News

News

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

7. Himmelfahrtstagung zur Zukunft der anthroposophischen Bewegung und Gesellschaft

 … 

Mahle-Stiftung feiert 50. Förderjubiläum

Begegnungstage "Mensch - Entwicklung - Zukunft. Wie wollen wir leben?"

Von: Mahle Stiftung

Wie wollen wir leben?

>> Jubiläumstage 

Was wollen wir essen? Wie wollen wir erziehen? Was hält uns gesund? Wie gehen wir verantwortungsvoll mit unserer Welt um? Um diese und andere Fragen geht es vom 18. – 20. September 2015 bei den Begegnungstagen „Mensch – Entwicklung – Zukunft“ der MAHLE-STIFTUNG im Stuttgarter Hospitalhof. Die anthroposophisch inspirierte Stiftung mit dem Leitgedanken „Heute stiften – mit der Vision für morgen“ feiert ihr Jubiläum mit einem breit aufgestelltem dreitägigen Informations- und Erlebnisprogramm. Die Besucher erwarten 20 Aussteller, über 40 Vorträge und Diskussionsrunden, verschiedene Mitmach-Aktionen, kulinarische Verköstigungen und kulturelle Beiträge. Auch für Kinder ist vom Töpfern bis zur „Teddybärensprechstunde“ einiges geboten. Der Besuch aller Programmpunkte ist kostenlos. Moderieren wird Markus Brock, bekannt aus dem SWR Fernsehen. Im Vordergrund stehen bei den Begegnungstagen aktuelle Fragestellungen aus den Lebensbereichen Gesundheit und Pflege, Landwirtschaft und ErnährungBildung und Erziehung sowie Kunst und Kultur. Dies sind gleichzeitig die Bereiche in denen sich die MAHLE-STIFTUNG seit 1965 mit ihren Förderaktivitäten engagiert. Die Entstehung der Stiftung ist auf die von der Anthroposophie inspirierte Denk- und Lebensweise der beiden Gründer des heutigen Automobilzulieferers MAHLE zurückzuführen: Im Sinne des Konzern- und Gemeinwohls übertrugen die Brüder Hermann und Dr. Ernst Mahle im Jahr 1964 ihr persönliches Eigentum an den zur damaligen Zeit drei MAHLE-Unternehmen in die gemeinnützige MAHLE-STIFTUNG und verbanden so unternehmerischen Erfolg mit gesellschaftlicher Verantwortung. Heute fördert die MAHLE-STIFTUNG, die 99,9 Prozent der Anteile des Automobilzulieferers MAHLE hält, jährlich ca. 150 Projekte weltweit. (…) >> Informationsbroschüre _____________________________________

Kontakt

MAHLE-STIFTUNG GmbH
Leibnizstraße 35
70193 Stuttgart Telefon  +49 711 6566169-0
Telefax  +49 711 6566169-29
E-Mail    info@mahle-stiftung.de http://www.mahle-stiftung.de/

Zurück