News

News

Demeter.de

Demeter fordert: enkelfähige Landwirtschaft jetzt!

Die EU muss umsteuern: Die 114 Euro, die jeder EU-Bürger für die Landwirtschaft pro Jahr bezahlt, müssen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft eingesetzt werden. Zum Wohle von Mensch und Tier sollten Betriebe nicht mehr Tiere halten, als sie selbst ernähren können.

 … >>

erziehungskunst.de

Annäherung an ein unausschöpfbares Wesen

»Wer war Christus?«, ist die immer wiederkehrende Frage in diesem Buch und es wird deutlich und ist durchaus spannend zu lesen, wie sich Steiners Beschreibungen immer mehr differenzieren und verfeinern und wie er immer weitere Dimensionen in dem Versuch erringt, dem Wesen des Christus auf die Spur zu kommen.

 … >>

anthroposophie.ch

Besinnliche Weihnachten

anthroposophie.ch bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern für das grosse Interesse und Vertrauen in diesem Jahr und wünscht allen besinnliche Festtage und eine reiche Zeit der Rauhnächte.

 … >>

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

Hochschultagung

Erkenntnis ist Teilnahme, wird Schicksal und lebt in der Welt -Was ist die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft? Wie entstand sie? Worum geht es ihr?Warum heisst sie Goetheanum? Wie arbeitet sie und wo liegen ihre Möglichkeiten und Probleme?

 … >>

Die Christengemeinschaft

Die Christengemeinschaft | Januar 2019

Ich und die Widerständigkeit der Welt - Die Menschen, die heute geboren werden, erleben die Widerständigkeiten, die aus der Bewusstseinsseelenkultur für uns alle spürbar sind, in der radikalen Individualisierung und der damit einhergehenden Antisozialität und Egoität des Einzelnen3 und seiner Vereinsamung. 

 … >>

Kühe verstehen - Eine neue Partnerschaft beginnt

Kaum jemand kann so faszinierend über Kühe erzählen wie Martin Ott.

Von: Nadine Aeberhard

Kühe verstehen - Eine neue Partnerschaft beginnt

Wie Kühe kommunizieren, wie man sich mit der Kuh verständigen und über sie die Welt verstehen kann Martin Ott hat seine Beobachtungen, Erfahrungen und Gedanken über die Kuh festgehalten. Er spricht damit die tiefe Sehnsucht der Menschen nach einem respektvolleren Zusammenleben mit den Nutztieren an. Seine Texte sind dabei wie Reiseführer in ein unbekanntes Land. Wer sich mitnehmen lässt, wird erstaunliche Dinge erfahren. Martin Ott ist ein Praktiker und Zukunftsdenker. Als Landwirt interessiert ihn die Kuh besonders. Genaue Beobachtung lassen ihn zu äusserst eigenständigen Schlüssen kommen, die jeder Landwirt umsetzen kann. Das Resultat ist beeindruckend: Wenn man das Leben und die Kommunikation der Kühe studiert und ihnen ein artgerechtes Leben ermöglicht, steigern sich Milchertrag und Gesundheit der Tiere. Durch Zuwendung und Verstehen. Für all seine begeisterten Zuhörer, Fachleute wie Radiohörer und Filmschauer, hat Martin Ott seine Beobachtungen, Erfahrungen und Schlüsse festgehalten. Philipp Rohners Bilder öffnen in ihrer Reduktion eine neue Ebene zum Verständnis der Kuh. Ein Bildstarkes Lehrbuch zu Gegenwartsfragen - für alle, die an Zeitfragen und einem respektvollem Miteinander mit Tieren interessiert sind.  ***

Ökolandbauportal für NRW berichtet:

