News

News

Goetheanum

Fachbibliothek Heilpädagogik wird in Goetheanum-Bibliothek integriert

Seit Oktober 2018 werden die rund 7000 Titel der Fachbibliothek Heilpädagogik und Sozialtherapie des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development in die öffentliche Goetheanum-Bibliothek integriert.

 … >>

DieDrei

DieDrei - Schwerpunkt: Erde, Mensch und Kosmos

Heft 10, 2018

Grundbegriffe des Landwirtschaftlichen Kurses - Die Hierarchie der schöpferischen Denkkräfte - Das leibfreie Bewusstsein in der Meditation

 … >>

Freunde der Erziehungskunst

Die Vereinfachte Ausgangsschrift war eine Katastrophe

»Worin bestand in George Orwells Roman 1984 der erste Akt der Rebellion gegen Big Brother? Winston Smith suchte sich in seiner Wohnung einen Winkel außer Reichweite des Überwachungsmonitors, holte einen alten Füllfederhalter aus dem Versteck und begann den totalitären Schrecken in ein Tagebuch zu schreiben …« So endet das Buch von Maria-Anna Schulze Brüning und Stephan Clauss.

 … >>

Januar Ausgabe der 'Schweizer Mitteilungen'

Mit interessanten Themen und Vorankündigungen ...

Von: Konstanze Brefin Alt

Nr. I, Januar 2013

Wie immer enthält die Januar-Ausgabe der Schweizer Mitteilungen die Jahresberichte der einzelnen Mitglieder des Vorstands der Schweizer Landesgesellschaft und das Programm zur Jahrestagung vom 15. bis zum 17. Februar 2013. Sie dient damit der Vorbereitung der Delegiertenversammlung, vom Freitag, 15. Februar, um 17 Uhr und der Mitgliederversammlung vom Samstag, 16. Februar, um 14.30 Uhr. (Der Finanzbericht 2012 folgt in der Februar-Ausgabe.) Annelies Heinzelmann gedenkt Marlies Knopfli-Mettler, die am 17. Oktober 2012 über die Schwelle getreten ist. Sie war Zweigleiterin im Ekkehard-Zweig St. Gallen und eine Mäzenin der Rudolf Steiner Schule St. Gallen und des Altersheim Hof Riedern. Am 20. Januar findet ihr zu Ehren in der Rudolf Steiner Schule St. Gallen ein Gedenkkonzert statt (Infos S. 9). Wir wünschen unseren Lesern ein gutes, gesundes und anregendes 2013.

***

Le mois de janvier est traditionnellement celui des rapports des membres du Comité de la Société anthroposophique en Suisse. En lisant ces rapports nous prenons conscience de l’immense travail réalisé. Nous vous proposons en français les résumés des nombreuses activités du comité, ses joies, ses soucis et ses espoirs pour les années à venir.
Le congrès public avec l’assemblée générale, du 15 au 17 février 2013 au Goetheanum sera  le moment fort de l’année pour la société.  Il est consacré aux perspectives spirituelles de la Pose de la Pierre de Fondation du premier Goetheanum qui a eu lieu il y a cent ans.
Et en ces temps de nombreuses propositions de pratiques méditatives qui ne peuvent être adaptées à notre époque, nous sommes particulièrement heureux de la perspective d’un stage en français sur La culture de la vie intérieure. Ce cycle est proposé par la Société Anthroposophique en France, le Goetheanum et l’initiative GoetheanumMeditationWorldwide.
Nous vous souhaitons une belle année 2013, dans la lumière de la connaissance.

Konstanze Brefin Alt & Catherine Poncey
***** Wer wir sind            Als unabhängiges, möglichst dreisprachiges Organ der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz erscheinen die «Schweizer Mitteilungen» monatlich (11-mal) sowohl als Beilage der Wochenschrift «Das Goetheanum» (ca. 3700 Exemplare) sowie in einer Auflage von rund 400 Exemplaren im Einzel-Abonnement (Versand) über das Landessekretariat.         Die Hefte sind zwei- bis dreisprachig. Die Beiträge in den verschiedenen Sprachen sind meistens eigenständig. Manchmal gibt es eine Zusammenfassung in der anderen Sprache.            Die Schweizer Mitteilungen werden herausgegeben vom Vorstand der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz durch Esther Gerster.            In den Schweizer Mitteilungen wird das Leben der Landesgesellschaft sichtbar: die Arbeit des Vorstands, der Zweige, der Delegiertenkonferenzen und weiterer Organe. Sie reflektieren, was in der Gesellschaft lebt und sprechen Wesensfragen des Menschen und Wesensfragen der Schweiz an, thematisieren Jahresfeste und kommentieren das Wirken des Zeitgeistes. (Jeder Autor zeichnet für seinen Artikel selbst verantwortlich, die Publikationsrechte bleiben bei den Autoren.)            Unter der Rubrik «Aus der anthroposophischen Arbeit in der Schweiz» erscheinen jeweils die aktuellen Programme aller Zweige und weiterer Arbeitsgruppen.            Die Namen der verstorbenen Mitglieder werden regelmässig publiziert.            _____________________           

 

   

Kontakt 

Deutschschweizer Redaktion: Konstanze Brefin Alt. 

Adresse: Thiersteinerallee 66, 4053 Basel, Fon 061 331 12 48, Fax 061 333 85 46, E-Mail info[ät]textmanufaktur.ch 


Rédaction francophone: Patricia Alexis. 

Adresse: av. Rosemont 1, 1006 Lausanne, tél. 021 311 98 30, E-Mail patricia.alexis[ät]romandie.com   

 

Redazione ticinese: Erika Grasdorf. 

Adresse: casa MaRe, 6954 Sala Capriasca, tel. 091 943 35 56. E-Mail egrasdorf[ät]hotmail.com 

 

Abonnement 

Einzel-Abo (freiwilliger Beitrag): Sekretariat der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz, Oberer Zielweg 60, 4143 Dornach, 061 706 84 40, Fax 061 706 84 41, E-Mail anthrosuisse[ät]bluewin.ch 

Kombi-Abo (CHF 150.–): Wochenschrift «Das Goetheanum», Postfach, 4143 Dornach 1, Fon 061 706 44 64, Fax 061 706 44 65, abo[ät]dasgoetheanum.ch    

Zurück