News

News

Freunde der Erziehungskunst

Notfallpädagogischer Einsatz nach dem Erdbeben und Tsunami in Indonesien

Einen Monat ist es her, seit das verheerende Erdbeben und der dadurch ausgelöste Tsunami die indonesische Insel Sulawesi in die Katastrophe gestürzt haben.  Über 7.000 Menschen sind vermutlich gestorben, mehr als 10.000 Personen sind verletzt, hunderte werden unter den Trümmern eingestürzter Gebäude vermisst.

 … >>

Goetheanum

Fachbibliothek Heilpädagogik wird in Goetheanum-Bibliothek integriert

Seit Oktober 2018 werden die rund 7000 Titel der Fachbibliothek Heilpädagogik und Sozialtherapie des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development in die öffentliche Goetheanum-Bibliothek integriert.

 … >>

DieDrei

DieDrei - Schwerpunkt: Erde, Mensch und Kosmos

Heft 10, 2018

Grundbegriffe des Landwirtschaftlichen Kurses - Die Hierarchie der schöpferischen Denkkräfte - Das leibfreie Bewusstsein in der Meditation

 … >>

La Casa di Cura

Von einem anthroposophischen Kurhaus in Ascona und seinen Gästen - NZZ berichtet

Von: Nadine Aeberhard-Josche

Casa die Cura Andrea Cristoforo

Seit den 1930er Jahren lädt die Casa die Cura Andrea Cristoforo im Tessin zur Erholung. Einst streng nach der Weltanschauung der Anthroposophie geführt, hat sich das Haus für ein breiteres Publikum geöffnet. von Daniela Kuhn, freie Journalistin in Zürich

>> Der Artikel als PDF (474 KB)

NZZ am Samstag, 13. November 2010 S. 19 ***** Fotos: Charlotte Fischer
Ohne je da gewesen zu sein lädt die Berichterstattung von Daniela Kuhn geradezu ein, sich auf den Weg nach Ascona, zu dem einzigen anthroposophischen Kurhaus der Schweiz, zu begeben. Dem 'südlichen Zauberberg', so sagt sie in den letzten Worten des Artikels. 'Unwirklich schön' und 'abgehoben im wahrsten Sinne' schwärmt sie. Auch die umfassende Bibliothek, darunter das Gesamtwerk von Rudolf Steiner mit über 6000 Vorträgen werden erwähnt und nicht zuletzt die 'traumhaft-mystischen Szenen' der Aquarelle an den Wänden.
Fotos von Rudolf Steiner und Ita Wegman neben brennenden Kerzen werden sie in Ihrem Bild anthroposophischer Institutionen nicht wenig überrascht haben, hingegen aber, das neben Fleisch und Fisch auch Bier und Wein gereicht werden. Und auch wenn 'kaum jemand mehr als ein Glas' bestellt, kommt es 'dennoch' zu gelösten Atmosphären am Tisch und 'manchmal werden Gespräche auch persönlich und heiter'. Frau Kuhns innere Haltung erscheint offen und warmherzig gegenüber den anthroposophischen Gepflogenheiten. Es gibt viele Vorurteile. Eine Berichterstattung wie diese sorgt für Abbau dieser Klischees. *****
Pressespiegelquelle u.a.:
IT- Editing: JOHANNES ANDERS,
CH-8309 Nürensdorf,
www.andersmusic.ch
Interessierte am Newsletter bitte mailen: j.anders(at)bluewin.ch
(2009 wurden 998 Newsletter versandt.)
__________________________
Casa di Cura Andrea Cristoforo
Via Collinetta 25, CH 6612 Ascona
tel +41 (0)91 786 96 00, fax +41 (0)91 786 96 61 mail@casadicura.ch

Zurück