News

News

Freunde der Erziehungskunst

Notfallpädagogischer Einsatz nach dem Erdbeben und Tsunami in Indonesien

Einen Monat ist es her, seit das verheerende Erdbeben und der dadurch ausgelöste Tsunami die indonesische Insel Sulawesi in die Katastrophe gestürzt haben.  Über 7.000 Menschen sind vermutlich gestorben, mehr als 10.000 Personen sind verletzt, hunderte werden unter den Trümmern eingestürzter Gebäude vermisst.

 … >>

Goetheanum

Fachbibliothek Heilpädagogik wird in Goetheanum-Bibliothek integriert

Seit Oktober 2018 werden die rund 7000 Titel der Fachbibliothek Heilpädagogik und Sozialtherapie des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development in die öffentliche Goetheanum-Bibliothek integriert.

 … >>

DieDrei

DieDrei - Schwerpunkt: Erde, Mensch und Kosmos

Heft 10, 2018

Grundbegriffe des Landwirtschaftlichen Kurses - Die Hierarchie der schöpferischen Denkkräfte - Das leibfreie Bewusstsein in der Meditation

 … >>

Kunst-zeitschrift STIL

STIL ist eine anthroposophisch orientierte Kunst-zeitschrift. STIL zeigt, wie der Kunst-Impuls von Rudolf Steiner das Leben bereichern und erneuern kann. Ergänzung um einen Beitrag!

Von: Franz Ackermann


Aus dem Inhalt STIL, Heft 4/2011


(Michaeli 2011/2012, XXXIII. Jahrgang, Heft 3) Foto unten: Gerhard Reisch: Totensonntag - Allerseelen, 1953

*****

Franz Ackermann

An der Schwelle – Der Weg zum Licht

Einführung in die Spruchworte und Bilder aus 

„Ein Totenbuch“ von Gerhard Reisch


 

Aus tiefem inneren Erleben und mit einem intensiven Studium der Geisteswissenschaft von Rudolf Steiner hat der Maler und Dichter Gerhard Reisch (1899 - 1975) seine Erfahrungen zu einem eigenen Bild- und Sprach-Werk verdichtet. Bekannt sind seine Bilder zum Reich der Elementarwesen. Hier wird zum ersten Mal eine Einführung in die Werkgruppe „Ein Totenbuch“ gegeben.

Die Bilder und Verse sind dazu geeignet, die Scheu vor der Erkenntnis der „letzten Dinge“ zu überwinden und eingefahrene Denkweisen aufzulösen. So sind sie eine Hilfe dazu, wacher zu werden für das Leben vor und nach der Schwelle zur Geisteswelt. Es ist ein Beitrag zu einer zeitgemäßen Sterbekultur (siehe die Hinweise im Internet: www.gerhardreisch.com  und www.sterben.ch ).

Die Hinführung enthält u.a. folgende Themen: Das Geheimnis des Todes, Der Todesengel, Der Todesmoment, Das Leben im Tode, Früher Tod, Licht und Finsternis, Tote als Helfer der Menschen, Ausblick zur neuen Geburt.

*****

>> Die heilende Kraft der Kunst
am Beispiel des Lebenswerkes von Gerhard Reisch (1899-1975)

>> König Laurin und sein Rosengarten
 Naturelementarwesen im Kunstschaffen von Gerhard Reisch (1899 - 1975)

>> Aufmerksamkeit als Tat
Elementarwesenbilder von Gerhard Reisch (1899-1975)
als Hilfe auf dem imaginativen Weg zur Begegnung mit Naturwesen

_______________________

Zu den Arbeitsbereichen von STIL gehören:

Architektur, Städtebau, Plastik, Malerei, Grafik, Kleinodienkunst, Illustrative Kunst, Kunsthandwerk, Kunstpädagogik, Kunsttherapie, Material- und Baustoff-Forschung, Baubiologie, Sinneslehre, Ästhetik u.a.

STIL erscheint in 4 Heften jährlich mit reich illustrierten Beiträgen.

*****

Kontakt 


Herausgeber und Verleger: 

Wilhelm Oberhuber


Anschrift der Schriftleitung und des

Verlags BILDEN und BAUEN:


Postfach 1165

D – 79195 Kirchzarten


Tel. und Fax: 07661 - 61 555


Email: mail@Kunstzeitschrift-STIL.de 

Zurück