame Kolumne zu Ohr und Klang und Rainer Patzlaffs Erklärung, warum Waldorfkinder mit einer medienfreien Kindheit bessere Entwicklungschancen haben. Außerdem erklärt Nadja Rosmann, warum Empörung allein kein soziales Heilmittel ist und Rupert Neudecks rezensiert ein Buch zu der alten Debatte zwischen Sein oder Haben, Haben oder Sein. ***

>> Kostenloses Probeheft bestellen.

_______________________

Kontakt:

INFO3-VERLAG
Kirchgartenstraße 1
D-60439 Frankfurt/Main Tel.: +49 (0)69-584647
Fax: +49 (0)69-584616

Zurück