News

News

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

7. Himmelfahrtstagung zur Zukunft der anthroposophischen Bewegung und Gesellschaft

 … 

Mitteilungen aus dem anthroposophischen Leben in der Schweiz

Die März-Ausgabe mit interessanten Berichten der Jahrestagung der Anthroposophischen Gesellschaft sowie den Hinweisen zu Veranstaltungen der Zweige und Arbeitsgruppen ...

Von: Konstanze Brefin Alt

März-Ausgabe III/2009

Die März-Ausgabe III/2009 der «Schweizer Mitteilungen» berichtet über die Jahrestagung der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz vom 13. bis 15. Februar 2009, die sich mit hochkarätigen Referaten mit dem Thema der «Durchchristung der Berufe» befasste und in die auch die Delegierten- und die Generalversammlung eingebettet war.
Publiziert werden auch die Beschlussprotokolle der beiden Versammlungen.  Ebenso im Heft:
  • Des Wissenschaftlers Tabu. Über die Sendung «Sternstunde der Philosophie»

In einem einstündigen Gespräch unterhielt sich der Moderator Norbert
Bischofberger mit dem Historiker Prof. Helmut Zander, der hier als Anthroposophie-Fachmann befragt wurde, über das Werk Rudolf Steiners und dessen Bedeutung in unserer Zeit. 
  • Hohe Anforderungen. Zur Eurythmie-Matinée am Goetheanum
Ein farbenprächtiger Reigen bewegte sich zu den Klängen der D-Dur-Symphonie
von Jan Vaclav Vorisek. Das Werk wurde vom I-medici-Orchester des Unispitals Basel unter Leitung von Felix Lindenmaier aufgeführt und fand
als Abschluss der Tagung der Schweizerischen Anthroposophischen
Gesellschaft statt. 
>> Das Heft zum Herunterladen in PDF ___________________________________________

*******

Kontakt

Deutschschweizer Redaktion: Konstanze Brefin Alt. Adresse: Thiersteinerallee 66, 4053 Basel, Fon 061 331 12 48, Fax 061 333 85 46, E-Mail info(at)textmanufaktur.ch
Rédaction francophone: Patricia Alexis. Adresse: av. Rosemont 1, 1006 Lausanne, tél. 021 311 98 30, E-Mail patricia.alexis(at)romandie.com   Redazione ticinese: Erika Grasdorf. Adresse: casa MaRe, 6954 Sala Capriasca, tel. 091 943 35 56. E-Mail egrasdorf(at)hotmail.com Abonnement Einzel-Abo (freiwilliger Beitrag): Sekretariat der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz, Oberer Zielweg 60, 4143 Dornach, 061 706 84 40, Fax 061 706 84 41, E-Mail anthrosuisse(at)bluewin.ch Kombi-Abo (CHF 150.–): Wochenschrift «Das Goetheanum», Postfach, 4143 Dornach 1, Fon 061 706 44 64, Fax 061 706 44 65, abo@dasgoetheanum.ch

Zurück