In diesem Buch erklärt Martin Ott, wie Kühe kommunizieren, wie man sich mit der Kuh verständigen und über sie die Welt verstehen kann. Seine Beobachtungen, Erfahrungen und Gedanken über die Kuh hat er eindrucksvoll festgehalten. Die Texte sind dabei wie Reiseführer in ein unbekanntes Land. Wer sich mitnehmen lässt, wird erstaunliche Dinge erfahren.  Eine Kuh verdient geachtet und geschätzt zu werden. Nicht weil sie schön ist oder lustig oder viel Milch gibt, sondern weil sie von uns als Nahrungslieferant benutzt wird. Damit man die Kuh schätzen kann, sollte man sie kennen, oder noch etwas mehr: verstehen.  Martin Ott gibt dem Lebewesen Kuh viel Raum, umgarnt sie vom Kopf her durch den Bauch bis zurück zu den Hörnern, tanzt mit ihr den Rhythmus der Verdauung, verwebt sich im sozialen Gefüge der Herde. Sein Verständnis der Kuh beruht vor allem auf Beobachtung und weniger auf anthroposphischen oder schulmeisterlichen Lehren. Ott verschweigt nicht, dass wir die Kuh zur Partnerschaft zwingen; dass wir zum Partner werden, dafür plädiert er. Kaum jemand kann so faszinierend über Kühe erzählen wie Martin Ott. Der Mitbetreiber eines der grössten Biobetriebe der Schweiz ist zuständig für eine Herde von über hundert Stück Rindvieh. Der Meisterlandwirt, Sozialtherapeut und Liedermacher betreibt zum Teil gemeinsam mit Wissenschaftlern seit langem Kuh-Verhaltensstudien. 
Wie er mit Kühen "spricht", wie Kühe untereinander kommunizieren, wie sie in der Therapie von behinderten Menschen eingesetzt werden, wie sich ein gutes Mensch-Kuhverhältnis auf Milchmenge und die Gesundheit auswirken, das sind nur einige der spannenden Geschichten in diesem Buch. *****

Aus der Presse/ Medien:

>> TAGES-ANZEIGER, 17.11.2011

'Mit den Hörnern gesprochen' - von Andreas Moser (Andreas Moser ist Biologe
beim Schweizer Fernsehen)

_______________

>> Am 11. Dezember beim SF 1 Talk Giacobbo / Müller: Martin Ott im Gespräch

________________

>> Am 29. Dezember 2011 hat Kurt Aeschbacher (SF 1) Martin Ott über seine Sicht und seinen Umgang mit Kühen befragt  ***** Kühe verstehen - Eine neue Partnerschaft beginnt  Martin Ott
 

185 × 240 mm
176 Seiten
60 Bilder von Philipp Rohner 
Hardcover, matt laminiert
978-3-03781-033-0
Preis: CHF 34.90 

*****

Vorwort

 Wie Kühe wahrnehmen | Die Wahrnehmung der Tiere ist von der unseren sehr verschieden | Tiere, auch Kühe, sind Wahrnehmungsspezialisten | Die Grundmuster der Kuh
 Äusserlichkeiten und Innerlichkeiten der Kuh | Der Kopf | Die Ohren | Maul und Nase | Die Rückenlinie | Die Hörner | usw.
 Der Tanz auf der Explosion | Futteraufnahme | Immer und immer wieder wiederkäuen | Durch Rhythmus zu mehr Leben | Die Kuh ermöglichte dem Menschen 
 die Sesshaftigkeit | usw.
 Das soziale Leben der Kühe | Die wegfallende Binnendifferenzierung in der Kuhherde | Freundinnen fürs Leben | Die Hierarchie in der Herde | Glückliche Mütter, gesunde Kälber
 Fütterung – Umwelt – Landwirtschaft | Die Kuh ist kein Schwein | Weltmeisterinnen müssen irgendwie gefüttert werden | Die Korrumpierung eines Musters und seine Neudefinition | Es braucht einen neuen Partnerschaftsvertrag mit der Kuh | usw.
Drei Kuhpersönlichkeiten | Kuh Ithaka | Kuh Iris | Kuh Arve  ***** Martin Ott, Landwirt, Musiker und Lehrer, ist Mitbetriebsleiter und Lehrlingsverantwortlicher auf Gut Rheinau (Stifung Fintan für biologisch-dynamische Landswirtschaft) und Stiftungsratspräsident des Fibl. Er hält seit Jahren Vorträge vor internationalem Publikum aus dem landwirtschaftlichen Bereich, unter anderem zum Thema Kühe und Kommunikation unter und mit Kühen. Als er 2010 in einer Doppelpunktsendung des Schweizer Radios über die Sprache der Kühe erzählte, waren die Reaktionen überwältigend und durchwegs positiv. Dies gab den Ausschlag, das von vielen schon lange sehnlichst erwartete Buch endlich Realität werden zu lassen. ________________________________

Kontakt:

Viehzucht, Ausbildung, Führungen, Buchhaltung,
Milchviehhaltung, Futterbau: 
Martin Ott
Telefon 052 304 91 20/27
ott@fintan.ch

Zurück