News

News

Die Drei

Philosophische Etüden

Vielleicht – Wie leicht/ Vom Sinn des Fragen/ Ein Begriff sucht Ausnüchterung

DieDrei im April

 … >>

Goetheanum

Goetheanum-Leitung definiert Schritte der Übergangszeit

Die Generalversammlung der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft hat am 24. März 2018 einer Verlängerung der Amtszeit von Paul Mackay und Bodo von Plato als Mitglieder des Vorstands am Goetheanum nicht zugestimmt. Die Goetheanum-Leitung legt Plan für die Übergangszeit vor.

 … >>

Uni Witten Herdecke

Wie frei sind die Gedanken?

Das 7. Wittener Kolloquium fragt am 27. und 28. April 2018 nach der menschlichen Freiheit. Gibt es ein Freiheitsbewusstsein? Was sagen die neurowissenschaftlichen Tatsachen? Was ist die gesellschaftliche Bedeutung dieser Frage?

 … >>

Goetheanum

«Für bildschirmfreie Kitas, Kindergärten und Grundschulen». ​

Die Medizinische Sektion, die Pädagogische Sektion und die Sektion für Sozialwissenschaften am Goetheanum unterstützen die Petition ‹Für ein Recht auf bildschirmfreie Kitas, Kindergärten und Grundschulen›. Sie richtet sich an die Bildungsverantwortlichen in Europa.

 … >>

Ostern

Die Herausforderung uns bewusst zu erleben - Ängste, Traurigkeit, Einsamkeit, Leid, Schmerz

 … >>

Goetheanum

Generalversammlung 2018

Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft: Rehabilitierung von Elisabeth Vreede und Ita Wegman / Keine Bestätigung von Paul Mackay und Bodo von Plato als Mitglieder des Vorstands

 … >>

Info3-Magazin im März: Wie wollen wir sterben?

Neue Ausgabe von Info3 - Anthroposophie im Dialog

Von: Info3 Redaktion

„Wie wollen wir sterben?“ fragt die Zeitschrift Info3 in ihrer März-Ausgabe. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie wir mit dem Lebensende umgehen:
  • Lernen, über den Tod zu sprechen: Ein Mensch merkt, dass er stirbt, aber niemand will mit ihm darüber reden. Auswege aus der Sprachlosigkeit.
  • Zukunftsfähig auch im Sterben: Stichwort aktive Sterbehilfe – Aspekte gegen ein „humanitäres Töten“ aus Sicht der Anthroposophischen Medizin
  • Für ein Leben im Pianissimo des Gehens: In der Hospizarbeit geht das Leben bis zum Ende. Eine Reportage.
  • Begleitung mit Herz und Hand: Einblicke aus der ambulanten Hospiz-Betreuung über den wirksamen Zusammenhang von spirituellem Verständnis und praktischer Hilfe.
Außerdem finden Sie in der März-Ausgabe:  Ein Leben für das Lachen: ein Interview mit Clown Dimitri, der mit 80 wieder auf Tournee geht. Frank Meyers heilsame Kolumne zu Ruhe und Bewegung: wie wir mit Meditation und Joggen das Frühjahr begrüßen können. Außerdem ein Bericht  „Online-Kurs als Schulungsweg" von Griet Hellinckx, wie Otto Scharmer bei einem interaktiven Seminar mit über 20.000 Mitwirkenden die Kunst des „Presencing“ verbreitet und Ronald Richter stellt den neuen Film von Rüdiger Sünner "Zeige Deine Wunde" über die Spiritualität von Joseph Beuys vor. Die Info3-Märzausgabe wird auch wieder im Paket zu Sonderkonditionen angeboten. Wenden Sie sich dafür an Frau Loos: vertrieb@info3.de. ______________________

Kontakt:

Info3-Redaktion + Verlag
info3-magazin und shop
Kirchgartenstr. 1
D-60439 Frankfurt/Main Telefon: 069-584647
Telefax: 069-584616
E-Mail: vertrieb@info3.de

Zurück