News

News

erziehungskunst.de

Annäherung an ein unausschöpfbares Wesen

»Wer war Christus?«, ist die immer wiederkehrende Frage in diesem Buch und es wird deutlich und ist durchaus spannend zu lesen, wie sich Steiners Beschreibungen immer mehr differenzieren und verfeinern und wie er immer weitere Dimensionen in dem Versuch erringt, dem Wesen des Christus auf die Spur zu kommen.

 … >>

anthroposophie.ch

Besinnliche Weihnachten

anthroposophie.ch bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern für das grosse Interesse und Vertrauen in diesem Jahr und wünscht allen besinnliche Festtage und eine reiche Zeit der Rauhnächte.

 … >>

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

Hochschultagung

Erkenntnis ist Teilnahme, wird Schicksal und lebt in der Welt -Was ist die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft? Wie entstand sie? Worum geht es ihr?Warum heisst sie Goetheanum? Wie arbeitet sie und wo liegen ihre Möglichkeiten und Probleme?

 … >>

Die Christengemeinschaft

Die Christengemeinschaft | Januar 2019

Ich und die Widerständigkeit der Welt - Die Menschen, die heute geboren werden, erleben die Widerständigkeiten, die aus der Bewusstseinsseelenkultur für uns alle spürbar sind, in der radikalen Individualisierung und der damit einhergehenden Antisozialität und Egoität des Einzelnen3 und seiner Vereinsamung. 

 … >>

Neue Professorin für Mannheimer Standort der Alanus Hochschule

Marcelo da Veiga, Rektor der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft hat Patricia Feise-Mahnkopp zur Juniorprofessorin für das Fachgebiet „Phänomenologie im bildungswissenschaftlichen Kontext“ ernannt

Von:
Ab sofort lehrt und forscht sie am neuen Hochschul-Standort in Mannheim. Feise-Mahnkopp beschäftigt sich in ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit mit dem Spannungsverhältnis von Ästhetik, Erkenntnis und Religiosität. Besonderen Fokus legt sie auf zeitgenössische Medienkunst und -kultur, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Gender Studies. Darüber hinaus setzt sie sich mit religiöser und ästhetischer Bildung im schulischen und universitären Kontext auseinander sowie mit medienpädagogischen Aspekten der Waldorfpädagogik. Als Stipendiatin eines interdisziplinären Graduiertenkollegs der Deutschen Forschungsgemeinschaft untersuchte Feise-Mahnkopp unter anderem die Wahrnehmung der Geschlechterdifferenz in religiösen Symbolsystemen. Nach ihrem Studium der Neueren deutschen Literatur, Medien- und Vermittlungswissenschaften in Berlin, Potsdam und Columbus (USA) promovierte sie auf Basis empirischer Untersuchungen über die „Ästhetik des Heiligen“ am Beispiel der Filmtrilogie Matrix. Feise-Mahnkopp veröffentlichte in ihrer wissenschaftlichen Laufbahn zahlreiche Publikationen und war als Referentin und Lehrbeauftragte an unterschiedlichen Universitäten im In- und Ausland tätig. Im Rahmen ihrer aktuellen Forschungsarbeit befasst sich die Juniorprofessorin mit der „Phänomenologie des Bewusstseins“ in künstlerischen Bildungsprozessen auf Grundlage der Erkenntnistheorie Rudolf Steiners. *** Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft mit Hauptsitz in Alfter bei Bonn eröffnete im September 2014 einen zweiten Standort in Mannheim, der unter dem Namen „Alanus Hochschule – Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität“ geführt wird. Derzeit studieren dort rund 200 angehende Pädagogen. Die Studiengänge bereiten insbesondere auf die Tätigkeit in anthroposophisch orientierten Einrichtungen vor. Das Mannheimer Institut bietet die Bachelorstudiengänge „Waldorfpädagogik“ und „Social Care“ sowie den Masterstudiengang „Waldorfpädagogik“ an. Es ist an den Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule angebunden, der besonderen Wert auf den Dialog von Waldorfpädagogik mit klassischer Erziehungswissenschaft sowie auf die Persönlichkeitsentwicklung der Studenten legt. Die Alanus Hochschule ist eine staatlich anerkannte Kunsthochschule in freier Trägerschaft. Alle Studienabschlüsse sind denen staatlicher Akademien und Kunsthochschulen sowie Universitäten gleichgestellt. Wichtiger Teil des Konzepts der Hochschule ist die Begegnung von Kunst und Wissenschaft. Derzeit sind über 1200 Studenten in sechs Fachbereichen an der Alanus Hochschule eingeschrieben. ________________________________

Kontakt

Nina Kep
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1908
E-Mail: nina.kep@alanus.edu Pressesprecherin Dr. Julia Wedel
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1942
Fax: +49 (0)2222 9321 – 21
E-Mail: julia.wedel@alanus.edu
Internet: www.alanus.edu Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus University of Arts and Social Sciences Villestr. 3 53347 Alfter Studieren an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft: Bildende Kunst: Bildhauerei/Malerei, Schauspiel, Eurythmie, Kunsttherapie, Architektur, Lehramt Kunst, Pädagogik, Heilpädagogik, Kindheitspädagogik, BWL

Zurück