News

News

Goetheanum

Für einen Tierarzt sind Coronaviren etwas Alltägliches, doch nun hat das Coronavirus SARS-CoV 2 die Schranke zum Menschen überschritten. Was ist ein Virus, wie greift es den Organismus an und wie können wir antworten?

 … 

Leere Strassen, geschlossene Geschäfte, stille, Einkehr ... aber der Frühling wusste nichts davon. Und die Blumen begannen zu blühen, die Sonne strahlte weiter ...

 … 

Die Vermittlung von Anthroposophie im Beruf ist bis heute von ihrem Entstehungszeitraum im deutschsprachigen Raum geprägt. Mit der Verbreitung der Anthroposophie weltweit und der Weiterentwicklung gesellschaftlicher Werte fragt das Goetheanum Adult Education Program nach zeitgemäßen Formen.

 … 

initiative-dornach-arlesheim.ch

Internationale Petition - Unterstützen Sie den Antrag der Fondation Franz Weber/Helvetia Nostra an den Regierungsrat Basel-Landschaft zum Schutz des einmaligen Natur- und Kulturraums Dornach-Arlesheim, zwischen Goetheanum und Ermitage!  Unterschreiben können alle, unabhängig von Wohnort, Nationalität und Alter.

 … 

Goetheanum

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus stuft der Bundesrat die Situation in der Schweiz als besondere Lage gemäss Epidemiengesetz ein und untersagt Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen.

 … 

«Je stärker du bist, desto fairer solltest du sein»

Kommunikation heute: Fachtagung mit Barkamp ‹öffentlich wirken›

Fachtagung öffentlich wirken (Archivfoto 2015: Bettina Engel-Albustin)
Die heutige Technologie bietet die Möglichkeit grenzenloser Kommunikation. Mächtige Werkzeuge müssen dabei nicht nur bedient werden können, sie erfordern eine ethische Fundierung des Tuns. Sebastian Jüngel, Bereichskoordinator Kommunikation am Goetheanum, bringt das auf dem Punkt: «Je stärker du bist, desto fairer solltest du sein.»Seit 2011 gibt die Fachtagung für Kommunikation ‹öffentlich wirken› Anregungen für eine gemeinwohlorientierte Kommunikation. Seither hat sich die Wirksamkeit der Kommunikationstechnologie – insbesondere in ihrer Vernetzbarkeit – deutlich verstärkt. Außerdem sind agile Sozialformen entstanden. Dies greift ‹öffentlich wirken› mit einem Barcamp in drei Etappen auf. Die Leitung hat Rouven Kasten, bei der GLS Bank für den Bereich ‹Digitale Kommunikation› verantwortlich. «Warum Barcamp?», greift Journalistin Annette Bopp die Frage nach den Möglichkeiten dieser Sozialform auf: «Weil sich damit die Frage nach der Zukunft der Kommunikation aus verschiedenen Perspektiven beleuchten lässt. Und weil sich dabei alle Anwesenden auf Augenhöhe mit ihren Erfahrungen und Ideen einbringen können. Und nicht zuletzt bietet ein Barcamp eine perfekte Möglichkeit, neue, spannende Kontakte zu knüpfen und sich umfassend zu vernetzen.» Das Barkamp erhält Akzente durch Impulsbeiträge von Luisa Neubauer von ‹Fridays for Future› und Maren Urner, Professorin für Medienpsychologie an der Universität Köln. Dabei wird auch der Konstruktive Journalismus eine Rolle spielen.
 
***
 
Fachtagung für Kommunikation mit Barkamp öffentlich wirken: Kommunikation heute und morgen, 13. März bis 14. März 2020, Alanus-Hochschule, Studienzentrum Mannheim, Zielstraße 28, 68169 Mannheim, Deutschland Web www.oeffentlich-wirken.de
Ansprechpartnerin Valerie Zoth, info@oeffentlich-wirken.de

Zurück