News

News

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Info3 im November: Innehalten

Rückblick auf das Jubiläumsjahr 150 Jahre Rudolf Steiner, Occupy-Bewegung und Interview mit Sekem-Gründer

Von: Liss Gehlen

"Info3 – Anthroposophie im Dialog"

150 Jahre Rudolf Steiner: Was bleibt, was kommt? Mit dem Thema „Innehalten“ bietet die Zeitschrift "Info3 – Anthroposophie im Dialog" im November eine Vielzahl von Begegnungen mit Rudolf Steiner im Rückblick auf das Jubiläumsjahr, unter dem Motto: Was bleibt, was kommt? Laura Krautkrämer hat die Highlights des Jubiläumsjahres zusammengestellt. Der Musiker Volker Biesenbender setzt sich aus einer distanzierten, aber wohlwollenden Perspektive mit dem Gründer der Anthroposophie auseinander. Jens Heisterkamp berichtet von Peter Sloterdijks Begegnung mit Rudolf Steiner anlässlich der Ausstellungseröffnung im Vitra Design Museum in Weil am Rhein. Eva Gronbach und Sebastian Stark haben mit einer T-Shirt-Kollektion zu Rudolf Steiners Geburtstag ein besonderes Geschenk kreiert. Zur aktuellen Finanzkrise berichtet Antje Tönnis von der Occupy-Bewegung und Udo Herrmannstorfer erklärt, warum Schenk-Geld wichtig sein kann. Außerdem gibt Ibrahim Abouleish in einem Interview Einblick in die Ereignisse in Ägypten. Und Rupert Neudeck hat Alice Schwarzers  Lebenserinnungen gelesen. __________________________

Kontakt

INFO3-VERLAG

Kirchgartenstraße 1
D-60439 Frankfurt/Main 
http://www.info3.de 
http://www.anthroposophie.de 
http://www.anthroposophie-heute.de

Telefon Redaktion: +49-(0)69-584645 
Telefon Aboverwaltung/Bestellungen: +49-(0)69-584647 
Telefon Anzeigen: +49-(0)69-57000891 
Telefon Kleinanzeigen: +49-(0)69-57001532

Zentrales Fax: +49-(0)69-584616

E-Mail Redaktion: redaktion@info3.de 
E-Mail Aboverwaltung/Bestellungen: vertrieb@info3.de 
E-Mail Anzeigen: anzeigen@info3.de 
E-Mail Kleinanzeigen: kleinanzeigen@info3.de
E-Mail Buchhaltung: buchhaltung@info3.de

Zurück