News

News

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

info3 im September

„Den Engeln so nah“ – mit diesem Motto überschreibt info3, das Magazin für Anthroposophie im Dialog, seine Septemberausgabe.

Von: Dr. Jens Heisterkamp

Info3-Verlag

Zwei Frauen, die als Medien mit Engeln in Kontakt stehen, erzählen in Interviews über ihre Beziehung zu höheren Wesen. Eine behutsame Annäherungen an ein spannendes Grenzgebiet. Im Vorfeld der Wahlen schreibt Susanne Wiest, mittlerweile bundesweit bekannte Aktivistin für ein Bedingungsloses Grundeinkommen, über ihre Erfahrungen und Motive als Direktkandidatin für den Deutschen Bundestag. Im Szene-Teil Anthroposophie setzt sich der gerade erst 18-jährige Waldorfschüler Ansgar Martins mit Rassismus-Vorwürfen gegen Steiner auseinander und der Philosoph Christian Grauer stellt dar, wie er den Gründer der Anthroposophie zwischen Dilettantismus und Genialität neu für sich entdeckt - zwei Beiträge, die für kontroverse Diskussionen sorgen dürften. Außerdem im Heft eine Bildreportage über einen ungewöhnlichen Beitrag zum Thema Klimawandel auf Grönland und eine dialogische Begegnung zwischen dem integralen Philosophen Jean Gebser und Alberto Giacometti. >> Kostenloses Probeabo hier. _______________________________

Kontakt

Info3-Verlag Kirchgartenstraße 1
D-60439 Frankfurt/Main
http://www.info3.de
http://www.anthroposophie.de
http://www.anthroposophie-heute.de Telefon Redaktion: +49-(0)69-584645
Telefon Aboverwaltung/Bestellungen: +49-(0)69-584647
Telefon Anzeigen: +49-(0)69-57000891
Telefon Kleinanzeigen: +49-(0)69-57001532 zentrales Fax: +49-(0)69-584616 email Redaktion:redaktion@info3.de
email Aboverwaltung/Bestellungen:vertrieb@info3.de
email Anzeigen:anzeigen@info3.de
email Kleinanzeigen:kleinanzeigen@info3.de

Zurück